Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 64 Antworten
und wurde 1.979 mal aufgerufen
 Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

09.05.2009 09:31
#31 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Warum bloß ist Gray immer schneller...?
Egal, was die Terroranschläge betrifft hab ich auch noch meinen Senf dazuzugeben:
1. Werden bereits Sicherheitsmaßnahmen getroffen, dass so etwas nicht passieren kann. ZB: Sperrzonen für Flugverkehr und eingenebelte AKWs, die man dann aus der Luft nicht mehr findet.
2. Geht, glaube ich, die weitaus größere Gefahr in Zukunft von anderen Quellen aus, wie etwa künstlich erzeugten Krankheitserregern.
Mit minimalem Know-How und einem Startkapital von vll 150.000 Euro (noch sehr optimistisch geschätzt - eigentlich sollte um einiges weniger auch reichen) kann sich jeder selbst ein Virus herstellen, das dann wirklich gefährlich wird. DNA-Synthesemaschinen findet man gebraucht im Internet um wenige Tausend Euro, und DNA-Basensequenzen kann man sich im Internet ganz legal, ohne Altersnachweis, Endverbleibserklärung oder sonstirgendwelche Kontrollen kaufen (wenn ich mich recht erinnere: 1 Sequenz mit 78 Basenpaaren ca. 50 Euro; ein Virus hat vll so um die 150.000 Basenpaare. Wären dann so um die 93.000 Euro für die Basensequenzen. Maximal 10.000 für eine Synthesemaschine. Ein paar Euro, die aber nicht ins Gewicht fallen, für die Ligase, das Klebeenzym.).
Ein Deutscher Wissenschafter hat sich mit Basensequenzen aus dem Internet einen (relativ harmlosen) Virus nachgebaut und dabei absichtlich die DNA ein bisschen verändert, so dass die Oberflächenproteine die Immunsysteme der verwendeten Versuchstiere (Mäuse) außer Kraft setzten. Das Ergebnis war sogar für die Wissenschafter überraschend:
Innerhalb kürzester Zeit waren alle infizierten Mäuse tot, nicht einmal Medikamente halfen noch etwas.
Gib so etwas mal irgendwelchen Terroristen und dann erzähl ihnen was von AKWs...


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

10.05.2009 11:30
#32 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

In Antwort auf:
außer dass ich Angst davor habe, weil es mir unheimlich ist und es genug Beispiele für "Unfälle" gibt. Was du aber nicht "gequotet" hast, ist, dass es sich bei der einen Sache um ein Ding handelt und bei der anderen um Menschen. Das Prinzip ist gleich- etwas nicht mögen, einfach weil man es nicht mag und aus. Die Geschädigten sind aber ganz andere. Wo kämen wir hin, dass ich mir von anderen einreden lassen muss, ob ich einen Gegenstand mag oder nicht?

Dass du Angst hast, finde ich völlig in Ordnung und dass du deshalb keine Atomkraftwerke willst ist völlig verständlich, aber wenn ich Angst vor Fremden, vor Ausländern und Asylanten habe, weil sie kriminell sind oder meir den Arbeitsplatz nehem könnten, dann muss das auch akzeptiert werden und es ist aus dieser Sicht auch nachvollziehbar, warum die betroffene Person diese Ängsteauslöser wieder los werden will.
Die Geschädigten sind tatsächlich andere, aber es ist bei fast jeder Angelegenehit so, dass irgendjemand Angst um etwas hat. Und dann stellt sich die Frage, wie berechtigt ist diese Angst und sollte nicht doch bei der einen oder anderen Angelgenheit versucht werden Emotionen hinter Vernunft und Fakten zu reihen.
Ob die Atomkraftwerk eine erartitige Angelegenheit sind, will ich momentan nicht beurteilen, weil ich mir selbst noch nicht ganz sicher bin.

Eine MEienr Fragen wurde übergangen! Wo gibt es die meisten Uranvorkommen auf der Erde und wie Aufwendig ist der Abbau?


The things you own, they end up owning you!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

10.05.2009 14:56
#33 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Was die Angst betrifft, kann ich Kirk nur zustimmen; wichtig ist meiner Meinung nach, dass man die Dinge in Relation zu anderen betrachtet, und die Vorteile überwiegen nun einmal gewaltig.

In Antwort auf:
Eine MEienr Fragen wurde übergangen! Wo gibt es die meisten Uranvorkommen auf der Erde und wie Aufwendig ist der Abbau?

Du musst da was übersehen haben, ich habe weiter oben Infos zum Abbau und zur Verarbeitung gepostet.
Grundsätzlich ist der Abbau an sich nur wenig aufwendiger als normaler Metallbergbau (wegen der Bewetterung; siehe oben)
Natürlich muss man aber auch die Weiterverarbeitung im Blick behalten, also hab ich das auch behandelt.
Lies es dir mal durch.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Flex Offline

Rektalbolschewist

Beiträge: 25
Punkte: 25

18.05.2009 17:55
#34 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Ich würde sagen, dass di Menschheit noch lange nicht reif genug ist Atomenergie zu nutzen...wir sind wie kleine Kinder die sich um Spielzeug streiten....nur nehmen wir uns z.B.: Öl mit Atombomben weg.
Wenn der Mensch mehr denken würde und ihm vl in den Sinn kommt, dass Atomenergie "gute/saubere" Energie (im Vergleich zu anderen) ist, jedoch starke Folgen auf den Mensch, die Erde und die Tier und Pflanzenwelt haben kann durch Fremdeinwirkung (Terroranschlag), dann ist er so weit um Atomstrom nutzen zu können.

Und hat der Mensch diesen Reifegrad erreicht, brauchen sich auch nicht alle vor der Atomkraft zu fürchten, denn ich glaube, dass viele die von Gray so genannten Bauernschädl hauptsächlich Angst davor haben, dass jemand die Atomkraftwerke bombadiert oder auch durch so leichtsinniges handeln wie in Tschernobyl eine Katastrophe ausbricht.

Über den gebrauch von Atomenergie kann man lang und viel streiten und diskutieren...es gibt viele Pro's und Contra's, aber vorerst bin ich noch für die erneuerbare Energie wie Wasser Wind und Sonne...und ich bin froh darüber, dass mein Dad hauptsächlich Strom aus erneuerbaren Energien für unseren Haushalt bezieht

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

19.05.2009 10:06
#35 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten
In Antwort auf:
[...]dann ist er so weit um Atomstrom nutzen zu können.

Und bis dahin vergiften wir weiterhin in Ruhe unsere Umwelt und uns selbst, blasen weiterhin Unmengen unnötiges CO2 in die Luft und zerstören unseren eigenen Lebensraum.
Wann bitte glaubst du, wird diese Gefahr jemals gebannt sein? So lange es Menschen gibt wird es Kriege geben, werden Menschen Fehler machen. Einen Terroranschlag kannst du in 100 Jahren ws immer noch nicht ausschließen... Und wie gesagt: In meinen Augen sind Mirkoorganismen und Viren die Terrorwaffen der Zukunft, und nicht Strahlenverseuchung.
In Antwort auf:
ich glaube, dass viele die von Gray so genannten Bauernschädl hauptsächlich Angst davor haben, dass jemand die Atomkraftwerke bombadiert oder auch durch so leichtsinniges handeln wie in Tschernobyl eine Katastrophe ausbricht

Ich glaube kaum, dass sich recht viehle dieser Bauernschädel über eine mögliche Bombardierung eines Atomkraftwerks viehle Gedanken machen. Das sind einfach (zT weitervererbte) Vorurteile, die hpts. durch Cernobyl entstanden sind und jeglicher Grundlage entbehren. Die Menschen haben einfach Angst davor weil sie es nicht verstehen.
In Antwort auf:
und ich bin froh darüber, dass mein Dad hauptsächlich Strom aus erneuerbaren Energien für unseren Haushalt bezieht
Wer sagt dir, dass der aus erneuerbaren Energien gewonnen wird? Hast du eine Ahnung, wie viehl Atomstrom eigentlich in Österreich importiert wird?
In Antwort auf:
vorerst bin ich noch für die erneuerbare Energie wie Wasser Wind und Sonne

Weil Wasserenergiergewinnung ja auch keine Ökosysteme zerstört. Der Grand Canon ist natürlich ein Paradies, jetzt da er seinen großartigen Staudamm hat. Ja, das sind wahrhaftig Dinge, auf die die Menschheit stolz sein kann...


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Flex Offline

Rektalbolschewist

Beiträge: 25
Punkte: 25

19.05.2009 16:03
#36 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten


Zitat von stahlwollvieh
In Antwort auf:
[...]dann ist er so weit um Atomstrom nutzen zu können.

Und bis dahin vergiften wir weiterhin in Ruhe unsere Umwelt und uns selbst, blasen weiterhin Unmengen unnötiges CO2 in die Luft und zerstören unseren eigenen Lebensraum.
Wann bitte glaubst du, wird diese Gefahr jemals gebannt sein? So lange es Menschen gibt wird es Kriege geben, werden Menschen Fehler machen. Einen Terroranschlag kannst du in 100 Jahren ws immer noch nicht ausschließen... Und wie gesagt: In meinen Augen sind Mirkoorganismen und Viren die Terrorwaffen der Zukunft, und nicht Strahlenverseuchung.

Es gibt mit sicherheit andere und besser Möglichkeiten Energie zu gewinnen
Wie siehts mit Solarenergie und Windenergie aus....sicherlich nicht die Besten Lösungen...aber mit Sicherheit nicht um vieles Schlechter als Atomenergie


In Antwort auf:
und ich bin froh darüber, dass mein Dad hauptsächlich Strom aus erneuerbaren Energien für unseren Haushalt bezieht
Wer sagt dir, dass der aus erneuerbaren Energien gewonnen wird? Hast du eine Ahnung, wie viehl Atomstrom eigentlich in Österreich importiert wird?

Schon mal eine Stromrechnung in der Hand gehalten und auch durchgelesen...und ich mein nicht nur den Bruttobetrag...
Da steht drauf wieviel Prozent du Atomstrom beziehst wieviel aus erneuerbaren Energien und wie viel aus fossilen Brennstoffen etc.
und da steht bei uns bei Atomstrom eine schöne kleine Null mit einem Prozentzeichen hinten dran

In Antwort auf:
vorerst bin ich noch für die erneuerbare Energie wie Wasser Wind und Sonne

Weil Wasserenergiergewinnung ja auch keine Ökosysteme zerstört. Der Grand Canon ist natürlich ein Paradies, jetzt da er seinen großartigen Staudamm hat. Ja, das sind wahrhaftig Dinge, auf die die Menschheit stolz sein kann...


Naja wir schauen ja sonst auch so auf unsere Umwelt...toll ist ja schade um den Grand Canon...dafür ist der rest der Welt ja so schön sauber...schau dir Amerika an...Natur Pur

Da kommt es mir um ehrlich zusein auf den Grand Canon nicht mehr an...wenn ich somit der Erde im allgemeinen mehr gutes tue...

Wen Krieg die Antwor ist, stellen wir die Falschen Fragen

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

01.06.2009 22:23
#37 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Zitat von Stahlwollvieh
Einen Terroranschlag kannst du in 100 Jahren ws immer noch nicht ausschließen...

Wohl wahr. Das Erschreckende daran ist, dass wohl jeder so denkt. Und das, obwohl die halbe Welt den Terror mit allen Mittlen bekämpft.
Daraus folgere ich, dass den Menschen sehr wohl bewusst ist, dass der Terror kein Ende nehmen wird, egal wie lange man ihn bekämpft, er wird immer eine Gefahr sein. Das Problem an der Wurzel zu packen, zu fragen, wo der Terror herkommt, warum er entstanden ist, daran denkt natürlich keine Sau! *faustzusammenball*


The things you own, they end up owning you!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

03.06.2009 08:11
#38 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

In Antwort auf:
Da kommt es mir um ehrlich zusein auf den Grand Canon nicht mehr an...wenn ich somit der Erde im allgemeinen mehr gutes tue...
Dann bau mal an jedem größeren Fluss ein paar solche Kraftwerke und dann reden wir weiter... dann hast du nämlich wirklich bald einen Krieg ums Wasser. Das Problem haben sie glaub ich in Ägypten schon: Irgendso ein Staudamm und dahinter verdurstet alles... das hat dann eine politische Krise ausgelöst, die Probleme sind also nicht nur ökologischer Natur!


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

03.06.2009 08:23
#39 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

In Antwort auf:
Das Problem haben sie glaub ich in Ägypten schon: Irgendso ein Staudamm und dahinter verdurstet alles... das hat dann eine politische Krise ausgelöst


Das ist der Assuan-Staudamm, war letzten Sommer dort. Die wollten eigentlich das Wasser in die unfruchtbaren Gebiete leiten, aber das hat anscheinend nicht so wirklich funktioniert, auf der einen Seite versandet jetzt nämlich der Boden, da der Wüstensand nicht mehr weggespült werden kann und auf der anderen Seite wird der fruchtbare Boden bzw der Nilschlamm weggespült.



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

03.06.2009 09:47
#40 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Danke, das wars! ^^


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

28.11.2010 20:32
#41 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Rofl, ich geb mir grad, was Greenpeace zu Plutonium zu sagen hat, es ist so endlos episch! :D

http://www.greenpeace.at/3129.html
http://www.greenpeace.at/3130.html

Zitat
Ein Millionstel Gramm des radioaktiven Schwer-

metalls, eingeatmet in die Lunge, reicht, um Krebs zu verursachen.


Zitat
Plutonium ist ein so genannter Alpha-Strahler. Die großen, beim radioaktiven Zerfall ausgesendeten Alpha-Teilchen können die Haut nicht durchdringen und werden bereits von einem Blatt Papier abgeschirmt. Doch wer von dieser gefährlichen Substanz auch nur ein Millionstel Gramm einatmet, ein kaum staubkorngroßes Teilchen, kann an tödlichem Lungenkrebs erkranken.

[...]

Plutonium ist ein unvermeidliches Nebenprodukt der Energiegewinnung in Atomkraftwerken. Während das als Brennstoff verwendete Uran bestrahlt wird, d.h. mit Neutronen beschossen wird, verwandelt sich ein Teil des Urans in Plutonium. Ein abgebranntes Brennelement enthält etwa ein Prozent Plutonium.



Militärische Nutzung



Um dieses Plutonium für die Waffenproduktion nutzbar zu machen, haben die Atommächte die höchst gefährliche und umstrittene Technik der chemischen Wiederaufarbeitung entwickelt: Die abgebrannten Brennelemente werden zerkleinert und chemisch aufgelöst. Aus der radioaktiven Suppe trennt man das Plutonium ab.

Yeah, chemische Aufarbeitung ergo höööööchst gefährlich... xDD
Die soll'n mal lieber froh sein, dass man das auftrennt, anstatt den ganzen Müll unverwertet irgendwo zu bunkern bis es dann in zig Tausend Jahren wieder halbwegs strahlungsfrei ist...^^
Und was den Lungenkrebs betrifft: Das sollte man doch glaub ich kaum weiter kommentieren müssen...

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

13.03.2011 14:43
#42 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Ich hab mich aus dieser Diskussion damals rausgehalten, da ich nicht von mir behaupten kann, mich bei Atomkraft besonders gut auszukennen. Die jüngsten Vorfälle in Japan bewegen mich aber dazu, das Thema auch hier wieder anzusprechen.
Was haben die Atomkraftbefürworter im Forum zu den derzeitigen Schwierigkeiten zu sagen? Sprechen jene nicht doch für das unglaubliche Risiko, das Atomkraftwerke auf so vielfältige Weise bergen?
Die Probleme in Japan können meines Wissenstandes nach nicht auf menschliches Versagen zurückgeführt werden, sondern einzig und allein auf die grundsätzliche Gefährlichkeit, die in der Energiegewinnung durch Atomkraft steckt.


"Was ich weiß, kann jeder wissen. Mein Herz hab' ich allein."
-J.W.Goethe

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

13.03.2011 15:45
#43 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Ich bin kein wirklicher Befürworter von Atomkraft, jedoch habe ich keine Angst davor und will sie auch nicht bekämpfen.
Dennoch sehe ich die Dinge ähnlich wie du, Hitti. Wir erleben momentan anhand der Vorfälle im AKW Fukushima, dass Atomkraftwerke immer ein gewisses Restrisiko bergen und dieses schon ausreichen kann um wirklich gefährlich zu werden.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!
Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

13.03.2011 17:47
#44 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

jz sind schon in 3 kraftwerken die kühlsysteme ausgefallen.

eines davon 120km von tokio entfernt..



Wir tanzen warm und brüderlich, doch warme Brüder sind wir nicht!

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

13.03.2011 22:24
#45 RE: Atomkraft- ja oder nein? antworten

Da Atomkraft (noch) die günstigste Art ist, Strom zu erzeugen, wird man zwangsläufig nicht darauf verzichten können, solange andere Verfahren nicht billiger sind.
Gäbe es kostengünstigere Alternativen, wäre ich grundsätzlich für einen Ausstieg aus der Atomkraft.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen