Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 1.299 mal aufgerufen
 Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
zopf Offline

Säkularist


Beiträge: 156
Punkte: 156

12.11.2009 20:16
#61 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

ja vllt könnte man es sogar ohne die Taliban schaffen über kurz oder lang.
Wenn man den leuten eine Perspektive gibt und ihnen Hoffnung macht, auf eine bessere Zukunft durch INvestitionen usw, dann wird sich der Zulauf zu den Taliban drastisch minimieren hoffentlich.

In Antwort auf:

Hat wohl alle Wertgegenstände des weißen Hauses eingesammelt, in einen Sack geworfen und sich nach Uruguay abgesetzt, wo er jetzt in einer Prunkvilla wie ein König lebt.


Jetzt ohne Scheiss? Ich dachte der verbringt seine Tage auf seiner Farm in Texas in einem Wiskey-Bad.

In Antwort auf:

Der Arsch sollte eigentlich lebenslängliche Freiheitstrafe in einem echt üblen Gefängnis bekommen! Das kann kein Mensch mehr zählen, wie viele der umgebracht hat.


Dito.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

12.11.2009 20:25
#62 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

In Antwort auf:
Wenn man den leuten eine Perspektive gibt und ihnen Hoffnung macht, auf eine bessere Zukunft durch INvestitionen usw, dann wird sich der Zulauf zu den Taliban drastisch minimieren hoffentlich.


Möglich ist es, aber die Taliban können immer noch auf Waffengewalt zurückgreifen und bis sich Afghanistan selbst strukturiert hat und ein Heer ausgehoben hat, um sich zu verteidigen kann es schon zu spät sein.
Gut, dem könnte man ja vorbeugen, indem man versucht möglichst viel am Staat bereits vor dem Abzug der ausländischen Truppen einzurichten und zu strukturieren.
Aber das wird die Taliban nicht davon abhalten auch diese Regierung zu bekämpfen. Es mag wohl sein, das der Zulauf abnimmt, aber einen gewissen Kern und auch ein gewisses Kerngebiet werden sie so schnell nicht verlieren. In jedem Fall würde ich einen Bürgerkrieg erwarten, wenn die Taliban nach der Macht greift, der Staat sich aber dagegen wehrt.
Aber vielleicht unterschätze ich ja auch das afghanische Volk und es schafft, wenn man ihm erst einmal Perspektiven und Möglichkeiten bietet das, wozu die internationalen Truppen nicht fähig sind, die Taliban zu entmachten. Jedenfalls traue ichs den Afghanen eher zu als den Amerikanern.

In Antwort auf:
Jetzt ohne Scheiss? Ich dachte der verbringt seine Tage auf seiner Farm in Texas in einem Wiskey-Bad.

Keine Ahnung! Googlen!


Hör dir das an! Der Artikel wurde von einem Organ in der Ich-Form verfasst!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

25.06.2010 10:06
#63 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Zitat
Kabul - Mit 76 getöteten ISAF-Soldaten ist der laufende Monat der bisher blutigste für die Internationale Afghanistan-Schutztruppe. Das geht aus einer inoffiziellen Statistik der Nachrichtenagentur AP hervor. Bisher war der Juli 2009 mit 75 getöteten Soldaten für die ausländischen Truppen der blutigste Monat seit Beginn des Afghanistan-Kriegs Ende 2001.


Der Krieg ist nicht zu gewinnen. Das einzige was sich ändert sind die Umfragewerte von Obama. Die werden nämlich immer schlechter.


"Jeden Abend starb ich! Und jeden Abend wurde ich wiedergeboren! Feierte Wiederauferstehung…"

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

25.06.2010 11:38
#64 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Ich wollte nur Zopf gratuliern, dass er es geschafft hat, in ein 6 Buchstabenwort 2 Rechtschreibfehler reinzupacken^^


Whisky :P


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

25.06.2010 12:43
#65 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Naja, das e iss ja ned zwangsläufig falsch...^^


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen."
-Friedrich Nietzsche

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

25.06.2010 12:45
#66 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Es wird geduldet aber nicht gebilligt.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

25.06.2010 12:47
#67 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Also ned unbedingt ein Fehler, wie gesagt. Einigen wir uns auf eineinhalb?^^


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen."
-Friedrich Nietzsche

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

25.06.2010 13:31
#68 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Nein.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

25.06.2010 13:43
#69 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

INTOLERANZ DER INTOLERANZ!
oda so


„Wenn ich erst meinen Verstand zu einer Waffe geschärft habe, forme ich meinen Körper.“
„Wieso?“, fragte er trotzig, resignierend.
„Weil das Leben aus Kriegen besteht, mein Freund. Ruhig und laut sind sie, kurz und lang, edel und grausam, schön und schrecklich. Mit guten Waffen kämpft man gerne.“

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

25.06.2010 13:44
#70 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Eh klar, wenn 2 spammen freut sich der Hitti...^^


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen."
-Friedrich Nietzsche

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

25.06.2010 14:24
#71 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

No.
Am meisten Spam kam ja doch von dir, Wollvieh! :P
Und zu den Fehler: Das sind zwei, ich mein "Wiskey" is ja wohl ein schlechter Scherz! Aber andererseits versteh ichs auch, auf den ganzen Bauernfestln, auf denen sich Zopf so rumtreibt ist es wahrscheinlich immer so angeschrieben.
Und ja, ich fühl mich gut, wenn ich auf Leuten rummhacke, die nicht da sind, um sich zu verteidigen.

edit: Mist, er ist gerade online gekommen!


"Jeden Abend starb ich! Und jeden Abend wurde ich wiedergeboren! Feierte Wiederauferstehung…"

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

25.06.2010 17:11
#72 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Aber ich muss trotzdem drauf beharren, dass es ned zwangsläufig ein Fehler iss.
Zitat Wiki:

Zitat
Whisky (in Irland und in den USA überwiegend Whiskey) ist ein aus Getreide durch alkoholische Gärung und Destillation gewonnenes Getränk.

Sag mal einem Iren, dass man Whisk(e)y ohne "e" schreibt - und dann lauf.^^
Außerdem iss es ja um Whiskey in Amerika gegangen, und da diese Schreibweise auch in den USA überwiegt...^^


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen."
-Friedrich Nietzsche

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

25.06.2010 18:07
#73 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Wer Bourbon als Whisky bezeichnet hat sich in dieser Hinsicht sowieso schon selbst disqualifiziert.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

25.06.2010 18:09
#74 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

S hat ja keiner gesagt, dass er in Bourbon badet, oder?


"Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen."
-Friedrich Nietzsche

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

25.06.2010 18:15
#75 RE: Hoffnungsträger oder Marionette? antworten

Eh ned, darum gehts ja auch ned.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen