Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3.357 Antworten
und wurde 31.277 mal aufgerufen
 Spam-Ecke
Seiten 1 | ... 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | ... 224
(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

01.12.2009 19:41
#1696 RE: Irgendwas antworten

so hab ne kurze aufgabe für alle denen fad ist, ich brauche den vollständigen text "Käme doch Schnee von Gabriele Wohmann"..


Heute noch am besten^^ bin leider grad zu faul um was zu suchen und zu finden...



Wir tanzen warm und brüderlich, doch warme Brüder sind wir nicht!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

01.12.2009 21:51
#1697 RE: Irgendwas antworten

Den Originaltesxt konnte ich so schnell auch nicht finden.

Hier hast noch ne Interpretaion ausm Net:

Gabriele Wohmann „Käme doch Schnee“
In der Kurgeschichte von Gabriele Wohmann „Käme doch Schnee“ handelt es von einer Witwe mit Kind, die trotz der von den Leuten auferlegten Kritik den Wunsch verspürt erneut zu heiraten. Die zwei Liebenden, die Protagonisten der Geschichte, treffen sich immer an einem Ort an dem sie sicher sein können, dass sie kein anderer kennt. Sie unterhalten sich über ihre Beziehung und kommen zum gemeinsamen Beschluss, dass es so nicht weiter gehen kann. Die Witwe betrachtet längere Zeit einen Schwarm von Krähen aus dem sie sich erhofft, ein Zeichen erkennen zu können, was ihr ihre Entscheidung und Handlungsweise erleichtern könnte. Die Kurzgeschichte lässt sich in drei Textabschnitte unterteilen. Der erste Teil beschreibt die Umgebung und die Landschaft, die die Beiden umgibt. Der zweite konzentriert sich hauptsächlich auf den Dialog zwischen den beiden Liebenden. Dieser Teil wird auch von den Krähen „kommentiert“. Im letzten Teil beschreibt die Autorin wieder die äußere Natur und kommt zu der Handlungsebene des Anfangs wieder zurück.

Aus der Perspektive der Frau ist eine personale Erzählungshaltung erkennbar, diese wird sowohl direkt als auch indirekt charakterisiert. Man bekommt als Leser den Eindruck, dass ihr sehr viel an dieser Beziehung liegt und sie bereit ist dafür vieles auf sich zu nehmen. Dies ist besonders am Anfang ersichtlich - Es macht ihr nichts aus in der Kälte zu sitzen ...“Warum?“ fragte er, „zu kalt oder was?“ - „Nicht deshalb.“ Weiteres lässt sich über ihren Charakter sagen, dass es sich um eine schüchterne Person handeln muss, dies lässt sich an einer Äußerung seinerseits erkennen „Irgendwann musst du mich doch in die Wohnung lassen.“ Ich deute dies so, dass sie sehr bedacht daran ist, was die anderen Leute sagen könnten und ob dies nicht gegen die Prinzipien der Gesellschaft stoßen könnte. Sie möchte alles beibehalten und sich weiterhin auf der Bank treffen. Was den Mann betrifft erfährt man nur sehr wenig. Man erfährt nur, dass er sein Auto immer bei einer Weggabelung parkt und den restlichen Weg zu ihr zu Fuß entgegenkommt. Er drängt sie, ihn doch endlich in seine Wohnung zu lassen und möchte ihr verdeutlichen, dass es im Winter bereits viel zu kalt sein wird sich weiterhin auf dieser Parkbank zu treffen, Über sein Aussehen erfährt man nur, dass er ein mürrisches Gesicht habe, das durch den kalten Nebel ganz rot sei. Es lässt sich erkennen, dass er sich bereits an die Situation gewöhnt hat- „Man gewöhnt sich dran ...man weiß es geht nicht so weiter aber man gewöhnt sich dran ...“ Er ist derjenige der den Beschluss der Heirat fasst. Beide Personen werden bewusst unpersönlich gehalten und sie werden immer nur mit ihr/sie und ihm/er bezeichnet. Man erfährt auch weder die Vorgeschichte noch wie die Handlung letztendlich ausgeht. Es wird nur der momentane Zeitpunkt detailliert beschrieben.

Durch die Beschreibung der Umgebung wird eine sehr unangenehme und ungemütliche Gesamtstimmung vermittelt. Diese wird auch metaphorisch als Beschreibung ihrer Beziehung genutzt. Der „schneeflockenweiße“ Nebel steht zum Beispiel für ihre Liebe und ist meiner Meinung nach positiv zu deuten, Im Gegensatz zu den „schwarzen Akazienarmen“, welche eine gewisse Unsicherheit und Blockade für ihre Beziehung darstellen. Die Raben sollen in meinen Augen die Gesellschaft darstellen welche auf ihr permanent „herumhackt“. Durch die Deutung der Vögel wird sie noch unsicherer und wird in eine Ecke gedrängt. Sie muss die ganze Zeit an die Aussagen der Leute denken und spürt aber, dass sie nun eine Entscheidung treffen muss. Als der Mann sich dann für die Heirat entschließt bricht bei den Krähen ein Gelächter aus, dies steht für die Folgen, wenn sie heiraten würden. Meiner Meinung nach wurde diese Kurzgeschichte zu einer Zeit verfasst in der die Gesellschaft andere Moralvorstellungen hatten. Die meisten Frauen sind in der heutigen Zeit viel selbstbewusster und würden in Fremdaussagen keinerlei Bedeutungen messen.


"Jeden Abend starb ich! Und jeden Abend wurde ich wiedergeboren! Feierte Wiederauferstehung…"

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

02.12.2009 22:55
#1698 RE: Irgendwas antworten

Das wäre was als FP-Avatar... Wenn jemand grade beim Essen sitzt oder iwie kein Blut sehen kann etc. besser nicht aufmachen, ich will dann nicht falsch sein wenn dann jemand wegen Asphyxiation stirbt... ^^
Ich glaub der Anblick sollte so schon reichen. XD


Sic vis pacem: Parabellum!

Angefügte Bilder:
komischerschädel.jpg  
Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

02.12.2009 22:57
#1699 RE: Irgendwas antworten

bei näherer betrachtung ist dieses bild vollkommen unlustig.

----------------

Investiere in Alkohol, mehr Prozente bekommst du nirgends ...

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

02.12.2009 23:00
#1700 RE: Irgendwas antworten

Auch nicht unlustiger als Babysuppe. ^^
Bist du heute iwie schlecht drauf oder so...?


Sic vis pacem: Parabellum!

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

02.12.2009 23:02
#1701 RE: Irgendwas antworten

nein, möchte gerne schlafen, kann aber nicht ...
hab morgen mathe schularbeit

----------------

Investiere in Alkohol, mehr Prozente bekommst du nirgends ...

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

02.12.2009 23:05
#1702 RE: Irgendwas antworten

Ah so. Und du Wichser hast die 1.700. Antwort hier drinnen...
Dafür hab ich den 1.700. Gesamtpost! XD


Sic vis pacem: Parabellum!

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

02.12.2009 23:06
#1703 RE: Irgendwas antworten

man kann eben nicht alles haben

----------------

Investiere in Alkohol, mehr Prozente bekommst du nirgends ...

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

02.12.2009 23:08
#1704 RE: Irgendwas antworten

Außer man betreibt ein Forum ganz für sich allein...
Davon hab ich mehrere, das baut mich immer wieder auf! :D


Sic vis pacem: Parabellum!

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

02.12.2009 23:09
#1705 RE: Irgendwas antworten

würde ich kein leben haben, würde ich zu dir als begabter dauerspam-amateur aufsehen

----------------

Investiere in Alkohol, mehr Prozente bekommst du nirgends ...

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

02.12.2009 23:11
#1706 RE: Irgendwas antworten

Gut, dann fang schon mal an. Du kannst mir nicht einreden, dass du eins hättest...


Sic vis pacem: Parabellum!

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

04.12.2009 18:38
#1707 RE: Irgendwas antworten

So leute ich und da ben fahren heute schon runter, ich nehm eure karten mit und ihr kriegts sie dann am so, bezahlt sind sie also passt alles soweit..benjamin kommt jetzt doch mit und falls er eine ak karte kriegt da emir auch!



Wir tanzen warm und brüderlich, doch warme Brüder sind wir nicht!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

04.12.2009 19:16
#1708 RE: Irgendwas antworten

Saugeil! Den Emir hab ich eh noch nie getroffen.


"Jeden Abend starb ich! Und jeden Abend wurde ich wiedergeboren! Feierte Wiederauferstehung…"

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

05.12.2009 14:35
#1709 RE: Irgendwas antworten

buaaaaaaah

craving nach einer kleinen süßen cigarette :(

aber jez noch a zeitlang nix rauchen darf. 2 wochn ca.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

05.12.2009 17:26
#1710 RE: Irgendwas antworten

Also ich war grad eine rauchen, war echt geil.
Du musst dirs vorstellen: Zuerst die Zigarette aus dem Päckchen genommen, Feuerzeug aus der Hosentasche gezogen, und raus auf den Balkon. Darauf hab ich an der Zigarette gerochen, mann, war dasn geiler Duft. Dann... in den Mund gesteckt, Feuerzeug an, der erste Zug...
Der Rauch umschmeichelte sanft meine Geschmacksknospen, ich zog ihn tief in die Lunge und ließ und durch die Nase wieder entweichen. Er stieg in die Luft und schimmerte im Licht der Straßenlaterne. Es war ein Moment für Götter, der sich 20-30 Mal wiederholte. Ich bin immer noch ganz horny.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Seiten 1 | ... 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | ... 224
«« Now Playing
Schule »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen