Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 1.490 mal aufgerufen
 Religion
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

07.09.2009 21:41
#16 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

lol, du hast echt kein Leben, aber spamme ruhig weiter, das bringt Leben in meinen Thread! xD


Sic vis pacem: Parabellum!

archée Offline

Forumsmaskottchen

Beiträge: 120
Punkte: 120

10.09.2009 19:30
#17 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

jeder papst kann mir gestohlen bleiben. warum brauchen religionen hierarchische systeme?

_______________________________________________
The path of excess leads to the tower of wisdom. (W Blake)

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

10.09.2009 21:43
#18 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

lol, Jasnica hat auch endlich hierher gefunden.
Wobei mir zu dieser Frage eigentlich nur eines einfällt: Warum brauchen wir überhaupt Religionen?!

/edit:
Bitte... sag mir... dass das... jetzt nicht wahr ist...
FUCK!

In Antwort auf:

Google-Anzeigen
Papst Benedikt XVI Der Rosenkranz ist ein wirksames Mittel gegen das Böse - http://www.der-rosenkranz.at



Sic vis pacem: Parabellum!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

10.09.2009 23:26
#19 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

In Antwort auf:
jeder papst kann mir gestohlen bleiben. warum brauchen religionen hierarchische systeme?


Weil Menschen ein Hierarchiestreben besitzen und sich dem Papst, Gott, dem Schicksal oder wem/was auch immer unterordnen wollen, um Eigenverantwortung ablegen zu können. Das is in allen politischen und religiösen Systemen ersichtlich.

In Antwort auf:
Wobei mir zu dieser Frage eigentlich nur eines einfällt: Warum brauchen wir überhaupt Religionen?!


Weil jeder Mensch die Wahrheit sucht, welche ihm durch Religionen auf dem leichtesten Weg geboten wird. Außerdem gibt der Glaube an ein Leben nach dem Tod Trost und die angenommene Existenz göttlicher Entitäten Kraft und Rückhalt (siehe Eigenverantwortung).


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

11.09.2009 11:26
#20 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

Da kann man auf beides eigentlich nur eines antworten:
Ja, leider ist es nun mal so.
Und genau das ist es, was ich so an religösen Menschen verachte:
Die Unfähigkeit oder den Unwillen, für sein eigenes Leben und auch das Leben anderer die Verantwortung zu übernehmen, die hündische Ünterwürfigkeit vor einer völlig irrationalen Entität und der blinde Glaube an "ewige Wahrheiten", die heutzutage im Licht der Wissenschaft und der Logik eigentlich schon längst als völlig unhaltbar entblößt sind...


Sic vis pacem: Parabellum!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

11.09.2009 16:17
#21 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

Diese Aussage ist in meinen Augen schon ziemlich pauschalisiert, weswegen ich nicht zustimme. Es mag wohl wahr sein, dass Religion im Regelfall irrational ist und viele Inhalte religiöser Schriften nicht mit dem heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen konform gehen, aber abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass nicht alles, was Religionen sagen wortwörtlich so stimmen muss, weil der gesunde, kritische Menschenverstand selbst differenzieren kann, was ein Märchen und was ein guter Rat sein kann, widerspreche ich vor allem in dem Punkt, dass religiöse Menschen keine Verantwortung für sich oder andere Menschen übernehmen. Denn gerade was das betrifft, so bestehe ich darauf zu respektieren, dass die meisten Religionen oftmals veraltete, aber dennoch gute und faire Vorschläge geben gegenüber anderen Menschen sowie sich selbst gerecht zu sein. Wobei ich auch in diesem Punkt betonen will, dass es nicht alles blind und ohne nachzudenken zu befolgen gilt, wenngleich es genug religiöse Menschen gibt, die genau das tun, aber das sind bei weitem nicht alle.
So steht etwa im Koran: Allah zürnt über jene, die ihren Verstand nicht benutzen.


Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.
Goethe

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

11.09.2009 18:34
#22 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

In Antwort auf:
aber abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass nicht alles, was Religionen sagen wortwörtlich so stimmen muss

Jaja, das ist ein uraltes Argument, aber sei mir bitte nicht böse: Wenns nicht so gemeint ist, dann sollen sie es einfach nicht sagen, sinnvollerweise, da kann ja sonst nur Schmarrn rauskommen.

In Antwort auf:
weil der gesunde, kritische Menschenverstand selbst differenzieren kann, was ein Märchen und was ein guter Rat sein kann


Sollte man meinen können, da stimme ich dir zu. Leider ist es offenbar aber nicht so, als ganz einfaches Beispiel ist hier schon mal der Gottglaube an sich darzulegen.

In Antwort auf:
dass religiöse Menschen keine Verantwortung für sich oder andere Menschen übernehmen.

Ich sage keinesfalls, dass religiöse Menschen überhaupt keine Verantwortung übernehmen, allerdings schieben sie einen Gutteil einfach ab, mit Begründungen wie "Ja in der Bibel steht man soll das so und so machen", außerdem: Würdest du es nicht als "Verantwortung abschieben" bezeichnen, wenn jemand zu Gott betet, er möge dieses und jenes machen, anstatt selbst etwas dafür zu tun?

In Antwort auf:
aber dennoch gute und faire Vorschläge geben gegenüber anderen Menschen sowie sich selbst gerecht zu sein


Teilweise. Aber wenn du die Bibel liest findest du auch zig Gegenbeispiele, gerade im alten Testament, und auch so manches aus dem neuen ist einfach Stumpfsinn.
Wenn du immer sagst: "Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!" kannst du auf unser ganzes Gerichtswesen völlig scheißen, und wenn du immer sinnbildlich auch noch die andere Wange hinhältst, wenn jemand dir irgendwas tut, in welcher Hinsicht auch immer, dann wirst du in dieser Welt untergehn, und wenn das alle machen, die "christlich" sind, na dann gute Nacht.

In Antwort auf:
dass es nicht alles blind und ohne nachzudenken zu befolgen gilt, wenngleich es genug religiöse Menschen gibt, die genau das tun, aber das sind bei weitem nicht alle.

Das stimmt natürlich, aber der Gutteil vom Rest ist nicht im eigentlichen Sinne "religiös", sondern einfach nur unfähig oder unwillig mal zu reflektieren, ob man diesen Glauben überhaupt lebt/braucht oder was auch immer. Was wiederum ein Zeichen ziemlicher Ignoranz ist, was auch nicht gerade einer meiner Lieblingscharakterzüge ist.

In Antwort auf:
So steht etwa im Koran: Allah zürnt über jene, die ihren Verstand nicht benutzen.

Wenn ich mich daran halte brauche ich weder den Koran, noch die Bibel oder irgendeinen Gott.
Regeln fürs zusammenleben kann man auch aufstellen, ohne dass ich dabei die ganze Zeit befürchten muss, dass Gott vll grade nicht wohlwollend auf mich herabsieht, und wenn ich irgendetwas will, dann muss ich etwas dafür tun, da wird mir beten nicht viehl bringen.


Sic vis pacem: Parabellum!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

12.09.2009 16:53
#23 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

Deine Argumentation ist schlüssig und ich habe nicht im geringsten Lust blind oder gar fanatisch gläubige Menschen in Schutz zu nehmen, aber es schien mir einfach wichtig zu darauf aufmerksam zu machen, dass nicht jeder User des Forums ein Feind von Religion ist.
Mir ist durchaus bewusst und das gebe ich auch offen zu, dass es logisch ist und in meinen Augen auch viel leichter zu argumentieren, dass es keinen Got gibt und alles was einem verschiedene Religionen so weiß machen wollen einfach nur alte Märchen oder sich widersprechendes Geschwafel sind. Und dennoch werde ich auch in Zukunft nicht jede Religion verwerfen, weil sie mir oftmals Halt gibt, den ich bisher noch nirgends sonst gefunden habe.


Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.
Goethe

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

12.09.2009 17:06
#24 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

ich möchte hier nur eine Off-Topic Sache einwerfen bzgl Religionen, die mir grad einfällt. Der Buddhismus ist im Grunde keine Religion. Er kennt keine Gesetze, keine Gebote, keine Götter. Er ist eine Lebenseinstellung und eine Art Leitfaden des Zusammenlebens, was so ziemlich das einzige ist was ich für sinnvoll erachte. Er gibt einem nur Anregungen, sagt einem aber nicht was man glauben soll.



Wir tanzen warm und brüderlich, doch warme Brüder sind wir nicht!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

12.09.2009 19:58
#25 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

In Antwort auf:
dass es keinen Got gibt und alles was einem verschiedene Religionen so weiß machen wollen einfach nur alte Märchen oder sich widersprechendes Geschwafel sind.

Naja, das ist jetzt insofern ein wenig hart, als es ja damals noch "Sinn" gemacht hat, weil man halt einfach irgendwelche Erklärungen für alles mögliche gebraucht hat. Nur in unserer heutigen Welt ist es einfach unhaltbar. Es dann trotzdem zu versuchen ist eigentlich traurig.

In Antwort auf:
Und dennoch werde ich auch in Zukunft nicht jede Religion verwerfen, weil sie mir oftmals Halt gibt, den ich bisher noch nirgends sonst gefunden habe.


Und, fass das jetzt bitte nicht als Beleidigung auf, ist es nicht eigentlich traurig, auf einen solchen Halt angewiesen zu sein...?
Darf ich weiters fragen, in welchen Situationen dir die Religion Halt gibt?

In Antwort auf:
Der Buddhismus ist im Grunde keine Religion. Er kennt keine Gesetze, keine Gebote, keine Götter. Er ist eine Lebenseinstellung und eine Art Leitfaden des Zusammenlebens, was so ziemlich das einzige ist was ich für sinnvoll erachte. Er gibt einem nur Anregungen, sagt einem aber nicht was man glauben soll.


Ja und nein. Trotzdem gibt es im Buddhismus drei Strömungen, es glaubt nicht jeder einfach irgendwas, was ihm grade gefällt, und außerdem lehrt auch der Buddhismus bestimmte Dinge, wie etwa die Wiedergeburt und das Eingehen ins Nirvana.
Ich weiß nicht, ob dir zB die buddhistischen Totenbücher bekannt sind, die Sterbenden vorgelesen werden um ihnen den Weg ins Nirvana zu erleichtern.
Im Übrigen finden auch immer mehr Esoteriker hierzulande Gefallen an diesen.


Sic vis pacem: Parabellum!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

13.09.2009 04:02
#26 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

In Antwort auf:
(...), aber es schien mir einfach wichtig zu darauf aufmerksam zu machen, dass nicht jeder User des Forums ein Feind von Religion ist.


Ich würd mich auch nicht als Feind von Religionen bezeichnen, weil ich mir darüber im Klaren bin, dass nicht jeder Mensch dazu fähig ist, eigenständig Weltbilder und Verhaltensnormen zu entwerfen. Für jene bietet ein vorgefertiger "Thesenkomplex" den Halt, von dem du gesprochen hast. Allerdings bin ich strikt dagegen, religiöse Einstellungen auf alle Lebensbereiche (e.g. Politik) auszudehnen und jeden Menschen mehr oder weniger dahingehend zu zwingen, dass er sich diesen konventionellen Richtlinien fügen muss.
Religionen haben ihren Wert durch ihre weite Verbreitung und Anerkennung gewonnen, allerdings sagt einem der klare Verstand, dass Wahrheit und Gültigkeit einer Sache nichts damit zu tun haben, wie viele Personen von eben jener überzeugt sind. Insofern lass ich mich zu der Aussage hinreißen, dass sich kein frei denkender Mensch völlig den Vorstellungen einer einzigen Religion verschreiben kann, weil seine eigenen Überzeugungen, die sich bei einem frei denkenden Menschen zwangsläufig entwickeln müssen, früher oder später mit den klaren Standpunkten und Geboten der jeweiligen Schrift kollidieren müssen.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

13.09.2009 15:36
#27 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

In Antwort auf:
Und, fass das jetzt bitte nicht als Beleidigung auf, ist es nicht eigentlich traurig, auf einen solchen Halt angewiesen zu sein...?
Darf ich weiters fragen, in welchen Situationen dir die Religion Halt gibt?


Eigentlich ist es zumindest keine schöne Sache, dass mich die Menschen, unsere Gesellschaft, mein Leben insgesamt, genauso wie Millionen andere Menschen, oftmals bis zur Verzweiflung treibt und ich in solchen Momenten ohne Religion haltlos depressiv und hoffnungslos werde.

Sie hilft mir zum Beispiel, wenn ich nach dem Grund eines Problems suche oder, wenn ich Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe von Menschen suche.

In Antwort auf:
weil seine eigenen Überzeugungen, die sich bei einem frei denkenden Menschen zwangsläufig entwickeln müssen, früher oder später mit den klaren Standpunkten und Geboten der jeweiligen Schrift kollidieren müssen.

Da hast du mit Sicherheit recht. Sobald die Religion zum Töten von Unschludigen aufruft oder anderen etwas aufzwingt, sollte jeder Gläubige seinen Glauben dringend überdenken! Ist er klug und aufgeklärt genung, wird er dieser Religion nicht Folge leisten.


Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.
Goethe

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

13.09.2009 16:12
#28 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

In Antwort auf:
und ich in solchen Momenten ohne Religion haltlos depressiv und hoffnungslos werde.

Wirst du oder würdest du depressiv ohne Religion...?
Aber sieh's so: Wenn es keine negativen Gefühle gäbe, könntest du die positiven nicht wertschätzen, bzw. hätten sie ohnehin keinen Sinn mehr.
Nix neues, ich weiß, aber angesichts deiner Aussage vll nochmal überdenkenswert...

In Antwort auf:
oder, wenn ich Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe von Menschen suche.

Ok, akzeptiert, aber

In Antwort auf:
wenn ich nach dem Grund eines Problems suche


Das ist eigentlich traurig, weil wir damit genau wieder bei dem Problem sind, dass irgendwelche Dogmen über die Vernunft gesetzt werden...


Sic vis pacem: Parabellum!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

14.09.2009 16:20
#29 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

In Antwort auf:
Wirst du oder würdest du depressiv ohne Religion...?


Ich sags mal so. Manchmal bin ich trotzdem depressiv und unglaublich wütend oder traurig, aber die Religion hilft mir es leichter zu ertragen.

In Antwort auf:
Das ist eigentlich traurig, weil wir damit genau wieder bei dem Problem sind, dass irgendwelche Dogmen über die Vernunft gesetzt werden...


Wobei ich aber hinzugefügt haben will, dass diese Aussage (wenn ich nach dem Grund eines Problems suche) nicht bedeutet, dass ich zwanghaft jedes Problem nur durch Religion lösen kann.
Aber, wenn ich ich mich etwa nicht mit etwas abfinden will, das ich aber nicht ändern kann, was womöglich ein Problem darstellt, dann kann mir die Religion helfen, die bestehende Situation leichter zu akzeptieren.


Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist.
Goethe

archée Offline

Forumsmaskottchen

Beiträge: 120
Punkte: 120

14.09.2009 16:36
#30 RE: Ratzinger alias Benedikt XVI antworten

In Antwort auf:
Wenn es keine negativen Gefühle gäbe, könntest du die positiven nicht wertschätzen, bzw. hätten sie ohnehin keinen Sinn mehr.


soll ich mich jetzt über die negativen gefühle freuen? nein.

ich find es bewundernswert, wenn man glauben kann.

_______________________________________________
The path of excess leads to the tower of wisdom. (W Blake)

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Zeitgeist
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen