Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.637 mal aufgerufen
 Allgemein
Seiten 1 | 2 | 3
stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.05.2011 16:46
#16 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Ach Gott, 's wär so viehl einfacher wenn einfach alle Menschen Bruchschreibweise verwenden würden...
Dass man zuerst die Addition in der Klammer ausführen muss ist ohnehin selbstverständlich, damit könnte man die Gleichung aus ihrer unnötig komplizierten Form befreien und mal zu 6:2*3 machen.
Wenn man das Ganze jetzt in Bruchschreibweise überführt stellt sich halt die Frage, ob man den Dreier hier in den Zähler oder in den Nenner hinzumultipliziert.
Da es mir allerdings neu wäre, dass es innerhalb der "Punktrechnungsarten" eine Rangordnung gibt würde ich für eine geordnete Auflösung von links nach rechts plädieren, also praktisch (6/2)*3=9.
Ich muss allerdings auch zugeben, dass ich das nicht mit Bestimmtheit sagen kann, ich halt es einfach so für das Sinnvollste. Und die Schreibweise an sich schon mal für dämlich, nebenbei bemerkt.^^
Bitte kläre uns auf, oh Großer Mathenerd.^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.05.2011 16:53
#17 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Zitat
Bitte kläre uns auf , oh Großer Mathenerd.^^


Ich danke.^^
Wie sich allerdings gerade herausgestellt hat, muss man nicht Mathe studieren, um die Problematik zu durchschauen.

Zitat
Wenn man das Ganze jetzt in Bruchschreibweise überführt stellt sich halt die Frage, ob man den Dreier hier in den Zähler oder in den Nenner hinzumultipliziert.


Das is der Punkt. Wer 1 als Ergebnis erhält, hat den Term 6:(2*3) gelöst. Das steht aber nicht da, und darin liegt der Denkfehler.
Ich find ganz lustig, wie vehement jeder zu einem Verfechter seines scheinbar korrekten Ergebnisses wird. Viele derjenigen, die 1 erhielten, haben diejenigen, die 9 erhielten, beschimpft und für Idioten erklärt, obwohl jene richtig lagen. Manche glaubten, dass jeder, der etwas von Mathe versteht, 1 erhalten müsste. Die Leute sind sich in ihrem Unrecht oft ganz schön sicher.


"Was ich weiß, kann jeder wissen. Mein Herz hab' ich allein."
-J.W.Goethe

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

01.05.2011 16:57
#18 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Der Trick in dieser Aufgabe liegt an dem Wert der Zahlen.

Wenn man Aufgaben im Kopf löst, dann versucht man es sich logischerweise immer so leicht wie möglich zu machen. Zuerst addiert man also 1+2. Der 2er gleich nebenan wirkt viel freundlicher als der (große) Sechser, deswegen nehmen wir uns den 2er zuerst dazu - zumal das mit der 6 ne Division ist und somit komplizierter im Kopf zu rechnen als ne Multiplikation.

Deswegen tappen wohl viele Leute in die Falle. Wären die Werte anders gewählt, würden nur wenige auf diesen Wert kommen.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.05.2011 17:03
#19 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Das halt ich auch für möglich, ja.


"Was ich weiß, kann jeder wissen. Mein Herz hab' ich allein."
-J.W.Goethe

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.05.2011 17:03
#20 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Zitat
Ich find ganz lustig, wie vehement jeder zu einem Verfechter seines scheinbar korrekten Ergebnisses wird.

Also das iss 'n wenig hart, ich hab meine Antwort doch sehr vorsichtig/demütig formuliert...^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.05.2011 17:11
#21 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Das war ja nicht auf dich bezogen, sondern, wie ich dann eigentlich deutlich ausgedrückt habe, auf die breite Facebookmasse.
Wer weiß, dass er in einer Frage, die (wie es in der Mathematik der Fall ist) eindeutig und klar beantwortet werden kann, ganz gewiss Recht hat, darf natürlich darauf bestehen. Wissen muss ers halt, sonst kanns peinlich werden, wie bei den Leuten auf FB.


"Was ich weiß, kann jeder wissen. Mein Herz hab' ich allein."
-J.W.Goethe

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.05.2011 17:13
#22 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Es war aber auch blindlings generalisiert formuliert, wie mein Zitat beweist. Das ist einfach ein zu guter Grund um wieder ne sinnlose Diskussion vom Zaun zu brechen als dass ich das einfach ignorieren könnte.^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.05.2011 17:21
#23 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Zitat
Es war aber auch blindlings generalisiert formuliert,(...)


Im Nachhinein muss ich zugeben, dass, obwohl dein Zitat die Aussage ein wenig aus dem Zusammenhang riss, du damit Recht hast.

Zitat
Das ist einfach ein zu guter Grund um wieder ne sinnlose Diskussion vom Zaun zu brechen als dass ich das einfach ignorieren könnte.^^


Haha, ich hab dir einfach Recht gegeben. Da geht sie hin, deine erhoffte Diskussion.


"Was ich weiß, kann jeder wissen. Mein Herz hab' ich allein."
-J.W.Goethe

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.05.2011 17:42
#24 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Ach was, ich hab schon wieder eine Antwort provoziert damit und damit das Gespräch wieder um einen sinnlosen Post erweitert, der es mir in weiterer Folge erlaubt, einen noch sinnloseren Post meinerseits dranzukleben.
Besten Dank dafür übrigens. :)

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

08.05.2012 22:12
#25 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

http://www.myspass.de/myspass/shows/tvsh...ittring--/6478/

Rechnen mit dem Rechenweltmeister bei TvTotal. Bin heute zufällig darauf gestoßen, vielleicht interessiert es ja jemanden.


grün

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

09.05.2012 01:14
#26 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Krasseste Kagge eva. O_O

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

13.09.2012 22:05
#27 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten



Ist zwar schon ein alter Hut, trotzdem hab ichs bis heute noch nicht verstanden.


grün

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

14.09.2012 03:51
#28 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Ganz einfach, du kannst den einen Dollar, den du noch hast, nicht einfach dazuzählen am Ende.
Du hast 100$ Schulden. Du gibst 2$ in Summe zurück, bleiben dir also 98$ auf der Hand (Reihenfolge durcheinander, ich weiß, aber einfach mal um die Aufteilung übersichtlicher zu machen).
Von diesen 98$ gibst du 97$ für ein Shirt aus, bleibt dir also 1$ auf der Hand. Dieser Dollar ist in den 98$ Restschulden inkludiert - im Rätsel will man dir aber weißmachen, dass der "extra" ist und addiert ihn auf diese noch mal drauf, was natürlich keinen Sinn macht.

Die wirkliche Aufteilung ist also:
97$ Shirt
2$ zurück an die Eltern
1$ bleibt dir auf der Hand
__________________________
Summe: 100$

Alles klar?

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

25.09.2012 18:13
#29 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

doppelte Buchführung!
Vor dem Kauf des Shirts:
Aktiva: 100 EUR Cash
Passiva: 100 EUR Schulden (50 von Ma 50 von Pa)

Nach dem Kauf des Shirts:
Aktiva: 97 EUR Sachwerte (T-Shirt) + 3 EUR Cash = 100 EUR
Passiva: 100 EUR Schulden

Nach dem Aufteilen des Geldes:
Aktiva: 97 EUR Sachwert + 1 EUR Cash = 98 EUR
Passiva: 100-2=98 EUR Schulden (49 Ma, 49 Pa)


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.09.2012 12:03
#30 RE: Ungelöste Probleme der Mathematik antworten

Ist als Lösung akzeptiert. *abnick*

Eine vollkommene Zahl ist eine, die sich aus der Summe ihrer (positiven) Teiler ergibt, die kleiner sind als sie selbst. Beispiele: 6 hat die Teiler 1,2,3,6. Die Summe der Teiler kleiner als 6 ist 1+2+3=6, also ist 6 eine vollkommene Zahl. 28 ist auch eine vollkommene Zahl. (1+2+4+7+14=28)

Ungelöste Probleme der Mathematik: 1) Gibt es unendlich viele vollkommene Zahlen? 2) Gibt es ungerade vollkommene Zahlen?

Die Zahlentheorie ist eine wahre Schatzkiste solcher Probleme, die jeder innerhalb von 2 Minuten verstehen kann, die aber bis jetzt in über 4500 Jahren Mathematik niemand hat lösen können.


"Was ich weiß, kann jeder wissen. Mein Herz hab' ich allein."
-J.W.Goethe

Seiten 1 | 2 | 3
Astronomie »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen