Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.101 mal aufgerufen
 Religion
Seiten 1 | 2 | 3
Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

15.09.2010 17:20
Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Ich hab den Thread jetzt mal sehr allgemein bennant, wurde aber natürlich durch etwas Konkretes dazu gebarcht ihn zu eröffnen, nämlich ein Kopftuchverbot an schweizer Schulen. Ein solches steht momentan mehr oder weniger zur Disskussion. Ausschlaggebend war, dass an einer schweizer Schule generell alle Kopfbedeckungen verboten wurden und man bei muslimischen Mädchen keine Ausnahme machen wollte. Die Schule bekam vom Leiter der Bildungsbehörde, die für den Kanton zuständig ist, große Zustimmung. Er empfiehlt sogar allen Schulen ein Kopfbedeckungsverbot.

Hier der gestrige Beitrag der ZIB 2 dazu: http://tvthek.orf.at/programs/1211-ZiB-2...e-Kopfbedeckung
Sollte man sich ansehen!

Was denkt ihr über diese Debatte? Was denkt ihr genrelle über das Kopftuch oder andere religiöse Symbole in der Öffentlichkeit?


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

15.09.2010 17:53
#2 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Ich finds reasonable, wenn die ihre Kopftücher nicht aufsetzen dürfen, wenn alle Kopfbedeckungen verboten sind.


Dass alle Kopfbedeckungen verboten sind, find ich nicht so reasonable.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

15.09.2010 18:16
#3 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Mich würde ja sehr interessieren, ob in den Klassen Kreuze hängen?

In dem Beitrag von der ZiB 2 sagt die Direktorin, oder was auch immer, sie will nicht, dass die Schule von irgedeiner Religion missbraucht wird. Demnach dürfte auch keine Kreuze an der Wand hängen und die Schüler dürften auch keine Kreuze tragen. Ich denke nicht das das der Fall ist. Bevor es aber nicht soweit ist, ist es meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt ein Verbot des Kopftuchs zu verhängen. Aber dazu muss es gar nicht erst kommen. Wen interessierts ob jemand ein Kreuz, eine Kippa, oder eben ein Kopftuch trägt?

Zitat
Dass alle Kopfbedeckungen verboten sind, find ich nicht so reasonable.


Ich verstehe den Sinn dahinter überhaupt nicht und in den Interviews des ZiB-Beitrags hörte sich das fast so an als ob es wirklich darum ginge einfach das islamische Kopftuch aus der Schule zu verbannen. Argumente für das Abnehmen von irgendwelchen Kapperl etc. sind eh nicht gefallen.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

15.09.2010 18:18
#4 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Wir ham in der Schule nie iwelche Kapperl oder so tragen dürfen.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

15.09.2010 18:23
#5 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Wir bei den konservativen Lehrern auch nicht, aber es wäre sicher nicht das selbe gewesene, hätte ein Mädl ein Kopftuch aus Glaubesngründen getragen. Gerade in Seitenstetten wird sowas respektiert. Steht jetzt sogar in der Hausordnung btw.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

15.09.2010 20:49
#6 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Zu aller erst bitte ich den ORf etwas gegen die Berichterstatterin zu tun. Ihr gesprochenes "r" pack ich gar nicht. Ich versteh nicht wie so eine einen solchen Beruf ausübt.

Ich find diese Diskussion absolut schwachsinnig. So abgeneigt ich Religionen auch bin, das ist doch jedem die eigene Meinung, welchen Glauben er hat. Und wenn eine anerkannte Religion das tragen von gewissen Gegenständen vorschreibt, dann soll man die auch tragen dürfen. Wenn jemand ein Kreuz umgehängt hat, regt sich doch auch keiner auf. Auch das man eine Kappen oder Hauben im Unterricht tragen darf ist Unsinn. Dieses Kleidungsstück stört doch niemanden, und der störende Anblick gilt hier nicht als Ausrede.
Einer meiner Lieblingssprüche: Hat die welt den keinen größeren Probleme? -.-


grün

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

16.09.2010 17:07
#7 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Da man religiöse Symbolik getrost zu wertvollem Kulturgut zählen kann, sehe ich rein prinzipiell keinen Grund, sie zu verbieten. Ich wüsste nicht, wieso ich mich als toleranter Atheist daran stören sollte. Die Intoleranz is ja grade ein wichtiger Punkt, der mir an unserer Kirche missfällt.

Nun lässt sich aber natürlich über gewisse, mehr oder weniger problematische, religiös motivierte Schmuck- und Kleidungsstücke eine berechtigte Diskussion führen.

Zitat
Ich finds reasonable, wenn die ihre Kopftücher nicht aufsetzen dürfen, wenn alle Kopfbedeckungen verboten sind.
Dass alle Kopfbedeckungen verboten sind, find ich nicht so reasonable.


Seh ich genau so. Ich kann das Problem mit Kopftüchern ned verstehen. Eine Frau, die es aus Überzeugung tragen will, sollte natürlich das Recht dazu haben. Es gibt keinen vernünftigen Grund, es ihr zu verbieten. Wenn natürlich Kopfbedeckung generell verboten sind, dann ist es ebenso verständlich, auch in diesem Zusammenhang keine Ausnahme zu machen.

Was haltet ihr eigentlich von der Burka?



Macht eure Signaturen kurz, maximal 2 Zeilen.

Keine Zitate, wenn möglich.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

16.09.2010 18:23
#8 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Zitat
Es gibt keinen vernünftigen Grund, es ihr zu verbieten. Wenn natürlich Kopfbedeckung generell verboten sind, dann ist es ebenso verständlich, auch in diesem Zusammenhang keine Ausnahme zu machen.


Als Moslem bin ich natürlich gegen das Verbot und habe umso mehr ein Problem mit solchen Debatten, wenn sie in Ländern stattfinden, wo erst kürzlich auch der Minarettbau verboten wurde und wo generell eine breite Ablehnug dem Islam gegenüber herrscht. Womöglich liegt es ja an mir, aber es kommt mir immer wieder so vor als würde man solche Verbote ganz klar in dem Bewusstsein beschließen, um Muslime so zu Assimilierung zu zwingt und damit in ihrer Religionsfreiheit zu beschneiden. Grundsätzlich halten ja Staaten wie die Schweiz viel auf die persönliche Freiheit und ich denke, dass sich die Mehrheit der Schweizer auch als christlich bezeichnen würde, wodurch es eigentlich umso mehr keine Frage sein sollte ob Menschen ihren Glauben offen zeigen und leben dürfen.

Zitat
Was haltet ihr eigentlich von der Burka?


Wenn ich das Wort "Burka" höre, habe ich mehrere Assoziationen. Eine ist Afghanistan als ein Land, wo die Burka quasi verpflichtend ist, weil Frauen ansonsten von den Taliban umgebracht werden, sofern es möglich ist. Sie ist dort zu einem Zeichen der Unterdrückung geworden.
Eine andere ist einfach eine x-beliebige Frau, die das Kleidungsstück einfach aus Tradition und Gewohnheit trägt. Das ist für mich voll und ganz okay. Ich finde es wirkt sehr unpersönlich und gefällt mir daher nicht sonderlich, aber es geht mich eigentlich nichts an.
Und die letzte Assoziation ist die momentan andauernd persente Disskusion über ein Burkaverbot in den Medien. Das geht mir sowas von aufn Geist. Es gibt sicher Argumente gegen die Burka, sei es, dass sie vielleicht manchen Frauen aufgezwungen wird, sei es, dass sie vielleicht im Verkehr sichtbehindernd ist, aber wenn diese von der FPÖ, Nicola Sarkozy oder Maria Fekter kommen, dann bin ich mir sicher, dass diese das Thema nur für ihre populistischen Zwecke missbrauchen. "Muslime intergrieren sich nicht, sie wollen die Macht über Europa und der primitive, kriegerische Islam bringt seine Zeichen der Unterdrückung über uns." Die Burka wird in Österreich vom kaum irgendeiner Frau getragen. Die kürzliche Disskusion ist also nur so zu verstehen.


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!

Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

01.05.2012 10:33
#9 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Radikale Atheisten und Laizisten aufgepasst!
Das könnte euch interessieren: http://www.religion-ist-privatsache.at/o...schweigeminute/


Wie gut klingen schlechte Musik und schlechte Gründe, wenn man auf einen Feind los marschiert!
Friedrich Nietzsche - Morgenröthe

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.05.2012 13:25
#10 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Das wiederum find ich eher schon wieder kindisch...^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

01.05.2012 16:49
#11 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Naja, die Gruppierung is halt extrem konsequent, was sowas betrifft. Das finde ich grundsätzlich in Ordnung, mir selbst isses aber eher egal, was der ORF am Karfreitag so treibt.


"Was ich weiß, kann jeder wissen. Mein Herz hab' ich allein."
-J.W.Goethe

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

01.05.2012 18:10
#12 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Verfolge ich schon ne Weile.
Mir ist das alles etwas zu... "tief". Die benehmen sich nicht so, wie vernünftige Atheisten sich benehmen sollten.
Außerdem: Wer bei Katholizismus mit der Nazikeule kommt, hat die Nazikeule deutlich zu weit geschwungen.


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

02.05.2012 09:12
#13 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Also mir ist das ganze zwar ziemlich egal, da mir das sowieso noch nie aufgefallen wäre. Jedoch halte ich es für richtig da, wie der Titel schon sagt, Religion Privatsache ist und nichts im Öffentlich Rechtlichen Fernsehen zu suchen hat.


grün

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

31.05.2012 14:32
#14 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Und weil wir schon dabei sind: Lange Nacht der Kirchen ist denen auch ein Dorn im Auge :D Also übertreiben kann mans schon!
Ab ins KZ mit den Gläubigen! (damit die Nazi-Keule ruhig noch weiter ihre Kreise dreht^^)


Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.- Karl Kraus

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

09.05.2013 18:40
#15 RE: Religiöse Symbole in der Öffentlichkeit? antworten

Die Debatte um dieses Thema erwacht gerade wieder:
http://nachtliteratur.wordpress.com/2013...ion-in-schulen/


"Was ich weiß, kann jeder wissen. Mein Herz hab' ich allein."
-J.W.Goethe

Seiten 1 | 2 | 3
Schächten »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen