Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 549 mal aufgerufen
 Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3
Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

25.01.2011 22:22
#31 RE: Europäische Union antworten

Die Grenzen ausdehnen ist ein guter Punkt.

Ich mein, Griechenland baut jetzt schon verzweifelt Grenzmauern und die Türkei meint, sie tue eh auch einiges gegen illegale Einwanderer ^^
Die haben ja nicht mal was gegen eine Mauer zwischen ihnen und Griechenland.
Ehrlich gesagt, ich würd auch drauf scheissen, wenn ich nicht in der EU wär.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

28.01.2011 16:39
#32 RE: Europäische Union antworten

Zitat von SWV
genug Gegenargumente...?^^


Sind ganz nett, aber das ändert nichts daran, dass jedes Land irgendetwas bieten kann und ich es für unmöglich halte, dass Teile Europas praktisch menschenleer werden würden, wenn es keine Grenzen mehr gäbe.

Zitat von Sassa
Bin gespannt, wie lange die Türkei noch braucht, um in die EU zu kommen.
Aber so lang sie das liebe Zypern nicht anerkennen, wirds sowieso nix- diese Idioten.


Als ob Zypern in dieser Entscheidungsfrage wichtig wäre. Alle tun immer so, als wäre es das große Ziel in die EU zu kommen. Niemand hat die Türken gefragt ob sie das überhaupt wollen, selbst bei der türkischen Regierung ist das momentan nicht mehr gewiss. Sie werden meiner Meinung nach nie in die EU kommen. Das mag zum einen daran liegen, dass sie noch lange brauchen werden, bis sie die Auflagen erfüllen, aber am Ende wird es daran scheitern, dass die Türken selbst einen eigenen Weg einschlagen und auf die EU verzichten.

Zitat von Sigi
es wird auch ein Problem, die Schengengrenzen so auszudehnen, da die Grenzen der Türkei so löchrig sind wie sonst was und das für die EU nicht von Vorteil sein kann
außerdem sind die Menschenrechtsverletzungen, die in der Türkei begangen werden, auch grobe Hindernisse


Das sind aber keine Gründe warum die Türkei nicht in die EU kommen sollte. Sie muss ja nicht sofort Schengenmitglied sein, sondern kann daran solange arbeiten, bis sie die Auflagen erfüllt. Ich bin sicher, es wäre erreichbar. Die Menschenrechtsverletzungen dürfte es natürlich nicht geben, wenn die Türkei eine EU-Mitgliedschaft bekommen soll, aber auch das lässt sich ändern.
Immer wird davon gesprochen, dass die Türkei nicht zur EU soll, weil sie diese und jene Kriterien nicht erfüllt. Das ist eh jedem bekannt und daher spricht auch niemand davon, dass die sie 2012 beitreten könnte. Man braucht auch nicht davon sprechen, dass sie 2012 nicht beitreten können wird, das ist offensichtlich. Momentan kann man nur mal sagen, woran zu arbeiten ist, damit die Türkei in 10, 15 Jahren mal einen Beitrittsstatus erreicht und wir in Europa müssen uns derweil überlegen ob wir die Türkei dann auf diesem Niveau, dass sie erreichen könnte, haben wollen. So wie sie jetzt ist, müssen wir sie ja eh nicht aufnehmen, können wir auch gar nicht. Nur bringt es nichts zu sagen: Es geht nicht, weil die Türkei verstößt gegen Menschenrechte. Das ist eh klar. Nur geht es, wenn die grundsätzlichen Kriterien erfüllt sind? Die FPÖ sagt "Nein". Was sagt ihr?

Aber wie gesagt, ich glaube, dass die Türken es sowieso nicht wirklich anstreben und wenn sie erstmal auf dem Stand sind, dass es wirklich möglich wäre, erst recht nicht mehr.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!
Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

20.06.2011 22:46
#33 RE: Europäische Union antworten

Was haltet ihr eigentlich von der derzeitigen Lage Griechenlands?

Unzählige Streiks, tausende Demonstranten in den Städten, drohende Zahlungsunfähigkeit Mitte Juli, ...

Wie soll es mit dem Land mittel- bis langfristig weitergehen?
Was haltet ihr von dem Rettungsschrim der EU, für den auch Österreich 2,2 Milliarden € Bar und 17,3 Milliarden € Garantien zahlen muss?
Wäre es sinnvoll, Griechenland aus der Eurozone zu entlassen?


Also los .... damit es wiedermal eine Diskussion gibt

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

21.06.2011 10:47
#34 RE: Europäische Union antworten

Ich pack eins nicht; wogegen protestieren die Griechen?

Gegen die Sparpläne, ja, schon klar ... aber was fordern sie? Ich mein - ohne Sparpläne kein Rettungspaket, und ohne Rettungspaket keine Kohle.

Wie stellen sie sich das vor?


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

22.06.2011 08:35
#35 RE: Europäische Union antworten

Ich finde es gut, dass du hier wiedermal etwas Leben in die Bude bringen willst, Sigi.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich, obwohl ich täglich Zeitung lese, relativ schlecht über die Lage in Griechenland informiert bin, weil es nun einfach schon zu lange so dahin geht, ohne, dass sich wirklich was tut. Die entsprechenden Artikel überspringe ich inzwischen nur mehr. Außerdem habe ich, das empfinde ich so, obwohl ich EU-Bürger bin, keinen persönlichen Bezug zu der Angelegenheit. (So gings mir auch mit diesen langweiligen EHEC-Bakterien, von denen ich nicht mal eine Sekunde annahm, dass sie jemals eine Gefahr für mich oder meine Familie darstellen könnten.)
Jedenfalls zu Griechenland:

Zitat von Gray
aber was fordern sie? Ich mein - ohne Sparpläne kein Rettungspaket, und ohne Rettungspaket keine Kohle. Wie stellen sie sich das vor?


Die Frage ist durchaus verständlich. Dennoch liegt es eigentlich auf der Hand, warum die Leute so wütend sind. Sie sehen nichts Falsches in ihrem Lebensstil der letzten Jahre und Jahrzehnte. Ob dies nun berechtigt oder unberechtigt ist, müsste man für jeden Einzelfall extra abklären. Manche haben wohl selten Steuern gezahlt, manche so gut wie nie welche unterschlagen. Jedenfalls sehen sie nun nicht ein, warum sie für die Schulden, die das Land nun hat, aufkommen sollen. Wie belastend die Sparpläne nun wirklich für den Einzelnen sind, weiß ich nicht, aber anscheinend für viele zu belastend um sie als jemand, der diese Krise "nicht verschuldet hat" ertragen zu wollen. Das dieses Verhalten Griechenland nicht aus dem Dilemma führt müsste den Griechen klar sein, vielleicht sehen viele den Ernst der Lage nicht, vielleicht sind sie aber eben wie gesagt auch einfach nur der Meinung, dass jemand anders dafür bürgen und es wieder hinbiegen soll, die eigentlichen Verschuldner, denn natürlich ist nicht jedem Griechen gleichermaßen die Schuld für die Staatspleite zu geben.

Zitat von Sigi
Was haltet ihr von dem Rettungsschrim der EU, für den auch Österreich 2,2 Milliarden € Bar und 17,3 Milliarden € Garantien zahlen muss? Wäre es sinnvoll, Griechenland aus der Eurozone zu entlassen?


Ich finde es richtig, dass die EU in Zeiten der Not zusammenhält und die Staaten sich gegenseitig auch finanziell unterstützen. Es ist ja auch zu unserem Vorteil, wenn wir die Eurozone schützen und damit unsere Währung. Natürlich könnte man zu dem Zweck Griechenland auch einfach rausschmeißen, nur würde das nur bestätigen, dass die EU eine eiskalte Wirtschaftsgemeinschaft ist. Ich bin in Sachen Wirtschaft und Finanzpolitik zu wenig bewandert um eine tiefgreifendere Antwort auf diese Fragen zu geben. Aber als Unwissender lauten meine Antworten Ja, zum Rettungsschirm, und Ja zu Griechenland.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!
Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

22.06.2011 08:38
#36 RE: Europäische Union antworten

Wie gesagt, ich find die Griechen müssen jez mal langsam einsehen, dass sie über ihre Verhältnisse gelebt haben, und dass das Geld nicht einfach "verschwunden" ist sondern zum Aufbau ihres Staates verbraten wurde - und sie jetzt nicht einfach sagen können "geht uns nix an".


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

22.06.2011 08:46
#37 RE: Europäische Union antworten

Da gebe ich dir Recht, wenn du von "den Griechen" sprichst. Aber, wenn du persönlich betroffen bist, siehst du das anders. Ich wäre auch extrem wütend und würde vielleicht sogar auswandern. Das Selbe könnte Österreich ja auch passieren. Wenn ich, als junger Mensch, z.B. als Student, der sich im Großen und Ganzen immer brav an das Gesetz gehalten hast, dann plötzlich erste Probleme bekomme meine Wohnung zu behalten, weil alles teurer wird, dann zuck ich auch aus, weil ich mich halt zurecht frage, womit ich das verdient habe.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!
Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

22.06.2011 09:16
#38 RE: Europäische Union antworten

wobei sich hier dann die Frage stellt: inwieweit wirken sich die Sparmaßnahmen auf den einzelnen aus?


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

22.06.2011 10:13
#39 RE: Europäische Union antworten

Das weiß ich nicht genau. Ich werds bei Gelegenheit mal nachschlagen. Ich kann mir aber vorstellen, dass einfach allgemein die Steuern angehoben werden, gerade bei Gütern des alltäglichen Gebrauchs, die Lohn- und Einkommenssteuern, etc. zusätzlich zu der ohnehin relativ starken gefühlten Infaltion könnte das für sozial Schwächere vielleicht schon eine große Last sein.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!
Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

02.05.2012 11:33
#40 RE: Europäische Union antworten
Seiten 1 | 2 | 3
«« USA aktuell
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen