Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 175 Antworten
und wurde 2.484 mal aufgerufen
 Österreichische Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

17.11.2010 18:34
#31 RE: Studentenproteste antworten

Rausgeekelt wird bei uns gottseidank auch nicht, da TCH nicht so überlaufen ist und viehle ohnehin auch von selbst wieder aufhören.
Nachgeschmissen wird einem allerdings auch nix.^^

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

17.11.2010 22:18
#32 RE: Studentenproteste antworten

Das ist ja wohl das einzig Gute an der Aussieberei: Die, die übrig bleiben, wollen es wirklich.
Bei uns ist das der größte Nachteil. Jedes faule Arschloch kann bei uns Master werden- muss nicht mal übermäßig viel dafür tun.
Denn auch mit 100 4er hast du am Ende deinen Titel (und es ist fast unmöglich, bei uns auf ne Arbeit einen 5er zu bekommen, da die Profs einem immer ne 2te Chance geben). Prüfungen kann man ja auch 3 mal wiederholen und wenn das nicht klappt, macht man halt ne andere bei einem anderen Prof, der nicht so schwere Prüfungen macht.

Und genau das ist der Grund, weshalb die Lehrer immer mieser werden. Gerade das Lehramt-Studium ist bei uns ein Witz. Die werden da durchgeschleust, ohne je wirklich über ihr Wissen geprüft zu werden und werden dann auf die Kinder losgelassen.

Ich sag nur eines: Zitat einer Lehramts-Mitstudentin: "Kafka... nö, den mag ich nicht".

Wer Kafka nicht mag, sollte ohne wenn und aber von der Uni verwiesen werden.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

18.11.2010 11:05
#33 RE: Studentenproteste antworten

Dazu muss ich sagen, dass die Prüfungen an der WU sogar 5 mal wiederholt werden können. Aber bis dahin haben die meisten ohnehin schon aufgegeben.

Grundsätzlich stimme ich dir zu, dass die Aussiebung was geiles ist - weil schließlich auch die Studienbedingungen verbessert werden, wenn weniger Studenten da sind (für die Studenten, DIE noch da sind versteht sich). Ist wie mit einem Mindestpreis: Die Produzentenrente erhöht sich ... äh ... sry, hab in ein paar Stunden VWL-Prüfung.

Was jetzt meiner Meinung nach wirklich ein Problem ist und für mich völlig unverständlich - wieso sind WU'ler und auch Rechtler und auch Mediziner, die ja die Studien darstellen, wo das Angebot an Studenten am Höchsten ist und somit die Aussiebung am stärksten, wieso sind gerade die nach dem Studium so extrem wenig gefragt? Wenn ich mit der WU fertig bin und nur den Master of Laws in der Hand halte, ohne Zusatzqualifikationen, dann wär ich ein NICHTS - und das, obwohl ich während meines Studiums immer wieder mit den Aussiebungen zu kämpfen hatte, immer wieder rangeln musste um einen Platz "weiter oben". WU'ler gelten dennoch als "Massenware". Das ist kacke. Deshalb mach ich ja auch mein Pharma-Studium en passant, um diese Zusatzqualifikation zu haben.

Wenn ich dank dieser Aussiebungen wenigstens eine sichergestellte Zukunft hätte, wär das supi - aber offensichtlich reichts nicht mal dafür.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

18.11.2010 17:30
#34 RE: Studentenproteste antworten

Genau das ist der Punkt, paradox:
Die Germanisten Lehramtler, die noch leichtere Bedingungen haben als wir (weil Lehrer braucht man plötzlich doch viele oO), haben schon meist während des Studiums einen Platz an einer Schule und arbeiten nebenbei (nachher werden sie dort meist fix angestellt).
Von Lehramtlern erwartet man keine "Erfahrungen". Die sind fertig, wenn sie ihr Diplom in der Tasche haben.

Aber gerade bei den genannten "harten" Studien wird man auf Herz und Nieren geprüft und gefoltert, ohne danach bessere Aussichten zu haben. Oder irre ich mich da? Es gibt ja doch einige Mörder-Studien, die nachher ziemlich sicher einen Job bringen oder zumindest erhöhte Chancen auf jenen?

Bei uns ist es so, dass wir nicht gefoltert werden, deswegen Zeit haben, um Praktika zu machen und nachher bei der Bewerbung was vorweisen können. Das ist bei einer späteren Bewerbung so gut wie obligatorisch.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

18.11.2010 17:49
#35 RE: Studentenproteste antworten

Zitat
Aber gerade bei den genannten "harten" Studien wird man auf Herz und Nieren geprüft und gefoltert, ohne danach bessere Aussichten zu haben. Oder irre ich mich da? Es gibt ja doch einige Mörder-Studien, die nachher ziemlich sicher einen Job bringen oder zumindest erhöhte Chancen auf jenen?


Im Falle der "großen" Studien ist das absolut der Fall. Letztens hat ein Freund von mir gemeint: "Boah ey, wenn man ein Medizinstudium abgeschlossen hat... ey, dann hat man's einfach GESCHAFFt, weißwasichmein?"

Das ist offensichtlich eine weit verbreitete Meinung ... aber sie ist falsch. Mit nem Diplom in Humanmedizin ist man genau so ein kleiner Scheißdreck wie mit nem Master in BWL - ein gar nichts. Wenn man mit nem halbwegs guten Gehalt einsteigen will, dann sollte man schon während des Studiums "vorsorgen" - soll heißen begehrte Praktika (z.B. in Anwaltskanzleien) bekommen, Auslandsaufenthalte machen, mehrere Fremdsprachen lernen oder - wie ich - gleich ein Doppelstudium hinlegen, dann hat man gute Chancen auf einen Einstieg.

Fächer, bei denens direkt nachm Studium abgeht sind wahrscheinlich so technische Sachen in den Naturwissenschaften, Elektrotechnik sowie Wirtschaftsingenieure und Maschinenbauer - die habens vergleichsweise gut.
Bei Pharma sind Einstiegsgehälter von 3000-4000 auch nicht selten, pharma is da mit dabei ganz vorne.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

18.11.2010 17:56
#36 RE: Studentenproteste antworten

Also kommt es am Ende doch meist auf Erfahrungen an. Nur dass viele sich einfach nicht drum kümmern. Manche leben ja den Traum, mit ihrem abgeschlossenen Jus-Studium irgendwo ne Kanzlei zu eröffnen und loszulegen. ^^

Dir muss es einfach ein Trost sein, dass du am Ende wahrscheinlich mehr verdienen wirst als viele andere MAs. Für mich wärs zumindest so.
Mir ist das kein Trost, weils einfach nicht der Fall ist. Aber dafür hab ich mal meinen kleinen Café-Laden, in dems auch Bücher und Zeitungen aus aller Welt zu kaufen gibt (so viel zum Traum).


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

18.11.2010 18:00
#37 RE: Studentenproteste antworten

Zitat
Dir muss es einfach ein Trost sein, dass du am Ende wahrscheinlich mehr verdienen wirst als viele andere MAs. Für mich wärs zumindest so.


Das Einstiegsgehalt is mir wurscht. Würds mir darum gehn, meine Existenz abzusichern und nebenbei noch n bissl Luxus zu haben, würd ich n paar Jahre als Praktikant in ner Apo arbeiten und dann ne eigene Apotheke aufmachen.

Aber mir gehts um die Berufsaussichten - mit nem Abschluss in Pharma verdient man zwar auf nem gewissen Niveau sehr gut, aber man hat nicht die möglichkeit, grenzenlos aufzusteigen.

Wirtschaftsrecht is wie n Tor zur welt ... am Anfang bistn kleiner Scheiß, aber wenn du dich gegenüber den Konkurrenten (und das sind viele) durchsetzen willst, dann kannst du rauf bis zu ner Million im Jahr verdienen als guter Anwalt. Und wenn man dann ein paar Jahre Berufserfahrung hat, kann man auch bei nem Unternehmen anbandeln und in die Management-Abteilungen großer Unternehmen wechseln - fähige Juristen werden eh *überall* gebraucht.

Insofern: Wenn ich mir einen späteren Arbeitsplatz "on the top" sichern könnte dadurch, würd ich auch 5 Jahre für Lau arbeiten, no kiddin. Es geht mir um Macht, nicht um Geld.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

18.11.2010 18:05
#38 RE: Studentenproteste antworten

Klingt vernünftig, v.a. die Kombi der beiden Studien.

Warum aber willst du Macht?


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

18.11.2010 18:06
#39 RE: Studentenproteste antworten

Aus Langeweile, großteils. Ich weiß nix bessres mit meinem Leben anzufangen, und wenn ich schon die Wahl hab und ich auf Aufmerksamkeit steh ... passt doch


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

18.11.2010 20:40
#40 RE: Studentenproteste antworten

Willst du etwa keine Macht haben, Sassa? Warum nicht?


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!
Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

18.11.2010 23:28
#41 RE: Studentenproteste antworten

Zitat
Aus Langeweile, großteils. Ich weiß nix bessres mit meinem Leben anzufangen, und wenn ich schon die Wahl hab und ich auf Aufmerksamkeit steh ... passt doch


Ich würd die Zeit nutzen, um zu überlegen, was ich mit meinem Leben anfangen könnte. Hast du zu viele Ideen oder keine einzige?

@Kirk: Nein, ich will keine Macht haben. Zumindest keine große (bin mehr so der Abteilungsleiter-Typ). Warum nicht? Es entspricht einfach nicht meinem Charakter, der im Umgang mit Freunden sehr "outgoing" wirkt, in Wahrheit zieh ich mich jedoch gern in mich zurück und kapsle mich gern ab. Als Chef kann man sich sowas meist nicht leisten. Da kann man schwer mitten in einer Besprechung sagen: "So, jetzt red ich nix mehr". Als Mitarbeiter kann man öfter einfach abwesend nicken und es reicht.

Abgesehen davon brauche ich keine Macht, um meine Ziele zu erreichen- der Weg ist nämlich das Ziel (ausnahmsweise stimmt das). Ich liebe es, zu studieren, etwas fürs Leben zu lernen. Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, eines Tages "angekommen zu sein"- also in einem bestimmten Beruf usw.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

18.11.2010 23:30
#42 RE: Studentenproteste antworten

Ich hab zu viele Ideen, und je nach Stimmungslage gefällt mir eine andere am besten.

Ich hab mir überlegt: wenn ich mal sauarschreich bin, kann ich mir alles leisten, was ich will und muss nicht arbeiten, hab also unendlich viel ressourcen um alles zu tun, was ich will. Alles!


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

18.11.2010 23:32
#43 RE: Studentenproteste antworten

Wenn du gar kein Geld hast, kannst du auch alles tun, was du willst... zumindest als bescheidener Mensch ^^

Aber mal ehrlich, man kann auch in verschiedenen Bereichen tätig sein, wenn man nicht saureich ist.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

18.11.2010 23:34
#44 RE: Studentenproteste antworten

Aber wo kommen dann das Koks und die Nutten her?!!


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

18.11.2010 23:37
#45 RE: Studentenproteste antworten

Sicher nicht aus der selben Ecke, aus der die Frau deines Lebens kommt.^^


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 12
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen