Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 201 Antworten
und wurde 2.933 mal aufgerufen
 Körper & Geist
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 14
stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

26.07.2009 01:33
#16 RE: Rauchen antworten

Jep, Tor ist ein Teekesselwort (rofl...), aber die Sagen sind eh auch geil nichts dagegen... xD


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.07.2009 01:42
#17 RE: Rauchen antworten

Zitat von (P.R.C)
du kannst es NIE wissen..wenn du denkst wirklich genau zu wissen dass das Rauchen dir nichts tut bist du ein Thor. es ist wurscht welche menge man raucht, es gibt genung PASSIVRaucher die an Lungenkrebs sterben und da merkt mans oft auch erst nach 40 Jahren.

Wie gesagt, ein Restrisiko ist nicht auszuschließen.

Ich hör aber auch nicht auf, Aspirin zu fressen, wenn ich Schädelweh hab - nur, weil es jährlich viele Dutzende Tausend Tote gibt, die wegen dem Zeug sterben (klick?)

Ich trau mich auch noch, in einem Auto zu fahren, obwohl täglich was weiß ich wieviele tausend Leute in den Dingern sterben.

Etc. etc. ... Risiken kann man nie 100% ausschließen - aber bei der Menge an Tabak, die ich konsumiere zu sagen ich würde mich "gefährden" is ca. so berechtigt wie die "Gefährdung", der ich mich aussetz, wenn ich mit dem Fahrrad in die Klavierstunde fahr zu kritisiern (die is höchstwahrscheinlich noch größer^^)


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

26.07.2009 01:48
#18 RE: Rauchen antworten

In Antwort auf:
Etc. etc. ... Risiken kann man nie 100% ausschließen - aber bei der Menge an Tabak, die ich konsumiere zu sagen ich würde mich "gefährden" is ca. so berechtigt wie die "Gefährdung", der ich mich aussetz, wenn ich mit dem Fahrrad in die Klavierstunde fahr (höchstwahrscheinlich noch kleiner)

Also das kommt mir jetzt schon fast übertriben vor, aber darüber zu streiten macht sicher keinen Sinn also sag ich einfach, wird wohl so sein. Aber was dir jeder Nichtraucher immer vorwerfen wird, dass alle deine Gründe, die du am Anfang ja gleich aufgelistet hast eigentlich völlig belanglos sind und überhaupt nicht gut.
Für mich ist es kein Problem. Abgesehen davon, dass es eh jedem völlig freisteht, was er mit seinem Körper macht, toleriere ich jeden Raucher, aber ein etwas unguter Nichtraucher wird immer behaupten, dass man auch anders cool wirken kann, sich auch anders anfreunden kann und auch andere Genussmittel nehmen kann, die gesünder oder vl. auch einfach nur gesellschaftlich mehr akzeptiert sind.


Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.
Goethe

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.07.2009 01:55
#19 RE: Rauchen antworten

In Antwort auf:
Aber was dir jeder Nichtraucher immer vorwerfen wird, dass alle deine Gründe, die du am Anfang ja gleich aufgelistet hast eigentlich völlig belanglos sind und überhaupt nicht gut.

Nicht, wenn besagter Nichtraucher meinen Beitrag gelesen hat.

Mal sehn, ich verliere: So gut wie nichts (im Schnitt 6-7€ in etwa 50 Tagen, das kann sogar ich noch halbwegs verkraften), gesundheitlichen Aspekt hab ich auch schon erläutert, auf das bissl Risiko kommts mir nimmer drauf an.

Ich gewinne...? All das genannte.
Ob ichs dabei anders haben könnte (und in vielerlei Hinsicht frage ich mich: WIE? Denn, um jez bei einem einfachen Beispiel zu bleiben, es gibt keinen besseren Grund, auf jemanden zuzugehen und ihn anzusprechen, als wie wenn man ein Feuer braucht, das is jedem schon passiert, man kann wem was für ihn extrem wichtiges "gutes" tun und verliert selbst sogut wie nix dabei außer ein Flankerl Gas, da sagt kaum einer nein)


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

26.07.2009 01:58
#20 RE: Rauchen antworten

In Antwort auf:
Nicht, wenn besagter Nichtraucher meinen Beitrag gelesen hat.

Wohl nicht jeder, das stimmt, aber jeder ungute, eher intolerante, wie ich später im Beitrag geschrieben habe.
Mir brauchst du das nicht zu erklären.


Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.
Goethe

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

26.07.2009 02:00
#21 RE: Rauchen antworten

tu nicht so als wären deine argumente so schlagend..mit bisl nachdenken sind die alle sofort mit nem treffenden gegenargument zu schlagen...es gibt nie NUR eine Seite die richtig ist..




Let the SunShine in your heart - http://www.youtube.com/watch?v=sXyA8pHgPDU

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

26.07.2009 02:04
#22 RE: Rauchen antworten

Richtig ist in dem Fall sowieso das falsche Wort. Soll es etwa nicht richtig sein nicht zu rauchen, weil es so viele Vorteile und kaum Nachteile hat? Ich denke nicht.^^
Aber was ist das eigentlich schlechte am Rauchen, die Gefahr, die doch eher gering ist, wenn man kein Jango ist, mehr und mehr zu rauchen und irgenwann nicht mehr aufhören zu wollen/können. Und so lange man das vermeidet indem man sich diesem Punkt gar nicht erst annähert, ist für mich Rauchen keine große Sache, wenn auch trotzdem nichts für mich, sonst hätte ich nicht aufgehört. Ich denke mir, es kostet, es kratz mir in Hals und Lunge. Die Vorteile sind für mich keien weltbewegenden, ohne die ich leicht klar komme, also lass ichs.


Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.
Goethe

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.07.2009 09:58
#23 RE: Rauchen antworten

In Antwort auf:
tu nicht so als wären deine argumente so schlagend..mit bisl nachdenken sind die alle sofort mit nem treffenden gegenargument zu schlagen...es gibt nie NUR eine Seite die richtig ist..

Uuuund ... zwar?


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

26.07.2009 13:14
#24 RE: Rauchen antworten

In Antwort auf:
a) Es schmeckt mir. Es is einfach lecker, wenn man guten Tabak hat... was gibt es Schöneres, als wenn man nach einem schönen Abend oder so eine Cigarette raucht, während man der Sonne untergehen zuschaut... Rauchen intensiviert Erfahrungen, man nimmt alles viel bewusster und stärker wahr. Wie gute Musik - deshalb hör ich beim Rauchen fast IMMER Musik, das gehört für mich schon total zusammen.


Ich rauche nicht, den es schmeckt mir nicht. Ich nehme alles besser wahr wenn ich frische Luft atme, außerdem liege ich beim Musik hören immer einfach mit geschlossenen Augen da. Das ist für mich am Besten.


In Antwort auf:
b) In gewissen Situationen ist die Wirkung super. Wenn ich 2 h lang gelernt hab, isses einfach perfekt entspannend, 5 min Raucherpause machen zu können. Zudem: Rauchen hilft beim Lernen, stärkt die Konzentrationsfähigkeit usw.


Ich kann mich besser konzentrieren wenn ich einfach kurz an die frische Luft gehe oder einen Spaziergang mache um mich kurz vom Lernen abzulenken.


In Antwort auf:
c) Ich bin Selbstdarsteller. Rauchen is halt einfach cool, was soll man machen. Jeder, der was anderes behauptet hat ja wohl an Klescher. Rauchen hat Stil, Rauchen strömt eine gewisse Ästhetik aus (rauchende Mädchen können, richtig gesetzt, sooooooo sexy wirken), all das kann man natürlich in sein Auftreten integrieren. Ein Must für jemanden wie mich.


Für 50% ist Rauchen cool, stimmt. Für die anderen 50% ist es scheiße und grindig, wenn das gegenüber nach rauch mieft.


In Antwort auf:
d) Ich hab das in nem anderen Thread mal so beschrieben: Cigaretten sind die Heimaterde des modernen Vampirs. Vampire müssen beim Reisen nach alten Sagen immer Heimaterde mit sich herumtragen. Cigaretten sind so ähnlich - sie gehören zu mir, sind ein Stück "Zuhause". Beim Rauchen kann man nix "falsch machen", man kann ned "gut" oder "schlecht" drin sein - beim Wissen, dass man im Zweifelsfall etwas vertrautes bei sich hat, mit dem man sich längere Zeit beschäftigen kann, wird einem wohlig. das is gut, wo wir schon wären bei Punkt ....


das ist eher eine persönliche sache, ein gefühl, und kann nicht im geringsten auf wen anderen oder die allgemeinheit übertragen werden.


In Antwort auf:
e) Rauchen verbindet. Raucher finden schneller zusammen als nichtraucher, is ja logisch. Außerdem kann man so bestimmte Sätze wie "Hast ne Cigarette für mich?" oder "Hast du mal Feuer?" EXTREM (!!) gut als Aufhänger verwenden, um mit Fremden ins Gespräch zu kommen (hab ich letztens am Linzer HBF mit ein paar süßen Girls gemacht. Ist imho die unaufdringlichste Weise, ein Gespräch zu beginnen).


is nicht logisch, warum sollten nichtraucher schlechter zusammenfinden? Es gibt genug kreativere Sprüche und Anmachen um anders als mit dieser 0815 anmache, ins gespräch zu kommen.

In Antwort auf:
f) Die Zeit vergeht schneller. Wenn ich 30 min wohin gehen muss, kann ich mittendrunter mal ne Cigarette rauchen - die Zeit vergeht subjektiv viel schneller. Das is toll.


wie du schon sagst..subjektiv. Für wen anderen könnte die Zeit schneller vergehen wenn er auf das Zwitschern der Vögel hört und versucht ihre Art zu eraten.



All deine Argumente treffen auf DICH zu. Nur sie sind keineswegs auf wen anderen anzuwenden. Es kommt nämlich bisl so rüber als wäre jeder der nicht raucht ein trottel. Aber mit ganz einfachen "gegenargumenten" oder beispielen die genauso viel hergeben wie deine, kann man auch die andere seite beleuchten. Meine Antworten sind nicht unbedingt meine Meinuung, aber das was ein NichtRaucher darauf antworten könnte.



Let the SunShine in your heart - http://www.youtube.com/watch?v=sXyA8pHgPDU

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.07.2009 18:54
#25 RE: Rauchen antworten

Ich rauche seit drei Jahren und seit ungefähr 1.5 Jahren regelmäßig, durchschnittlich geschätzte fünf Zigaretten am Tag. Bezüglich der Anzahl hat sich in dieser Zeit auch nicht viel getan.

Meine Gründe:

Eine Zigarette is für mich ein Lichtblick. Da mein Konsum eher konstant unterdurchschnittlich einzustufen ist, kann ich die Zigarette als solche noch als etwas "Besonderes" betrachten, als Belohnung für eine erledigte Arbeit oder einfach als Möglichkeit zu einer fünfminütigen Pause.

Beim Rauchen kommen mir die besten Ideen. Da ich die Zigarette meistens bewusst und nicht nebenbei genieße, hab ich in dieser Zeit nichts anderes zu tun und kann über verschiedenste Dinge nachdenken. Noch dazu rauch ich meist auf meinem Balkon und hab den Attersee vor der Haustür, was natürlich ebenfalls oft eine tolle Stimmung produziert.

Mir ist meine Gesundheit nicht sonderlich wichtig. Das mag vielleicht jetzt wie aus dem Mund eines Fünfjährigen klingen, aber ich hab zurzeit keine Pläne für mein Leben, die ein hohes Alter erfordern würden.

Rauchen ist für mich einfach unvergleichbar mit anderen Genussmitteln. Allein das Führen der Zigarette zum Mund, diese automatisierte Handlung, löst anscheinend Glückshormone aus und das glaub ich gern. Der Rauch an sich ist für mich etwas äußerst Ästhetisches. Auch der Geschmack, der sicherlich großteils eine Angelegenheit der Gewohnheit sein wird, würde mir wahnsinnig fehlen. Es schmecken und riechen eben nur Zigaretten wie Zigaretten.^^

Das "Argument" von Felix mit den Zigaretten als "Heimaterde" gefällt mir sehr gut. Egal wie dreckig es mir geht und wo ich bin, ich hab diese fünf Minuten und diesen Lichtblick. Keiner kann mir das nehmen.

Ich bin mir bewusst, dass ich bis zu einem bestimmten Maß eine psychische Abhängigkeit entwickelt habe, was eigentlich aus meinem Beitrag hervorgeht.

In Antwort auf:
is nicht logisch, warum sollten nichtraucher schlechter zusammenfinden?

Dazu hab ich mal irgendetwas Seriöses gelesen. Rauchen fördert die Kommunikation durch den Zusammenhalt eben jener, die doch immer mehr aus der Gesellschaft ausgegrenzt werden. Deswegen finden sie besser zusammen, weil sie dieses Eine gemeinsam haben, das jeder schon von Weitem erkennt. Das fehlt den Nichtrauchern.

In Antwort auf:
mit bisl nachdenken sind die alle sofort mit nem treffenden gegenargument zu schlagen...es gibt nie NUR eine Seite die richtig ist..

Hier kann von Argumenten nicht die Rede sein. Es handelt sich rein um die Begründung des Rauchens, sowas wird sich schwer widerlegen, höchstens anzweifeln lassen. Und wie Kirk schon gesagt hat, lässt sich bei einem derartigen Themengebiet schwer von richtigen und falschen Alternativen im Allgemeinen sprechen.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

26.07.2009 21:02
#26 RE: Rauchen antworten

Ich bin Nichtraucher und habe in meinem Leben maximal eine halbe Packung geraucht. Zum Geschmack kann ich weder gut noch schlecht sagen, es ist mMn ein Geschmack der mich nicht dazu bringt zu rauchen aber mich gleichzeitig auch nicht davon abhält. Ausschlaggebend ist allein die Kosten für Zigaretten. Schön und gut wenn ich theoretisch nur 6-7€ in 50 Tagen brauche wie Gray, nur ich habe dadurch keine Vorteile. Ich geh mal auf die vo Gray genannten Vorteile ein:

Geschmack: Wie bereits gesagt ich empfinde den Geschmack eher als neutral und nicht als Genussmittel oder Ähnliches. Ich habe aber kein Problem wenn in meiner Umgebung jemand raucht.
Zur Wirkung kann ich nicht so viel sagen. Aber wenn ich eine Zigarette geraucht habe, hat sich an der Situation eigentlich nichts verändert. Aber ich empfinde es eigentlich auch als angenehmer, wenn ich nach einiger Zeit vollster Konzentration wieder frische Luft schnappen kann.

In Antwort auf:
Rauchen is halt einfach cool, was soll man machen. Jeder, der was anderes behauptet hat ja wohl an Klescher.


Dass ich an Klescha hab ist mir schon klar, aber ich versteh nicht was an Rauchen so cool ist. Rauchende Mädchen wirken mMn ziemlich abtörnend. Ich war immer der Meinung dass diejenigen, die Rauchen als cool empfinden, nur etwas brauchen das sie in der Hand halten können. Sie fühlen sich so sicherer und glauben auf die Menge cool zu wirken. Das sind aber gleichzeitig auch die, die nur in der Menge rauchen.

Über den Punkt mit der Heimaterde musste ich wirklich lachen. Sorry, du magst es vielleicht so empfinden, schön und gut aber ehrlich, eine Zigarette... etwas Vertrautes? Mir fällt grad leider kein besserer Vergleich ein, aber ich trage zB mein Handy auch immer bei mir. Ich benütze es täglich relativ oft, aber dass ich mich im Zweifelsfall wirklich intensiv damit beschäftige, ist noch nie vorgekommen. Ich kann es schwer erklären, aber ich finde den Punkt fast etwas lächerlich.

Dass Rauchen verbindet, finde ich auch. Man hat immer einen "Opener" parat und kann so schnell ein Gespräch beginnen. Aber leider ist das, so ziemlich dass einizige Positive am Rauchen. Wenn ich das aufs Geld umsetze - Ich zahl doch nicht dafür um mit anderen ins Gespräch zu kommen.

Zeit: Kann ich nicht beurteilen.


Ich finde also keine zwingenden Vorteile fürs Rauchen. Für die x Euro die ich im Monatausgebe kauf ich mir lieber ein paar Leberkässemmeln, da hab ich mehr davon.


Edit: Aber heißt jetzt nicht dass ich generell gegen Raucher bin, ganz im Gegenteil. Ich bin gegen die Rauchverbote in Lokalen oder sonstige Einschränkungen für Raucher.



Im Karpfenteich der flotte Hecht, bumbst alle Karpfen durch... Nicht schlecht!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.07.2009 21:10
#27 RE: Rauchen antworten

In Antwort auf:
Über den Punkt mit der Heimaterde musste ich wirklich lachen. Sorry, du magst es vielleicht so empfinden, schön und gut aber ehrlich, eine Zigarette... etwas Vertrautes? Mir fällt grad leider kein besserer Vergleich ein, aber ich trage zB mein Handy auch immer bei mir. Ich benütze es täglich relativ oft, aber dass ich mich im Zweifelsfall wirklich intensiv damit beschäftige, ist noch nie vorgekommen. Ich kann es schwer erklären, aber ich finde den Punkt fast etwas lächerlich.

Das könnte dann tatsächlich etwas sein, das nur ein Raucher versteht, denn ich kann diesen Punkt voll und ganz nachvollziehen und hab das schon manchmal genau in der Form erlebt. Natürlich ist eine Zigarette der gewohnten Marke etwas mir als Raucher Vertrautes!? Da geht es nicht um das "Ding an sich", sondern um die Emotionen und um die gewohnte Wirkung, die sich beim Rauchen entfaltet. Das kannst du, wie du dir vermutlich schon selbst gedacht hast, mit einem Handy oder einem anderen Gegenstand, der nicht mit besonderen Emotionen in Verbindung steht, nicht vergleichen.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

26.07.2009 23:02
#28 RE: Rauchen antworten

Wird wahrscheinlich schon so sein dass ich das als Nichtraucher nicht verstehe, aber ist dieses Gefühl wirklich so intensiv? Ich denke dabei, dass es nur eine Zigarette wie jede andere dieser Marke auch ist und dass es eigentlich nichts besonderes ist. Naja, wie gesagt ich kanns mir wirklich nicht vorstellen. Gibts da einen Vergleich zu anderen alltäglichen Dingen? Mir fällt zumindest nichts ein, bei dem ich ein solches Gefühl empfinde.

edit: @gray: Was dachtest du über mich?



Im Karpfenteich der flotte Hecht, bumbst alle Karpfen durch... Nicht schlecht!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.07.2009 23:16
#29 RE: Rauchen antworten

In Antwort auf:
Ich denke dabei, dass es nur eine Zigarette wie jede andere dieser Marke auch ist und dass es eigentlich nichts besonderes ist.

Natürlich ist sie das. Wie gesagt, es geht nicht um die Zigarette, sondern um das damit verbundene Raucherlebnis (in diesem Zusammenhang). Würde sie allein genügen, würde ich sie mir nicht anstecken.

Stell dir vor, dass du weit weg von Zuhause bist, weit weg von den meisten Menschen, die dir wichtig sind. Du fühlst dich scheiße, hast eventuell eine schlechte Nachricht bekommen und willst einfach nurnoch Vertrautes und Ruhe. Als Raucher nehm ich meine Memphis Blue und zünd mir eine an, inhalier den mir so bekannten Rauch und stell mir vor, ich wär auf meinem Balkon. In diesem Moment bin ich nur ich, für mich ganz allein. Klingt abgefuckt, ist aber so.

Verstehst du ungefähr, was ich meine?


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.07.2009 23:18
#30 RE: Rauchen antworten

In Antwort auf:
edit: @gray: Was dachtest du über mich?

Hab richtig vermutet :P (Vermutung war Nichtraucher, aber nicht militant)

Übrigens: Würd ich Hittis Rauchgewohnheiten ned kennen, hätt ich zu 90% gesagt: Absoluter Nichtraucher. Aber ok, zum Glück wusst ich das schon, das hebt den Durchschnitt^^


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 14
Ernährung »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen