Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 47 Antworten
und wurde 1.051 mal aufgerufen
 Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

20.05.2009 14:14
Nahostkonflikt antworten
Ich kann mir vorstellen, dass dieses Thema viele von euch langweilt, weil es alt und abgedroschen ist. Dennoch konnte ich es mir nicht verkneifen einen Thread dafür zu öffnen, in der Hoffnung, dass ich jemanden zum diskutieren finde.

Wer interessiert sie überhaupt für den nahen Osten und wer von euch hat sich schon mal intensiver den Kopf über den ewigen Kampf zwischen Palästinsensern sowie den umliegenden Staaten und den Israelis mit ihrem ewigen Unterstützer, den USA zerbrochen?

Wobei es ja momentan wieder interessanter wird, weil Obama sich dem Konflikt doch sehr anders als sein Vorgänger nähert.


The things you own, they end up owning you!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

21.06.2009 12:55
#2 RE: Nahostkonflikt antworten

Da mir dieser Thread völlig antwortlos irgendwie leid tut, habe ichg tatsächlich zu überlegen begonnen, ob ich nicht eine Antwort verfassen sollte.
Da aber andererseits ich mich mit dieser Materie genau Nüsse auskenne und du mir schon oft genug lang und breit Vorträge darüber gehalten hast, habe ich mich jetzt schlussendlich entschieden, es doch nicht zu tun.
C'est la vie... :P


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

21.06.2009 13:00
#3 RE: Nahostkonflikt antworten

Das hier im Forum etwas Politikverdrossenheit vorherrscht ist nichts Neues und, dass ich Gesprächspartner zu diesm Thema finde hab ich eigentlich nicht erwartet, wobei ich ja im "Obama-Thread" das Thema Nahostkonflikt mit Levi schon angeschnitten habe.

In Antwort auf:
C'est la vie...

In letzter Zeit trumpfst du ziemlich auf mit deinen Franzöischkenntnissen!^^


The things you own, they end up owning you!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

21.06.2009 13:03
#4 RE: Nahostkonflikt antworten

In Antwort auf:
Das hier im Forum etwas Politikverdrossenheit vorherrscht ist nichts Neues

Naja, DAS würd ich jez auch nicht unbedingt behaupten...


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

21.06.2009 13:03
#5 RE: Nahostkonflikt antworten

In Antwort auf:
In letzter Zeit trumpfst du ziemlich auf mit deinen Franzöischkenntnissen!^^

Oui Monsieur! Pour quelle type de peau...? ^^


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

21.06.2009 13:07
#6 RE: Nahostkonflikt antworten

In Antwort auf:
Naja, DAS würd ich jez auch nicht unbedingt behaupten

Gut, viele Leute melden sich zu Themen wie Asylwerberabschiebung und Eu-Wahlergebinss, aber die großen Themen der Weltpolitik jucken die Wenigsten.
In Antwort auf:
Oui Monsieur! Pour quelle type de peau...?

WTF? Für welche Art von Pelz??? Was willst du jetzt mit dem?


The things you own, they end up owning you!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

21.06.2009 13:10
#7 RE: Nahostkonflikt antworten

Gut, viele Leute melden sich zu Themen wie Asylwerberabschiebung und Eu-Wahlergebinss, aber die großen Themen der Weltpolitik jucken die Wenigsten.
Das halt ich auch für ne Unterstellung. Nur, weil man sich nicht dazu äußert bedeutet das ja nicht zwangsläufig, dass es einen "nicht juckt". Man ist nur der Meinung, dass
a) eine Diskussion darüber in einem Forum wie diesem sowieso zu nix führt oder
b) seine eigene Meinung nicht besonders diskussionsfähig ist, weil ja eh ned viel neues dazukommt (beide Seiten haben Scheiße gebaut, beide Seiten schlagen sich die Schädel ein, eine Seite wird überbleiben, wahrscheinlich die Israelis, Konflikte wirds noch viele viele Jahrzehnte geben. blah.)


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

21.06.2009 13:10
#8 RE: Nahostkonflikt antworten

LOL!!!

In Antwort auf:
WTF? Für welche Art von Pelz??? Was willst du jetzt mit dem?
"Für welchen Hauttyp?", Django! ^^
Muss dir ausgerechnet ich jetzt Französisch beibringen...? :P


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

21.06.2009 14:12
#9 RE: Nahostkonflikt antworten

In Antwort auf:
beide Seiten haben Scheiße gebaut, beide Seiten schlagen sich die Schädel ein, eine Seite wird überbleiben, wahrscheinlich die Israelis, Konflikte wirds noch viele viele Jahrzehnte geben.

Das ist eine tolle diskussionswürdige Aussage! Genau nach solchen Stellungnahen halte ich Ausschau.

Wenn du jetzt ernsthaft diese Meinung vertrten würdes, und du auch andere davon überezugen willst, dann würde ich jetzt folgendes zur Antowrt geben:

Warum meinst du, dass ebide Seietn scheiße gebaut haben. Was kann ein Landwirt dafür, dass irgendwelche Siedler kommen und ihm sein Land und somit seine Lebensquelle nahem? Kann man einem soclehn Menschen Hass verdenken? Noch dazu, und so kam es in vieln Fällen weiter, durfte dieser Landwirt dann später auch keine anderen Arbeiten in seiner Heimat durchführen, er wurde ausgesperrt und musste täglich den riskanten Weg in die Städt machen um zumindest so vel Geld aufzubringen, damit seine Familie nicht verhungert.
So entstand der Terror.
Ja, die Terror ist scheiße. Deshalb ist es auch nicht falsch, wenn du eben behauptest, dass beide Seiten scheiße gebaut hätten. Aber willst du die Gründe dieser Scheiße nicht berücksichtigen. Wenn du das Problem nämlcih nciht an der wurzel behandelst, wirst du es nur schwer lösen können.
mir ist schon bewusst, dass Juden aus aller Welt vielfach sehr berechtigt nach einer neuen Heimat suchten, aber deshalb einem anderne Volk, das slebe Leid zuzufügen, dass sie selbst erfahren hatten, billige ich nicht. Nie ganebn sich die die Gründer des Staates Isreal Mühe auch nur im Entferntesten die die Rechte der Einheimischen Araber zu auchte, obwohlman gerade von einem Volk, das so lange die Rolle des Unterdrückten spielen musste, mehr Gefühl für solche Konflikte erwarten hätte können.

Warum denkst du, dass die Isrelis gewinnen werden? Rein aus Interesse, was gibt ihnen dauerhaft einen Vorteil?
Mir sit kalr, dass es da gleich eine ganze Liste zu erstellen gäbe, aber selbtsverständlcih ist der Sieg Isreals denoch nicht.
Wenn sie die Palis entgültig besiegen sind sie nicht mehr nur Besatzer, Vertreiber und Mörder, sie sind Völkermörder! Siehst du das ähnlich?


The things you own, they end up owning you!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

21.06.2009 14:19
#10 RE: Nahostkonflikt antworten

Gegenfrage: Was kann ein israelischer 15jähriger Junge dafür, wenn sein Vater, ein unbeteiligter Zivilist, bei einem Bombenanschlag inmitten der Innenstadt ums Leben kam? Kann man ihm den Hass verdenken?
Ist komplett das gleiche.

Die Israelis sind im Vorteil, weil sie die stärkste Armee des gesamten Ostens haben, sehr einfach^^


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

21.06.2009 14:24
#11 RE: Nahostkonflikt antworten

Was kannst du dafür, wenn du in Österreich günsitgen Kakao udn Kaffee trinkst, weil in Afrika die Kinder ausgebeutet werden? Gar nichts, aber du musst ihn ja nicht trinken!

In Antwort auf:
Was kann ein israelischer 15jähriger Junge dafür, wenn sein Vater, ein unbeteiligter Zivilist, bei einem Bombenanschlag inmitten der Innenstadt ums Leben kam?
Gar nichts, aber müssen sein Vater und er in Isreal leben, wo sie auf kosten der Vertrieben Land gewonnen haben?
In Antwort auf:
Kann man ihm den Hass verdenken?
Nein.


The things you own, they end up owning you!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

21.06.2009 16:23
#12 RE: Nahostkonflikt antworten

In Antwort auf:
Gar nichts, aber müssen sein Vater und er in Isreal leben, wo sie auf kosten der Vertrieben Land gewonnen haben?

Der Junge und auch sein Vater wurden in dieses Israel geboren, das ist ihr Heimatland, das ist ihr Zuhause. Die gehören nirgendswo anders hin.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

21.06.2009 22:45
#13 RE: Nahostkonflikt antworten

In Antwort auf:
Der Junge und auch sein Vater wurden in dieses Israel geboren, das ist ihr Heimatland, das ist ihr Zuhause. Die gehören nirgendswo anders hin.

Du weißt schon, dass Isreal nach wie vor, seit seiner Entstehung Siedler anwirbt und diese in die neuen Seidlungsbauten, die es sogar im von der UNO den Palästinenser zugestandenes Land baut, einziehen lässt.
Der 15-jährige und sein Vater sind dein Beispiel und wenn du sagst, sie sind in Israel geboren, dann ist es so, aber das trifft längst nicht alle zu, falls du das meinst.
Und alle Menschen die nach dem 2.Weltkrieg nach Isreal kamen, die waren 1. nicht nur keine Isrealis, sondern, Deutsch, Franzosen, Polen, Italiänder, Russen, oder was weiß ich alles und hätten dort dann auch in den allermeisten Fällen bleiben können und 2. hätten die nach Isreal geflüchteten wieder in ihre Heimat zurückkehren könn eund sich zurück holen könne, was ihen gebührt, aber fast alle zogen es vor, ihren Vertreibern zu überlassen, was sie ihen genommen hatten und sich selbst Neues zu verschaffen, indem sie selbst zum Vertreiber wurden und noch immer sind.


The things you own, they end up owning you!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

21.06.2009 23:09
#14 RE: Nahostkonflikt antworten

Mein Beispiel hat, ebenso wie deines, keinen Allgemeinanspruch.

Die Frage, die sich mir stellt: Hätten sie wirklich bleiben können?
Die Länder, von denen sie kamen, sind alle halbwegs wohlhabend, und was treibt einen normalen Menschen dazu, alles in seiner alten Heimat aufzugeben um einer ungewissen Zukunft in einem neuen Land zu begegnen? Vor allem einem Land, das innenpolitisch so instabil ist wie Israel?

Zudem war die Sache mit Israel ja GROSSTEILS eine von den Alliierten (also vornehmlich jez GB, Belfour und so) eingefädelte Geschichte, um sie nicht nur loszuwerden ("umzufrachten"), sondern auch, durch die Blume quasi, als Entschädigung für den Holocaust.

Insofern find ichs ned grad richtig zu behaupten die israelischen Einwohner träfe die Schuld, schließlich wurde die Sache von den Westmächten eingefädelt.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

21.06.2009 23:29
#15 RE: Nahostkonflikt antworten

Ich weiß nicht, ob sie überall bleiben hätten können, aber im Westen, wo jetzt eh die USA die Kontrolle hatten, bestimmt.

Zitat
Insofern find ichs ned grad richtig zu behaupten die israelischen Einwohner träfe die Schuld, schließlich wurde die Sache von den Westmächten eingefädelt.

Die Sache wurde genauergesagt, am Beginn des 1.Weltkrieges, von Kemal Atatürk, den Zionisten und den Briten heimlich abgemacht. Atatürk sicherte GB die Zerschlagung des Kalifats von innen zu, während GB ihm im Gegenzug die Herrschaft über die Türkei lassen würden, nachdem der Krieg gewonnen war. Die Juden sollten Israel bekommen, was ja vorher auch Teil des Kalifats war.
Deshalb ist Atatürk heute auch nur in Europa und der Türkei (dort nur, bei den Anhängern der Regierung udn westlich Orientierten) als Held gefeiert und in der übrigens islamischen Welt als Verräter bekannt.
Bis zum heutigen Tag siedelt man Juden nach Isreal ein. Man tat es zu Beginn, als noch realtiv viel Platz war. Man tat es zu Zeiten vieler Krisen und Krigen, weil man Siedlungen errichten wollte und somit noch sichereren Anspruch auf besetztes Land erheben wollte. Man tut es heute, obwohl man die Palästinenser an den Rand gedrängt hat.
Mögen es auch keine Bürger sein, die dies engefedelt haben, so war es die Regierung, die von den Bürgern gewählt wurde und von deren Verhalten die Bürger profitiern. So oder so, es ist nicht rechtens nach meinem Weltbild!


The things you own, they end up owning you!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen