Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 699 mal aufgerufen
 Film und Fernsehen
Seiten 1 | 2
Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.04.2009 10:07
Was macht einen guten Film aus? antworten

Man hat oft ein unbestimmtes Gefühl, warum ein Film gut ist. Einfach so.

Natürlich gibts Filme mit extrem gewichtiger Aussage ...
Filme mit extrem ästhetischen Bildern ...
Filme mit mitreißenden Dialogen ...

Aber dann gibts diese Kleinigkeiten, die man vielleicht erst nach ein paar Mal angucken als wirklich wertvoll ansieht.

Was macht für euch einen richtig guten Film aus?

Und außerdem: Erzählt anhand von bestimmten Filmen, was euch daran so gefallen hat.


Ich hab jetzt vor ungefähr einem Jahr begonnen, richtig intensiv Filme anzugucken und all die nicht-gesehenen Must-Sees nachzuholen... und damit beginne ich nun langsam ein Gespür für Filme zu entwickeln.
Zum Beispiel achtet man nach der Zeit immer mehr auf die Kameraführung (ein Feature, das so "nebenbei-Filmguckern" oft nicht auffällt) ... zum Beispiel ist die Kameraführung von Darren Aronofskys bzw. die Positionierung der Kamera oft sehr interessant (ist mir bei "The Fountain" zum ersten Mal aufgefallen), für Tarantino gilt dasselbe, aber der is sowieso ne Klasse für sich.


Nochwas: Weil ich immer schreibe, dass Fight Club mein Lieblingsfilm ist ... gestern ist mir etwas aufgefallen:
Ich liebe erstens die Voice-Overs. Sie geben einem ein Gefühl von Verbundenheit zum Erzähler in dieser kalten, grauen Welt, eine kleine Prise Humor. Man ist nie allein, man ist nicht unbeteiligter Zuschauer, sondern "Gesprächspartner". Das find ich super.

Und: Ich liebe vor allem die Szenen, wo die beiden durch die Straßen ziehen und nur herumphilosophieren, über Dinge reden etc. ... als wären sie die einzig "lebendigen" Wesen in einer Stadt aus Zombies - ich spiele damit direkt auf die Szene an, wo Tyler und Jack (/Rupert/Cornelius/was auch immer) in den Bus einsteigen und das GUCCI-Plakat sehen.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

26.04.2009 10:22
#2 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten
Wenn dich die Kameraführung und vergleichbares so interessiert dann zieh dir mal was von Pedro Almodóvar rein, das ist ein schwuler spanischer Regisseur mit zT recht ungewöhnlichen Ideen. Tipp: "Volver" zB ist ein sehr bekannter Film von ihm, außerdem spielt da Penelope Cruz mit, also selbst wenn dir der Film an sich nicht gefällt hast du was zu sehen, einmal filmt er sie auf der Toilette, ein anderes Mal fokussiert er, während sie abwäscht, ihren Ausschnitt von oben, lauter so Sachen... sonst gibt's noch "Hable con ella" (Sprich mit ihr), "Mujeres al borde de un ataque de nervios" (Frauen am Rande eines Nervenzusammenbruchs) usw., hat 'ne Unmenge an Filmen gemacht, die drei gehören zu den bekannteren, v.a. Volver.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

28.04.2009 00:03
#3 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

Ein absolutes Muss für einen guten Film ist für mich die Charakterisierung der Darsteller.
Wenn die Hauptdarsteller anhand weniger Eigenschaften charakterisiert werden können, bin ich meistens nicht so begeistert (oder wenn sie einfach zu "normale" Menschen sind).

Ich hab mir z.B. grad "The Hours" von Stephen Daldry angesehen (ja, der mit der Nicole Kidman- auf die ich sonst verzichten kann). Ich hab mich zwar ein bisschen in den Film verliebt, aber dennoch sind die drei Protagonistinnen viel zu flach gehalten, weshalb der Film nie mein Lieblingsfilm sein könnte. Alle drei sind ein bisschen verrückt, ein bisschen lesbisch und haben ein bisschen was miteinander zu tun *nöööööt* zu wenig.

Darum mag ich z.B. den Film "Marie Antoinette" so gern. Da ist die Handlung zwar so la la, aber der Charakter der Protagonistin ist einfach der Hammer. Das ist mir fast wichtiger als die Handlung- was mich selbst verwundert.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

28.04.2009 16:17
#4 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

In Antwort auf:
Darum mag ich z.B. den Film "Marie Antoinette" so gern. Da ist die Handlung zwar so la la, aber der Charakter der Protagonistin ist einfach der Hammer. Das ist mir fast wichtiger als die Handlung- was mich selbst verwundert.

Und was sagst zu Tarantinos "Pulp Fiction" (z.B.)?
Schließlich stehen da auch die Gespräche im Mittelpunkt.

TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

28.04.2009 17:02
#5 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

In Antwort auf:
Darum mag ich z.B. den Film "Marie Antoinette" so gern. Da ist die Handlung zwar so la la, aber der Charakter der Protagonistin ist einfach der Hammer. Das ist mir fast wichtiger als die Handlung- was mich selbst verwundert.


Da gehts mir sehr ähnlich wie dir, wär der Film nicht mit so vielen interessanten Charakteren(vor allem der von Marie Antoinette selbst) ausgestattet, wär er stinkfad.



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

28.04.2009 17:05
#6 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

Was mir an einem Film wichtig ist, ist vor allem die Atmosphere, die Emotionen und Gefühle die er bei mir erzeugt. Es gibt Filme mit den besten Schauspielern, den besten Drehbüchern, den besten Kameras, whatever, jedoch haben die teilweise einfach nicht das bestimmte Etwas.
Da gibts bestimmte Schauspieler oder Regisseure die einem Film einfach eine gewisse Ausstrahlung verleihen, wie zB Johnny Depp, auch wenn der irgendwie schon so ein bisschen als Teenystar gilt, für mich ist er einer der besten Schauspieler, weil einfach jeder verdammte Film mit ihm saugeil ist. Oder Keanu Reeves und Natalie Portman, die könnens einfach. Bei den Regisseuren sind Darren Aronofsky und Isabel Coixet meine Favouriten. Ein Beispiel, den Film "Mi vida sin mi" von Isabel Coixet mag ich fast nur wegen der einen Szene wo die Protagonistin barfuß im Regen steht. Sowas sind einfach Details in einem Film die man nie wieder vergisst und noch Jahre später vor Augen hat..



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

28.04.2009 18:58
#7 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

In Antwort auf:
Und was sagst zu Tarantinos "Pulp Fiction" (z.B.)?Schließlich stehen da auch die Gespräche im Mittelpunkt.


Auch wenn es ein Kultfilm ist: mich hat er nicht angesprochen. Einfach weil ich die Charaktere nicht wirklich mag. Wahrscheinlich verstehe ich da das gewisse Etwas nicht- keine Ahnung.
Dafür fand ich Death Proof und Kill Bill einfach wunderbar.
Die Dialoge sind bei Tarantino ohnehin meistens "a wohnsinn" xD

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

28.04.2009 20:24
#8 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

In Antwort auf:
Was mir an einem Film wichtig ist, ist vor allem die Atmosphere, die Emotionen und Gefühle die er bei mir erzeugt. Es gibt Filme mit den besten Schauspielern, den besten Drehbüchern, den besten Kameras, whatever, jedoch haben die teilweise einfach nicht das bestimmte Etwas.

Gut, dass du das sagst ...
Blöde Frage: Bin ich der einzige hier, der findet, dass die Filme immer "schlechter" wurden? Ich meine damit: Angenommen, man hat ein gutes Drehbuch, eine geniale Story und so ... und die besten Schauspieler ... und alles ... und trotzdem hat der Film keine "Magie". Mir geht das oft so bei den neueren Blockbustern, wo eh gute Ideen dabei warn (plotmäßig), trotzdem hats bei mir einfach 0 ausgelöst.

Empfindet das jemand noch so? Wenn ja: Wieso könnte das so sein?

Perfektes Beispiel wäre Indiana Jones ... Wir haben den gleichen Schauspieler, der Plot des neuen Films is auch ned großartig abwegiger als die Vorgänger ... und trotzdem fehlt dem Film rundherum die "Magie". Zwar hat man jez viel bessere Technik und neue Spezialeffekte ... aber irgendwie zerstört grad DAS den Zauber.



You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

28.04.2009 20:33
#9 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

Ich glaub, du hast es eh erfasst: Das "moderne" Aussehen der Filme verdirbt sicher auch hin und wieder einiges.
Indiana Jones z.B. fand ich zum kotzen.. ich wusste echt nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Allein die Szene mit den schwingenden Affen... alter Schwede..

Ich frag mich da, ob es den Leuten früher auch so gegangen ist (in den 80ern z.B.), dass sie die Magie nicht mehr entdecken konnten. Vielleicht finden wir automatisch manches magischer, einfach weil es alt wirkt und deshalb weiter weg.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

28.04.2009 20:44
#10 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

Aber denk mal nach ... früher gabs riesige Hypes um die Filme, das waren quasi "Kunstwerke", da bildeten sich gigantische Fangemeinden, denk nur an STAR WARS - das war ein *Epos*!
Damals war die Rezeption der Filme denk ich noch anders ... der einzige Film in letzter Zeit, der einen derartigen Impact verursacht hat, war "The Dark Knight" - und das nur wegen dem Joker.



You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

insomnia Offline

Whistleblower


Beiträge: 42
Punkte: 42

29.04.2009 11:31
#11 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

hm, bin ich eig. der einzige der den joker im neuen batman total überbewertet findet? ich hab iwann einfach mal abgedreht weils mich nimmer interessiert hat. der beste pöhsewicht in der batman filmreihe ist und bleibt imo mr. devito.

@topic: kann ich nicht viel dazu sagen, weil ich mich nie so wirklich für filmkunst interessiert habe und eig. kaum noch filme schaue (ca. 1 film alle 1-2 monate? wenn überhaupt, und wenn dann meistens gezwungener maßen ^^)



Ha, banishment? Be merciful, say 'death',
For exile hath much more terror in his look,
Much more than death.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

29.04.2009 15:44
#12 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

Da bist du sicher nicht der einzige ...

ich selbst bin ein ziemlicher Joker-Fan, das geb ich gern zu .. .einige Dialoge kann ich auswendig mitsprechen, und die Art, wie's ihn hergerichtet haben... magnifique!

Aber ich finds übertrieben zu sagen, dass der Heath Ledger "sooo ein toller Schauspieler, unvergleichlich!" ist, denn soo schwer zu spielen is so eine Rolle auch wieder ned.



You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

29.04.2009 15:59
#13 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

In Antwort auf:
Aber ich finds übertrieben zu sagen, dass der Heath Ledger "sooo ein toller Schauspieler, unvergleichlich!" ist, denn soo schwer zu spielen is so eine Rolle auch wieder ned.


Ja, das ist ja auch nur weil der jetzt hin is. Wär der noch am Leben, würd nicht jeder so von ihm schwärmen.


In Antwort auf:
Aber denk mal nach ... früher gabs riesige Hypes um die Filme, das waren quasi "Kunstwerke", da bildeten sich gigantische Fangemeinden, denk nur an STAR WARS - das war ein *Epos*!


Möglicherweise weil damals auch noch nicht so viele Filme produziert wurden, wie heute? Heutzutage könntest ja den ganzen Tag vorm Bildschirm sitzen und dir Filme reinziehen, weils einfach soo extrem viele gibt. Ich glaub da bleibt einfach gar keine Zeit mehr für Fangemeinden ;)



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

Ben0r ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2009 21:49
#14 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

Als das wichtigste an einem guten Film ist das Zusammenspiel der Schauspieler, das Drehbuch (na HÖ) und was man mit dem Film eigentlich aussagen will. Wenn ich ein Drama sehn will brauchts halt gute (und sinnvolle^^) Dialoge und Schauspieler, wenn ich einen Actionfilm sehen will verzichte ich auf eine komplexe Story und oscarverdächtige Schauspielleistungen, der muss einfach Spass machen und ja das gewisse etwas haben, wie etwa Last Boy Scout oder Last Action Hero, genialer gehts wohl kaum <3, um nur mal Referenzen zu nennen.
Das könnte man jetzt für jedes Genre weiterführen mMn ;)

Naja vom Stil (Kameraführung, Licht etc.) her sind Filme von Kathrin Bigelow außergewöhnlich finde ich, die ganze Umgebung in einem blau/grau Ton doch das geschehen am Bildschirm nimmt einen doch sehr mit, kann jedem Blue Steel oder Strange Days von ihr weiterempfehlen.


In Bezug auf "Filmmagie" würd ich sagen dass einfach die CGI Technik den meisten Filmen heutzutage die Atmosphäre/ Magie raubt. Wie schon der neue Indy angesprochen, ohne all den Computereffekten wär das früher nur schwer möglich gewesen mit Aliens und RIESIGEN LANDSCHAFTSGROßEN Ufos die für mich, völlig Grundlos losfliegen und alles stürzt ein, so etwas raubt den heutigen Filmen die Magie, gutes Beispiel auch die 3 Prequel zu Star Wars o.OOO, 0 Story, beschissene Schauspieler (da kann Samuel L. Jackson den Film auch nicht mehr rausreissen^^), was sagt man wenn man ausm Kino kommt...."woah hosd grod de effekte gseng? der füm woa gscheid guad"...doch die Story ist eigentlich ***ei*egal...kann man fast auf jeden Film anwenden, das ganze kann man auch auf die viele neuere Horrorfilme umwälzen....wo sind die handgemachten Effekte? Wenn ich an The thing denke (welcher knapp 30 Jahre alt ist) können 90% des heuteigen Schrottes einpacken, dAS sind gute (wohlgemerkt handgemachte) Effekte die die Stimmung nicht zerstören sondern noch um einiges steigern...

(naja ist mal meine eigene Meinung ganz im Groben)

PS: Der beste Tarantino ist und bleibt Reservoir Dogs!

"Und wenn der Morgen erwacht ist es der Teufel der lacht"

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

30.04.2009 13:35
#15 RE: Was macht einen guten Film aus? antworten

In Antwort auf:
PS: Der beste Tarantino ist und bleibt Reservoir Dogs!

Da trau ich mich dir gar nicht widersprechen!

Ich schwebe zwischen Pulp Fiction und Reservoir Dogs hin und her ... aber ich muss sagen: Dafür, dass RD Tarantinos Debut war, ist das ne Hammer-Leistung.


Qualitätsmässig ist RD sicher besser (Idee, Stil, Kamera, Drehbuch), aber ich muss zugeben, dass ich einfach den Auftritt von Vincevega und Winjules in Pulp Fiction so extrem genial finde. Sehr ausgeglichene Sache.



You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Seiten 1 | 2
«« Zitate
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen