Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 1.640 mal aufgerufen
 Körper & Geist
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.11.2010 10:15
#76 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Zitat

bleibend bei deinem genie beispiel: autisten haben meist inselbegabungen, und haben eine extrem gerichtete aufmerksamkeit - blenden sämtliche für sie irrelevanten informationen einfach aus, ich weiß nicht, wie sie diese überhaupt wahrnehmen. ein autist kommt mit der flut an infos also nicht klar, kann sie aber besser filtern offensichtlich

Isses nicht genau umgekehrt, dass Autisten eben NICHT filtern können und Schwierigkeiten haben, Informationen zu priorisieren? O.o

Zitat
Dieses Forum gibt es, weil sich einige User von Fotoplace zusammengefunden haben. Dir mag vielleicht aufgefallen sein, dass es dabei geblieben ist.

*räusper*

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.11.2010 14:33
#77 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Zitat
an ersterem absatz stört mich, dass du da so allgemein in der "man"-form sprichst. woher willst du das wissen?


Weil all die oben erwähnten Möglichkeiten jedem Menschen offen stehen, der Zugang zu diversen Medien (bevorzugt: zum Internet, oder zu Literatur) hat. Dafür bedarf es keinem sozialen Umgang.

Zitat
eine stichprobe sollte möglichst den durchschnitt darstellen und keinen peak. darum sind autisten in dem fall kein gutes beispiel,(...)


Wir haben aber, wie bereits gesagt, den Zusammenhang der Intelligenz mit gewissen Verhaltensweisen, Haltungen und Tätigkeiten besprochen, und die intelligentesten Menschen zeigen die Aussage als Beispiel dann in aller Deutlichkeit. Weiters denk ich (was ich ebenfalls bereits erwähnt hab), dass diese Schwierigkeiten in geringerer Form auch auf "weniger" intelligente Menschen zutreffen. Als Richtwert hab ich hier ganz frei IQ >120 genannt (91-109 entspricht anscheinend normaler Intelligenz, mit geringen Schwankungen nach unten und oben). Die Durchschnittlichen der Überdurchschnittlichen zu finden, das ist sicher keine einfache Aufgabe. Da man ab 140 als Genie gilt, könnte man bei 130 (Hochbegabung) ansetzen, und müsste feststellen, dass Menschen mit diesem IQ laut wissenschaftlicher Erkenntnisse bereits eine Tendenz zu Geisteskrankheiten aufweisen. (Siehe: Quellen in einem der anderen Posts.) Demnach wäre wohl 120-125 geeigneter, was wohl auch dem prozentuellen Wert des Bevölkerungsanteils eher entsprechen würde.

Das is aber alles nur Zahlengeplänkel, ich mag das mit diesen genauen Werten zumindest in dieser Hinsicht(*) ebenso wenig, wie du. Die Basis meiner Aussage und mein Beispiel der Extremfälle beziehen sich einfach auf die Probleme, mit denen viele (nicht alle) intelligente Menschen zu kämpfen haben. Das ist aber nun eh kein Thema mehr.

Zitat
(autisten können übrigens auch trotz ihrer inselbegabungen nur iq 70 haben, das ist ganz verschieden)


Natürlich.

Zitat
woher weißt du eigentlich von allen, welchen iq sie haben?^^


Ich weiß es nicht, und der exakte Wert spielt auch keine Rolle. Ich weiß ja nichtmal meinen eigenen IQ. Doch jeder von uns wird Menschen kennen, die sich wohl (ohne zu versessen auf diese ganzen genauen Zahlen zu sein) problemlos in die von uns besprochene Gruppe der Personen mit IQ >120 einordnen lassen. Das sind übrigens ungefähr 10-12% der Bevölkerung.

Zitat
wie schaut das eigentlich bei dir aus?


Nimms mir ned übel, aber ich hab ned vor, hier meine Lebensgeschichte darzulegen. Ich will aber betonen, dass es mir gegenwärtig in sozialer Hinsicht größtenteils mehr als nur gut geht.

Zitat
ich würd mich selber auch noch nicht als sportwissenschafter bezeichnen, weil ich noch keinen abschluss derart habe, und obwohl ich teilwesie schon wissenschaftlich arbeiten darf.


Ja, das klingt natürlich auch nach einer vernünftigen Haltung. Zumindest als angehenden Sportwissenschafter kann man dich dennoch bezeichnen.
Ich hab mich zudem auch auf folgende Aussage bezogen, besonders auf die kursiven Worte:

Zitat
"(...)wir sind maximal schmalspurphilosophen, die einzigen richtigen sitzen da drinnen (uni-profs etc), und nichtmal die sind richtige".


Wieso sollen sie keine Philosophen sein, wo sich doch dieser Beschäftigung ihr Leben gewidmet haben? Ich verstehe die Intention hinter dieser Aussage einfach nicht, es sei denn, sie war jene, die ich vermutet habe; Abgrenzung von anderen Wissenschaften im Sinne der Überlegenheit unter dem Deckmantel der Bescheidenheit.

Zitat
etwas großes ist etwas erst dann, wenn es wert hat. in dem fall, wenn man es gut macht.


Eine Beschäftigung bekommt ihren Wert auf vielen Wegen, da Wert ein Begriff ist, der selten auf eine objektive Weise zugeordnet werden kann. Wie ich sagte: Wenn es nur dem Tätigen selbst dient, hat es seinen Zweck bereits erfüllt, und ist in meinen Augen etwas Großes. Ich denke beispielsweise an Tagebücher, die keine Qualität haben müssen, und dennoch für den Schreibenden derart wertvoll sein können, so dass aus ihnen etwas Großes wird.

(*)Noch etwas zum IQ:
Ich sehe übrigens kein Problem darin, die kognitive Intelligenz in dem Sinne, wie du sie beschrieben hast, also in dem Sinne, wie ein IQ-Test sie prüft, mit einem einzigen Wert darzustellen, da sie nicht besonders vielschichtig ist. Dies dient zudem auch der Wissenschaft für verwandte Untersuchungen (siehe: Krankheitskorrelationen). Wie man vielleicht merkt, interessiere ich mich für dieses Thema.
Es gibt viele Formen der Intelligenz, die mit jener nichts zu tun haben; etwa soziale, körperliche oder emotionale Intelligenz. Wie ich auch sagte: Hochintelligente Menschen sind in mancher Hinsicht ziemlich dumm. Analog sind dumme Menschen in mancher Hinsicht ziemlich klug.

Zitat
*räusper*


Du bist ebenso ein User von Fotoplace, Idi.^^ Wenns auch in diesem Fall in die umgekehrte Richtung gelaufen is.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.11.2010 14:56
#78 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Zitat
Wenns auch in diesem Fall in die umgekehrte Richtung gelaufen is.

Eben.^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.11.2010 14:57
#79 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Das hat meine Aussage allerdings nicht ausgeschlossen.^^


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.11.2010 15:10
#80 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Aber deine Aussage trifft damit nur auf die Monate seit meiner ersten FP-Anmeldung zu, vorher iss deine Definition unseres Forums grundfalsch.^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.11.2010 15:42
#81 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Mist, und ich hätts fast noch gerettet.^^
Okay, die Userschaft gewisser Mitglieder (*räusper*) kann als "Unfall" angesehen werden.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.11.2010 17:17
#82 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Sagst du zum besten Spammer im Forum, also wirklich, was soll das?^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.11.2010 17:40
#83 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Macht dein Spam das Forum reicher?^^


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.11.2010 18:08
#84 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Auf jeden Fall reicher an Beiträgen, und da das die einzige hier akzeptierte Währung ist... :P

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.11.2010 18:12
#85 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Ich sprach von Qualität, nicht von Quantität.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.11.2010 18:14
#86 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Es wäre doch vermessen, das jetzt selbst zu beurteilen...
Aber wenn ich ehrlich sein soll: Ja, tut er.

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.11.2010 18:56
#87 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Ja, find ich auch.
Ich bleib trotzdem bei "Unfall".^^


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.11.2010 19:20
#88 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Ich penetrier gleich dein Rektum Alter!^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.11.2010 19:24
#89 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Wir wissen beide, dass das eine leere Drohung is.^^


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.11.2010 19:26
#90 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Weißt du das wirklich...? xD

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Gedächtnis »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen