Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 143 Antworten
und wurde 1.918 mal aufgerufen
 Körper & Geist
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
Bench Offline

Dissident

Beiträge: 85
Punkte: 85

28.05.2009 15:36
Kampfkunst / Kampfsport antworten

Nachdem wir in dem Thread über Kampfsport immer mehr in die Diskussion geraten sind, was Kampfkunst und was Kampfsport eigentlich genau unterscheidet habe ich mich entschlossen hier einen Thread aufzumachen.

Es gibt mehrere Unterschiede an denen man versucht diese zwei Begriffe die eig ineinander greifen zu beschreiben, dennoch kann man die Begriffe nur bei einigen wenigen Kampfsportkünsten (xD) trennen: Boxen, Kickboxen - reine Kampfsportarten, reine Kampfkünste gibt es nach gängigen Definitionen nicht mehr wirklich.

Beliebteste Möglichkeit (z.B. http://www.dvt-braunschweig.de/?Hintergr..._oder_-sport%3F):
Kampfsport: Der reine Wettkampf im Ring - sportliche Regeln
Kampfkunst: Alles was darüber hinausgeht - Kampf frei von Regeln, Kampf um Leben und Tod

weitere Unterteilung:
Kampfsport: mentale Fähigkeiten wie Disziplin etc werden gefördert
Kampfkunst: zusätzlich zu den mentalen Fähigkeiten werden Philosophie und manchmal auch Meditation unterrichtet.

Meiner persönlichen Meinung nach treffen diese zwei Grundunterscheidungen am besten zu.

moderne Unterteilung:

Kampfkunst: Ästhetik und Akrobatik
Kampfsport: Kampf und Brutalität

Diese Unterteilung ist sehr problematisch, bzw wird eig von keinem Kampfsport/künstler der sich mit der Thematik beschäftigt akzeptiert. Viele Schulen unterrichten Kampfkunst auf dieser Schiene und verkaufen es als Kampfkunst weil man damit mehr Schüler findet. Aber Ästhetik und Akrobatik sind sehr moderne Teilbereiche der Kampfkunst die beschränkt eine Rolle spielen dürfen, aber eigentlich zweitrangig sind.

Probleme der Ästhetik:

Ästhetik wird meist durch extreme Vereinfachung der Übungen erreicht was fatal ist. Wobei man aber bei perfekter Ausführung von Kampfkunstformen (ohne Vereinfachung) eine ganz andere Form der Ästhetik erreicht. Wenn man großen Meistern der Kampfkünste bei Formen etc beobachtet spürt man selbst als Laie die Kraft die frei wird und die Natürlichkeit der Aktionen (bezogen auf den menschlichen Körper). Bei den meisten ästhetischen Formen schaut es zwar toll aus es ist aber nichts dahinter, da Körperspannung, Dehnbarkeit und Muskelkraft durch eine Vereinfachung der Bewegungen zweitrangig werden und dem ganzen einfach die Power und die Anwendungsmöglichkeit fehlt.
Ein weiteres Problem ist, dass Lehrer ihre Schüler oft stundenlang in jedem Training Formen laufen lassen und ihnen dann eintrichtern, dass sie kampftauglich sind oder aber ihnen nicht einmal die Bedeutung der Bewegungen erklähren. Formen an sich sind extrem lustig, steigern die Muskelkraft und sind sehr lehrreich, aber viel wichtiger in der Kampfkunst sowie auch im Kampfsport (Formen spielen in beiden Bereichen eine Rolle) sind die Basis Übungen, welche in den meisten Schulen vernachlässigt werden.
Das letzte Problem der Ästhetik ist, dass die Philosophische Bedeutung ebenfalls zerstört/in den HIntergrund geschoben wird. Die meisten Bewegungen haben zusätzlich zu ihrer Bedeutung im direkten Kampf einen philosophischen Gedanken dahinter (falls erwünscht kann ich auch gerne ein paar dazu beschreiben), was defintiv zu beachten ist.

Probleme der Akrobatik:

Akrobatik ist einer meiner Lieblingsbereiche des Kampfsports sowie auch der Kampfkunst. Akrobatik ist ein interessanter Part des Trainings, weil er Körperspannung, Muskelkraft, Dehnung etc auf eine einfache Weise mit Ästhetik vereint. Dennoch darf Akrobatik auch in Kampfkünsten nur zweitrangig sein, da die Kampfkunst durch Vernachlässigung der anderen und bei weitem wichtigeren Bereiche die Basis zerstört. (Capoeria und Tricking jz mal ausgeschlossen) In Kampfkünsten kann es eine ergänzende Rolle spielen, aber nicht mehr, da die Konzentration auf die Bewegungen die meist tief mit der Philosophie verwoben sind zu legen ist.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

29.05.2009 19:41
#2 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

Ich würd dir ja mal raten, hier irgendeine Fragestellung oder irgenein Diskussionsthema aufzuwerfen.
Du hast den Thread ja schon in der Einleitung totgeredet, das weiß ja keiner, was er drauf schreiben soll, wenn scheinbar alles schon gesagt ist.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Bench Offline

Dissident

Beiträge: 85
Punkte: 85

29.05.2009 20:11
#3 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten
Naja wir sind eben im KampfSPORT Thread auf das Thema gestoßen, nunja Fragestellung wäre mehr oder weniger wie man persönlich diese zwei Begriffe unterscheidet. Aber du hast Recht, dass ich ihn bereits halbwigs totgeredet habe.

Edit: War iwie ja auch mehr als Informations als aus Diskussionsthread gedacht.
Padre Offline

Dissident


Beiträge: 105
Punkte: 105

30.05.2009 21:27
#4 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

Ich habe leider keine Lust euren kompletten Kampfsport-Thread durchzulesen, doch ich würde gerne wissen wie ihr zu Kampfkunst in der ersten Definition steht. Wenn KampfKUNST bedeutet, auf Leben und Tod zu kämpfen, ich bin hier kein Insider der weiß was es heutzutage tatsächlich noch alles gibt im illegalen Bereich, kann man dies dann noch als Kunst definieren, bzw wird dies von euch akzeptiert?

Irgendwie finde ich keinen grund dies als Kunst zu bezeichnen. Mag sein das du übertrieben hast und nur auf die Geschichte zurückgreifen willst, aber wenn es dies tatsächlich noch in irgendwelchen Cage-Fights bis zum absoluten Ende gibt, kann ich dies beim besten Willen nicht verstehen wie man sich zu so etwas verleiten lassen kann, bzw für so etwas Verantwortung tragen kann so etwas auszurichten.

So, jetzt hast mal Disskusionsstoff ;)

Bench Offline

Dissident

Beiträge: 85
Punkte: 85

31.05.2009 11:43
#5 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

Naja Kampfkunst war nie als Sportbetätigung gedacht (und existiert auch nicht als solche). Viel mehr war es früher die Kunst mit dem Körper sowie auch Waffen zu töten bzw. jemanden außer Gefecht setzten. Natürlich ist der Gedanken von einer Kunst die geschaffen wurde um zu töten extrem, aber früher war diese Kunst nicht zu ersetzten. Heute zeichnen sich noch traditionelle Kampfkünste durch das Erlernen von Techniken unabhängig von einem Regelwerk o.ä. aus. Dabei besteht die Kunst unter anderem auch darin Gegner, ohne sie zu verletzten, außer Gefecht zu setzen.

Cage-fights etc sind eindeutig Kampfsport und meistens nicht so hart wie es anmutet (nicht viel mehr prozentuale Verletzungen als Fußball)

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

31.05.2009 12:43
#6 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

In Antwort auf:
Naja Kampfkunst war nie als Sportbetätigung gedacht
Hmm, das heißt ich habs voll verkackt. Das war und ist für mich eigentlich die Hauptmotivation, Karate zu trainieren, v.a. auch, weils nicht so einseitig und überflüssig ist wie etwa Fußball, sondern zumindest u.U. auch im wirklichen Leben was bringen kann. Mir fällt zB schon auf, dass ich praktisch nie versehentlich hinfalle, und wenn dóch, mich immer gut abfangen kann, sodass mir nichts passiert; ich glaub, dass das zumindest z.T. schon daher kommt.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Bench Offline

Dissident

Beiträge: 85
Punkte: 85

31.05.2009 12:59
#7 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

In Antwort auf:
Hmm, das heißt ich habs voll verkackt. Das war und ist für mich eigentlich die Hauptmotivation, Karate zu trainieren, v.a. auch, weils nicht so einseitig und überflüssig ist wie etwa Fußball, sondern zumindest u.U. auch im wirklichen Leben was bringen kann. Mir fällt zB schon auf, dass ich praktisch nie versehentlich hinfalle, und wenn dóch, mich immer gut abfangen kann, sodass mir nichts passiert; ich glaub, dass das zumindest z.T. schon daher kommt.


Karate ist mMn so wie es bei uns praktiziert wird zu 70% Kampfsport und zu 30% Kampfkunst (kommt natürlich stark auf den Trainer an). Und beinahe jede Kampfkunst hat inzwischen einen Kampfsportlichen Part, nur sind diese erst später hinzugefügt worden ( außer Boxen, Kickboxen).
Deine Reaktionszeiten und deine Fähigkeit richtig zu fallen sind definitiv eine Folgeerscheinung von Karate.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

31.05.2009 13:03
#8 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

Ich finds nur schade, dass wir mMn zu wenig ernsthaft am Partner trainieren, der Großteil des Trainings (außer Aufwärmen etc.) besteht eigentlich aus Technik-/Kombinationstraining und Katas, Partnertraining ist meistens nur sowas wie Go-Hon-Kumite (ich hoffe, dass ich das jetzt richtig geschrieben hab...) wo die Techniken eigentlich schon vorher festgelegt sind; so weiß man meistens im Vorhinein, was man zu tun hat, und lernt kaum, spontan richtig auf einen unbekannten Angriff zu reagieren.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Bench Offline

Dissident

Beiträge: 85
Punkte: 85

31.05.2009 13:16
#9 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

habt ihr keine Trainingskämpfe? also Sparrings?

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

31.05.2009 15:47
#10 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

Nicht wirklich. Das Problem ist, dass wir ein relativ kleiner Verein sind, und die wenigsten wirklich schon weit genug sind, um das ohne größeres Risiko machen zu können; dann fehlt wieder mal die Hälfte der Fortgeschrittenen (Zwei der besserern kommen nur noch sporadisch, weil sie studieren, ein anderer schichtelt und so weiter...); und was machst du dann mit den kleineren derweil? Alles nicht so einfach für uns.
Glaub ihr, gibts die Möglichkeit, angenommen, ich find in Freistadt einen Klub, während des BHs weiterzutrainieren?
Muss ja auch nicht unbedingt Karate sein, aber zumindest was in die Richtung.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Bench Offline

Dissident

Beiträge: 85
Punkte: 85

31.05.2009 16:27
#11 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

Karate, bzw was in die Richtung, findest du inzwischen schon überall, da würde ich mir keine Sorgen machen. Hier findest du auch ein ganz gutes Schulenverzeichnis: http://www.kampfkunst-board.info/

In Antwort auf:
Nicht wirklich. Das Problem ist, dass wir ein relativ kleiner Verein sind, und die wenigsten wirklich schon weit genug sind, um das ohne größeres Risiko machen zu können; dann fehlt wieder mal die Hälfte der Fortgeschrittenen (Zwei der besserern kommen nur noch sporadisch, weil sie studieren, ein anderer schichtelt und so weiter...); und was machst du dann mit den kleineren derweil? Alles nicht so einfach für uns.


Naja Noncontact sparring bietet kaum Risiken und wenn der Trainer seine Schüler gut genug unter Kontrolle hat kann er das sogar mit den Kleinen machen. Naja so zumindest meine Erfahrung damit. Sonst macht euch mal Private Sparrings aus, natürlich nur mit Leute die genügend Disziplin/Erfahrung besitzen.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

31.05.2009 19:17
#12 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

In Antwort auf:
Hier findest du auch ein ganz gutes Schulenverzeichnis
Find ich Klasse, danke!
In Antwort auf:
Naja Noncontact sparring bietet kaum Risiken und wenn der Trainer seine Schüler gut genug unter Kontrolle hat kann er das sogar mit den Kleinen machen.
Ja, weiß auch nicht so genau, ich bin halt mal davon ausgegangen, dass das die Gründe sind, vll stimmts auch nicht, hab meinen Trainer eigentlich nie so direkt gefragt.
In Antwort auf:
Sonst macht euch mal Private Sparrings aus, natürlich nur mit Leute die genügend Disziplin/Erfahrung besitzen.
Hab ich mir auch schon überlegt, aber ich kenne niemanden in meiner Stadt, den ich als Herausforderung einstufen würde und mit so kleinen Kindern, die halb so groß sind wie ich, bei denen ich nur aufpassen muss, dass ich sie nicht umrenne, fange ich in dieser Hinsicht nichts an. (P.R.C) und ich haben schon überlegt, ob wir sowas mal machen sollten, aber der ist halt auch aus einer Nachbargemeinde, und dann stellt sich noch die Frage: Wo?
Alles in allem ganz schön kompliziert...


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Bench Offline

Dissident

Beiträge: 85
Punkte: 85

31.05.2009 20:29
#13 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

In Antwort auf:
Hab ich mir auch schon überlegt, aber ich kenne niemanden in meiner Stadt, den ich als Herausforderung einstufen würde und mit so kleinen Kindern, die halb so groß sind wie ich, bei denen ich nur aufpassen muss, dass ich sie nicht umrenne, fange ich in dieser Hinsicht nichts an. (P.R.C) und ich haben schon überlegt, ob wir sowas mal machen sollten, aber der ist halt auch aus einer Nachbargemeinde, und dann stellt sich noch die Frage: Wo?
Alles in allem ganz schön kompliziert...


Ich fordere eig beinahe jeden Kampfsportler den ich kennen lerne mal zum Sparring heraus. Das einzige was ihr beachten müsst, ist das Regelwerk ganz genau zu besprechen und die passende Schutz-Ausrüstung anzulegen. (min. Zanschutz, Handschuhe und Kopfschutz) Anfangs noncontact - dann könnt ihr langsam auf lightcontact steigern und nach einigen Monaten könnt ihr auf fullcontact steigern - (solltet ihr das überhaupt wollen)
Bzgl. dem Ort ist es kein Problem - jede Wiese bietet eig ein passendes Umfeld (achtet aber darauf, dass wenn ihr es an öffentlichen Plätzen (Parks o.ä.) macht, dass ihr die örtlichen Behörden verständigt.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

08.06.2009 18:52
#14 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

Hey, PRC, was hältst du davon, sich eine kleine Kampfsportausrüstung zuzulegen und uns dann in den Ferien regelmäßig zu treffen und gemeinsam zu trainieren?
Unter Kampfsportausrüstung versteh ich auf jeden Fall Zahnschutz, dann u.U. Faustschutz (keine Boxhandschuhe oder sowas, das find ich scheiße, weiß nicht, ob du die Teile kennst, die nur den Handrücken und die Knöchel ein wenig polstern), vll auch Kampfschuhe (wenn wir auf einer Wiese trainieren ist barfuß vll nicht grad die beste Idee - wenn wir uns irgendeinen einen Scheiß einrennen oder auf eine Biene steigen könn ma mal ne Weile pausieren); Ich glaub auf einen Körperschutz können wir eigentlich scheißen...
Kaufst du dir eigentlich das Sommerticket?


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Bench Offline

Dissident

Beiträge: 85
Punkte: 85

08.06.2009 19:47
#15 RE: Kampfkunst / Kampfsport antworten

Standard Ausrüstung nach meiner Erfahrung

Pflicht: Zahnschutz, Handschuhe, Kopfschutz
- für Anfänger: Tiefschützer

Ergänzend: Schienbeinschützer, Ellbogenschützer, Knieschützer, Unterarmschützer, Brustschutz etc. etc.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
«« Paintball
Rauchen »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen