Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 3.090 mal aufgerufen
 Österreichische Politik
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

10.10.2010 21:02
#46 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Ich sag dir, da tun sich bei mir Emotionen auf. Auf diese dumme Schnalle will ich ja gar ned eingehen, darum sag ich nur: anscheinend sind 27% der Wähler in Wien dumme Schnallen, die Strache wegen seines Anzugs wählen.
Dass sie ihn nicht wegen seiner musikalischen Leistung wählt, nehm ich mal an. Denn so viel Geschmack trau ich jedem Menschen mal einfach zu.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

10.10.2010 21:20
#47 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Zitat
Ich mein, ODAL? Komm schon Strache, wie SCHLECHT bist du? :D


Sorry, Sassa, aber mir ist nich klar, was das heißen soll.

Zitat
ob die Wurschtigkeits-Schiene noch angebracht ist.


Die Sache ist die, dass bei mir von "noch angebracht" absolut nicht die Rede sein kann. Ich habe mich nämlich oft genug mit den Themen FPÖ, Strache und generell Ausländer- und seit Neuestem vor allem Islamfeindlichkeit in Österreich auseinandergesetzt, diskutiert und auch gestritten. Nur bin ich das langsam leid. Ich sehe einfach nicht wirklich eine Möglichkeit da irgendwas zu verändern. Glaub nicht, dass ich nicht weiterhin meine Meinung sagen werde, wenn immer ich Blödsinnigkeiten dieser Art von Leuten in meiner Umgebung wahrnehme. Ich zeige meine Ablehnung auch durch mein Wahlverhalten, das ich ausnahmslos nütze und gewiss nicht auf irgendeine Weise zu Gunsten der FPÖ. Für mehr Aktivität gegen Rechts, wenn man so will, fehlen mir die Erfolgsaussichten.

Ich denke mir einfach, dass die Leute motzen können was sie wollen, die Ausländer werden nicht gehen und den Islam werden, diejenigen die religiös sind, behalten, so oder so. Strache sehe ich inzwischen weniger als Feind sondern mehr als einen geschickten Politiker, der einfach einen verdammt guten Job macht. Er braucht die vielen Idioten, die sich seine Wähler und Anhänger nennen nur solange sie ihn eben zu Erfolg und Macht verhelfen. Im Grund sind sie zu bemitleiden, nicht nur weil sie das nie kapieren werden, sondern generell, weil sie Versager sind, ängstliche, beschränkte Leute, die in HC ihren großen Beschützer gefunden haben, der für sie spricht und sie führt.

Zitat
Er könnt nen Nazi Comic veröffentlichen, just for fun. Es wär ihm niemand böse, weils ja so egal is...


Naja, ganz so schlimm ist es zum Glück nicht. Es gibt wegen dem Wien-Wahl-Comic sehr wohl einige Anzeigen, denen auch nachgegangen wird, mal sehen was da rauskommt und einen offensichtlichen Nazi-Comic würde Strache nie rausbringen, das macht ihn nur verwundbar, so dumm ist er nicht. Was allerdings sehrwohl bedenklich ist, ist die stetig steigende Toleranz gegenüber rassistischen Inhalten und Methoden in der Politik. Der Rahmen des erträglichen wird von der FPÖ weiter und weiter ausgedehnt. Die Frage ist, ob man der FPÖ hier mehr Einhalt gebieten muss, oder ob eben die große Aufregung um ihre Aktionen sie erst so interessant und vor allem bekannt bei den Wählern machen.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

10.10.2010 21:26
#48 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Zitat
Wien is scheiße, und Scheiße is braun.

anscheinend sind 27% der Wähler in Wien dumme Schnallen,



27% der Wähler, die zur Wahl gegangen sind. Die Wahlbeteiligung lag wahrscheinlich unter 60%, genau weiß ichs aber noch nicht. Das heißt, so viele Befürworter hat die FPÖ dann auch wieder nicht.
Und wenn Wien auch einige Braune im politischen Sinn hat, so hat es gewiss mehr Braune, wenn man damit die Farbe der Haut meint, was ich wiederum sehr schön finde.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

10.10.2010 21:35
#49 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Zitat
Sorry, Sassa, aber mir ist nich klar, was das heißen soll.


Du hast den Comic nicht gelesen? Das Rot-Grüne Monster macht sich ausgehfein, dabei ist eine Flasche Odol abgebildet, dieses Mundwasser. Bezeichnet wird es im Comic allerdings als Odal- eine germanische Rune und Name des Nazi Blattes "Odal-Monatsschrift für Blut und Boden".

Zitat
Die Odal-Rune (od = Besitz, Erbe) wurde im Zweiten Weltkrieg von der 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „Prinz Eugen“, der Hitler-Jugend (HJ) und dem Rasse- und Siedlungshauptamt als Kennzeichen verwendet. Sie ist heute ein verbreitetes Symbol in der Neonazi-Szene und war das Abzeichen von Wiking-Jugend und Bund Nationaler Studenten (BNS). Das Verbot dieser beiden Gruppen durch das Bundesministerium des Innern gemäß § 3 Vereinsgesetz (IS 2-619331/5 am 10. November 1994, bestätigt durch Bundesverwaltungsgericht (Deutschland) 1 A 3.94 am 13. April 1999[1]) erstreckt sich auch auf ihre Symbole, soweit sie für die Organisationen verwendet werden. Auch der rassistische „Afrikaner Studentebond“ wählte die Odal-Rune für sein Banner.



Strache behauptete, sie hätten aufgrund des Markenschutzes einen Fantasie-Namen gebraucht und DAS wäre ihnen eingefallen- hat aber nichts mit der Rune zu tun usw.

Allein das reicht für mich aus, um die FPÖ nicht mehr ernst zu nehmen. Eindeutiger geht es für mich nicht mehr- und wieder haben sie es geschafft, in der Grauzone zu bleiben.

Wie du schon sagst, mehr können sie sich dann ja doch ned erlauben. Aber sie reizen das ganze aus bis zum geht nicht mehr.


Wenn du darüber nicht mehr sudern kannst, dann versteh ich das natürlich. Ist ja auch ein leidiges Thema.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

10.10.2010 21:36
#50 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Zitat
27% der Wähler, die zur Wahl gegangen sind. Die Wahlbeteiligung lag wahrscheinlich unter 60%, genau weiß ichs aber noch nicht. Das heißt, so viele Befürworter hat die FPÖ dann auch wieder nicht.


Das spielt überhaupt keine Rolle. Ich hab noch nie verstanden, wie die Wahlbeteiligung in dieser Hinsicht ein Argument sein kann. Wenn die Wahlbeteiligung 60% war, dann 0,6*0,27=0,162. Insofern haben 16% aller Wahlberechtigen die FP gewählt, was ich schlimm genug finde.

Aber wie gesagt: Wär die Wahlbeteiligung höher gewesen, ich kann mir ned vorstellen, dass es dann großartig anders ausgesehen hätte; genauso hätte die SPÖ gemäß dieser Logik "nicht so viele Befürworter", und alle anderen Parteien auch. Die Relation bleibt gleich.
Das is kein valides Argument, dennoch wird immer wieder darauf hingewiesen, bei allen Wahlen. Die FP wurde mit 27% gewählt, daran führt nunmal kein Weg vorbei.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

10.10.2010 21:49
#51 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Alles klar. Verschiedene typische Nazi-Ausdrücke und Zeichen kamen ja schon in seinem ersten Comic anlässlich der letzten Nationalratswahl vor, den hab ich gelesen. Wie du sagst, sie beleiben stets in ner Grauzone, gehen also immer so weit, dass sie deutlich machen was sie sind, nämlich Nazis oder zumindest Sympathisanten dieser Weltanschauung, aber gerade nicht so weit, dass man sie dafür bestrafen kann.

Zitat
Wenn du darüber nicht mehr sudern kannst, dann versteh ich das natürlich. Ist ja auch ein leidiges Thema.

Das striffts genau!

Zitat
Insofern haben 16% aller Wahlberechtigen die FP gewählt, was ich schlimm genug finde. Aber wie gesagt: Wär die Wahlbeteiligung höher gewesen, ich kann mir ned vorstellen, dass es dann großartig anders ausgesehen hätte;

Erstmal danke, dass dus ausgerechnte hast. Ich habe natürlich gehofft das mir das wer abnimmt.
Verstehe natürlich was du meinst und gebe dir auch recht. Normalerweise bin ich ja auch einer von denen, die diese Argument nicht gelten lassen. Dennoch finde ich, dass es einen Unterschied macht, ob 27% der Wiener Wahlberechtigten Strache aktiv befürworten oder nur 16% Prozent und der Rest ihn entweder offen ablehnt oder er ihm zumindest wurscht ist. Dass ich die Sache zu beschönigen versuchte, war aber trotzdem unangebracht, weils da leider nix zu beschönigen gibt.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

10.10.2010 21:56
#52 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Zitat
(...), ob 27% der Wiener Wahlberechtigten Strache aktiv befürworten (...)


Das wär ja auch nicht korrekt. Allerdings ziehe ich es vor, bei den tatsächlichen Zahlen des Wahlergebnisses zu bleiben. Es hat schlichtweg keinen Sinn, die Prozente jeder Partei nach dem obigen Beispiel "herunter" zu rechnen, denn schlussendlich zählt nunmal das, und nur das, was jene wählten, die auch tatsächlich hingegangen sind.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

10.10.2010 21:58
#53 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Und dennoch wär es interessant, was die gewählt hätten, die zu faul waren, um es tatsächlich zu tun.

Aber ich geh mal davon aus, dass da viele einfach keine Meinung haben, sich zu unsicher sind oder sich nicht auskennen.
Obwohl... das trifft auch auf die Wähler zu.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

10.10.2010 22:06
#54 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Interessant, dass du hier nur von Faulheit oder Unwissenheit ausgehst. Ich denke, dass sehr viel einfach auf Politik scheißen, entweder, weil sie ohnehin nur angfressen und unzufrieden sind und ihnen die einen wie die anderen Politiker nichts als eigennützige Schaumredner sind, oder weil sie nicht wirklich nachvollziehen können, wie ihre Stimme überhaut was verändern kann und es ihnen offen gesagt eh herzlich wurscht ist, was sich jetzt genau tut, ist doch eh immer das Selbe.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

10.10.2010 22:08
#55 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Und das nennst du beides nicht "Unwissenheit"?


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

10.10.2010 22:14
#56 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Dachte mir schon, dass sowas kommt. Naja, zumindest das Angfressen sein, der allgemeine Verdruss auf Grund dessen, dass wir Monat für Monat die selben Bullshit-Diskussionen haben, die selben erbärmlichen Kompromisse die dann als Gesetze was taugen sollen und das daraus resultierende Ohnmachtsgefühl, das man einfach erhält, wenn man merkt, das wird sich nicht ändern, egal was ich tue, würde ich nicht zur Unwissenheit zählen.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

11.10.2010 13:19
#57 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

http://diepresse.com/home/politik/wienwa...x.do&selChannel
5 Minuten Amusement.^^ Ich mag die Presse, unbedingt ansehen.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

11.10.2010 14:47
#58 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Ich hab ne Schneckenverbindung. Was sieht man da?


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

11.10.2010 14:57
#59 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Die Feiern der FPÖ nach der Wahl.
Überschrift "Saufen und Rauchen für HC". Is zwar ned unbedingt neutraler Journalismus, aber die Bilder und die dazugehörigen Kommentare sind einfach lustig.


"Wir werden in dies seltsame Dasein geworfen, das einem Traum mehr ähnelt, als wir uns eingestehen wollen, bringen dann unser Leben mit Schlafen und Essen, mit Freizeit und Arbeit zu, in einer stets ähnlichen Abfolge von Einheiten, die wir Tage nennen, lachen über Schönes und klagen über Schlimmes, werden auch bald wieder fortgerissen, sterbend im Bewusstsein, dass unsere Existenz völlig unbedeutend war, und ich kann mit Worten nicht einmal annähernd beschreiben, wie nüchtern ich dieses Schauspiel, dieses rätselhafte Sein betrachte und wie herzlich egal es mir ist."

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

11.10.2010 15:29
#60 RE: Gemeinderatswahlen in Wien 2010 antworten

Irgendwie hab ich so das Gefühl, dass sich beim Thema FPÖ nur wenige Zeitung unter Kontrolle haben.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen