Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 108 Antworten
und wurde 1.620 mal aufgerufen
 Körper & Geist
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

25.10.2010 15:34
Mens sana in corpore sano antworten

Was haltet ihr von diesem, verkürzten und darum fehlinterpretierten, Satz von Juvenal?

Irgendwie bin ich vertreter dieser Anschauung.
Natürlich nicht in diesem Sinne (Wiki Quote):

Zitat
Im Umkehrschluss heißt die verkürzt interpretierte Redewendung, dass in kranken und schwachen Körpern kein gesunder Geist innewohne. Eine derartige Analogie führt geradewegs in die Diskriminierung Körperbehinderter. Vor diesem Hintergrund lehnen die Interessenvertreter von Behinderten (Behindertenverbände) das „Mens sana in corpore sano“ vehement ab. Als Beispiel dafür, dass ein brillanter Wissenschaftler ein körperlich gebrochener Mensch sein kann, führen sie unter anderem Stephen Hawking an.


Aber wenn man desolaten Zustand verhindern kann, so sollte man als intelligenter Mensch doch auf den eigenen Körper achten? Immerhin ist er das Gehäuse des Geistes.
Ich verstehe nicht, wieso intelligente Menschen gegen ihre Gesundheit arbeiten (fressen, saufen, rauchen).


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

25.10.2010 16:18
#2 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Wenn ich grad ned Sport machen würd dann wär glaub ich meine Gesamtmotivation so im Anus dass gar nimmer wirklich was weitergehen würd, für mich ist es schon wichtig, körperlich halbwegs was weiterzubringen.

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

25.10.2010 16:25
#3 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Gerade wenn man sich körperlich betätigt, sollte das doch auch für geistige Betätigung motivieren (?).
Ich hab zwar nach dem Laufen noch nie Lust gehabt zu lernen, aber dafür zu lesen, zu schreiben oder kreuzworträtsel zu machen.

Für einen gescheiten Menschen ist es doch logisch, Körper und Geist fit zu halten... zumindest theoretisch.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

25.10.2010 18:05
#4 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Sehe ich auch so. Außerdem gehört zu einem gesudnen Körper ja auch ausgewogenen udn gesunde Ernährung und, dass die auch für gestige Leistungen gut ist, ist ja allgemein bekannt.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!
Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

25.10.2010 18:13
#5 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Ein gesunder Geist muss nicht in einem gesunden Körper wohnen, und in einem gesunden Körper muss kein gesunder Geist wohnen. Die Aussage "mens sana in corpore sano" is daher wirklich ein wundervoller Nährboden für Missverständnisse. Das spielt in dieser Diskussion keine Rolle, ich wollte es nur (nochmal) festgestellt wissen.

Zitat
Ich verstehe nicht, wieso intelligente Menschen gegen ihre Gesundheit arbeiten


Ein intelligenter Geist muss nicht gesund sein. Es ist in so vielen Fällen das Gegenteil der Fall, dass man sogar den konträren Zusammenhang als Behauptung in den Raum stellen könnte. Fest steht, dass es genug intelligente Menschen gibt, die im Geiste (also psychisch) krank sind. Psychisch Kranke handeln nicht nach einer Logik, die aus einer positiven Einstellung zum Leben entspringt; egal, wie intelligent sie sind.
Nietzsche ist ein gutes Beispiel. Er war, so könnte man sagen, ein Leben lang ein kranker Geist in einem kranken Körper.

Ein gesunder Geist muss ebenso wenig intelligent sein. Wer seinen Körper mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen, gesund hält, ist auch im Geiste ein gesunder Mensch. Viele dieser Mittel, die dafür notwendig sind, finden nämlich ihren Ursprung in der psychischen Natur. Dies ist übrigens meiner Ansicht nach die einzig wahre Schlussfolgerung, die man aus dem Zitat von Juvenal ziehen kann.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

25.10.2010 21:01
#6 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Es geht aber nicht nur um die Psyche. Dass ein psychisch kranker Mensch intelligent sein kann, ist ja hier keine Antwort.

(abgesehen davon: Wahnsinn in der Literatur des 20. Jahrhunderts- eine geile Vorlesung. Nietzsche wurde von den Expressionisten zum Gott erklärt, weil er geisteskrank und genial war ^^)

Wieso scheren sich intelligente Menschen deiner Theorie nach nicht so um ihren Körper?
Eigentlich ein Paradoxon.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

25.10.2010 21:13
#7 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Zitat
Dass ein psychisch kranker Mensch intelligent sein kann, ist ja hier keine Antwort.


Doch, auf deine indirekte Frage ist es eine Antwort. Es gibt intelligente Menschen, die gegen ihre Gesundheit arbeiten, weil sie (psychisch) krank sind.

Zitat
Wieso scheren sich intelligente Menschen deiner Theorie nach nicht so um ihren Körper?


Man muss sagen: Es gibt intelligente Menschen, die sich nicht um ihre Gesundheit scheren. Diese gibt es aus bereits erwähnten Gründen. Natürlich wird ein intelligenter Mensch mit einer, ja, eben gesunden Einstellung zum Leben mehr auf sich Acht geben, da er begriffen hat, dass sein Geist sein Kapital, sein Körper allerdings seine Bank ist.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

25.10.2010 21:35
#8 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Es ist aber auch eine Tatsache, dass nicht alle intelligenten Menschen ihre Gesundheit aufgrund einer psychischen Erkrankung aufs Spiel setzen.
Das meinte ich damit, dass deine Antwort hier keine richtige Antwort sei, weil ich darauf nicht hinaus wollte.

Ich spreche von Menschen, die durchaus in der Lage wären, etwas für ihren Körper zu tun.
Irgendwie ist das wohl derartig abhanden gekommen, ganz allgemein in der Gesellschaft, dass selbst kluge Menschen daran nicht mehr denken.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

25.10.2010 21:57
#9 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Ich wollte nur deutlich machen, dass ein gesunder Geist mit Intelligenz genau 0 zu tun hat. Offenbar ist das aber eh klar.

Natürlich gibts auch intelligente Menschen ohne psychische Erkrankung, die ihren Körper vernachlässigen. Die Frage ist trotzdem, ob dann von einem "gesunden Geist" die Rede sein kann, denn einen gesunden Geist hat nach meinem Verständnis des Zitates eben nur jener, der seinem Körper nicht bewusst schadet.
Die menschliche Psyche hat eben viele Abgründe, die nicht immer klar als "gesund" oder "krank" bezeichnet werden können. So heißt Tabakabhängigkeit nicht umsonst auch Nikotinkrankheit, und süchtig kann jeder Mensch werden, auch der, der eigentlich gesund sein und leben will.

Das is viel komplizierter, als man es hier darstellen kann. Aber eines ist klar: Auch der intelligenteste Mensch handelt nicht immer vernünftig, und gerade intelligente Menschen haben oft Prioritäten und Ziele in ihrem Leben, für die sie vieles opfern würden.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

25.10.2010 21:58
#10 RE: Mens sana in corpore sano antworten

woher kmmen nochmal die 1.300 beiträge von sassa, w00t?


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

25.10.2010 22:01
#11 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Sogar der Admin spammt hier rum, is doch ned zu fassen.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

25.10.2010 22:08
#12 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Was wo? Dem müssen mir mal ordentlich den Marsch blasen!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

25.10.2010 23:42
#13 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Zitat
woher kmmen nochmal die 1.300 beiträge von sassa, w00t?


Aus deinem Arsch.

Ich meld mich hier ab. Is doch nicht zu fassen, dass man hier scheisse angepöbelt wird von der Seite, nur weil man fuckin 1300 Beiträge hat. Wixxköpfe elendige.

Und provoziert mich ruhig weiter, ihr wollt es ja so haben, Scheisshaufen verdammter.


Abgesehen davon:

Ich finde es dementsprechend gut, wenn ein intelligenter Mensch auch auf seinen Körper achtet. Es zeugt doch eigentlich von fehlender Intelligenz in manchen Bereichen, wenn man das Gehäuse nicht besser erhalten will.

Da stellt sich natürlich die Frage, weshalb Dummköpfe gern pumpen gehen. Die gleichen wohl körperlich aus, was sie geistig nicht haben.
Somit gleichen Intelligente geistig aus, was sie körperlich nicht haben.
Da sich aber der Pöbel auf der Welt durchsetzen wird, werden die Menschen immer geiler aussehen- win.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

26.10.2010 04:24
#14 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Huh...?

*besoffenrumwank*

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.10.2010 04:28
#15 RE: Mens sana in corpore sano antworten

Zitat
Es zeugt doch eigentlich von fehlender Intelligenz in manchen Bereichen, wenn man das Gehäuse nicht besser erhalten will.


Oder eben von einer psychischen Krankheit. Diese kann auch Abhängigkeit sein, oder Depression, von der intelligente Menschen überdurchschnittlich oft beeinträchtigt werden. Heutzutage ist eine psychische Krankheit viel allgemeiner definiert, und ich finde, dass das so gut und richtig ist.

Zitat
Da stellt sich natürlich die Frage, weshalb Dummköpfe gern pumpen gehen.


Auch hier muss angemerkt werden, dass große Muskeln nicht unbedingt auf einen gesunden Körper schließen lassen. Für ein gesundes, gleichmäßiges und stetiges Muskelwachstum benötigt es durchaus Intelligenz, Konsequenz und Planung. Die Typen, die 3 Mal/Woche ihren Bizeps und ihren Bauch trainieren, sind ohnehin sogenannte "Discopumper". Der Begriff bedarf wohl keinerlei weiterer Erklärung.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Gedächtnis »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen