Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 171 mal aufgerufen
 Gesellschaft
TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

30.04.2009 22:54
Überwachung antworten

Würd mich mal interessieren, was eure Meinungen zu dem Thema Kontroll- und Überwachungsstaat sind.

Ich persönlich finde es einfach nicht in Ordnung wenn man bei jedem Schritt und Tritt gefilmt wird, wenn alles was man so im Internet macht aufgezeichnet wird etc.
Da ist die Orwellsche Vision ja teilweise gar nichts dagegen.
Es regt mich einfach auf, wenn ich sehe, wie die Regierung nach und nach Schritte Richtung Überwachungsstaat macht, dem Volk eingeredet wird dass der ganze Blödsinn nur ihrer Sicherheit dient und niemand regt sich eigentlich auf, weil alle zu blöd/zu faul sind es zu bemerken.



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

01.05.2009 12:05
#2 RE: Überwachung antworten

Bin genau deiner Meinung, mir geht das voll auf den Sack.
btw: Hab erste gestern wieder 1984 angefangen zu lesen, auf Englisch versteht sich. Bei solchen Vorstellungen kommt mir immer das Kotzen, aber genau das macht irgendwie die Anziehungskraft von diesem Buch aus.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

02.05.2009 16:06
#3 RE: Überwachung antworten

Ich hab kürzlich mal von der Schule ausgehend mit einem Politiker der ÖVP, der auch bei Parlamentsbeschlüssen teilnimmt, sprechen dürfen und es ließ sich tatsächlich kaum mit ihm disskutieren. Andauern hat er was von Sicherheit, Terror und Krieg gefaselt. Das hat mich damals echt auf die Palme gebracht. Hat ihm jemand unangenehme Fragen gestellt, fühlte er sich entweder persönlich angegriffen, oder wand sich manchmal mehr, manchmal weniger geschickt um die Frage herum.
Die Kernbotschaften, die er uns in etwa zweistündigem "Dialog", vermitteln konnte, waren, neben seiner Abneigung gegenüber Homoehen, das Militär und Überwachung extrem wichtig sind, weil Österreich jederzeit in der Lage sein muss sich gegen Terror oder Kriege in benachbarten Ländern zu verteidigen. Dies waren auch seine Hauptargumente dafür, dass die Eurofighter eine zwar schlecht geplante, aber notwendige Investition waren.

The things you own, they end up owning you!

archée Offline

Forumsmaskottchen

Beiträge: 120
Punkte: 120

08.05.2009 20:07
#4 RE: Überwachung antworten

Ich finde die Richtung, die Österreich derzeit beim Thema Sicherheit einschlägt, einfach nur bedenklich. Und ebenso, dass die meisten scheinbar ihre Sicherheit liebend gern ihre Freiheit aufgeben- wtf?
Was mich aber wundert ist: Jeden, den ich kenne, scheint die zunehmende Überwachung zu stören, aber keiner tut was dagegen? Und wo sind die Leute, die dies gutheißen?

TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

09.05.2009 03:00
#5 RE: Überwachung antworten
In Antwort auf:
Was mich aber wundert ist: Jeden, den ich kenne, scheint die zunehmende Überwachung zu stören, aber keiner tut was dagegen?


Jaa, weil alle zu faul oder zu feig sind, sich zu wehren. Da reißen lieber alle die Klappe recht groß auf, aber irgendwas machen würden sie nie.



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

10.05.2009 10:26
#6 RE: Überwachung antworten

Danke für den Thread, Eli!
Ich glaub ich bin eh rundherum dafür bekannt, dass ich der größte Verfechter der persönlichen Freiheit bin, wenns um die Sicherheitsfrage geht.

Das ganze fängt schon sehr sehr klein an ... jeder kann was dagegen tun, und es ist nicht mal schwer!
Wichtigster Punkt dabei: Eure Daten sind was wert. Eure Daten sind Information, und Information ist Gold heutzutage!
kleines Beispiel (ich erlaube mir, aus einem anderen Forum zu zitieren, in dem ich schon mal zu diesem Thema gepostet hab):
Versicherungsagenturen kaufen illegal private Informationen auf ... dabei ist ALLES von Interesse (Essgewohnheiten, medizinische Details, verschriebene Medikamente, bekannte Krankheiten usw usf) ... anhand dieser Daten können sie feststellen, ob es für ihre Agentur günstig ist oder eher nicht, einen Kunden zu versichern (ernährt sich einer ungesund? bekommt alpha-Blocker gegen seinen Blutdruck verschrieben?) - das ist ein Faktum.

Oder: Vor einiger Zeit passierte ein kleines "Missgeschick" und mehrere Millionen Suchabfragen der google-Datenbank kamen an die Öffentlichkeit. Diese Daten wurden gespeichert und später nochmal in Form einer frei zugänglichen Datenbank online gestellt. Diese Datenbank konnte jedermann benutzen ... man konnte ein Suchwort eingeben und sofort wurde einem ausgespuckt, welche IP wann was gesucht hat. Dann konnte man auf die IP klicken und sofort erhielt man weitere Suchabfragen dieses Benutzers.

Stellt euch vor, da beobachten euch Leute, die ganze Zeit ... sie wollen eure Essensgewohnheiten, eure Kleidervorlieben, eure bevorzugte Parfummarke ... ALLES. Warum glaubt ihr, gibt es Bipa-Cards und diesen ganzen Müll? Mit diesen Teilen ist es leicht, Kaufprofile einzelner Kunden zu erstellen. Das alles dient dem Marketing.

Also, wie kann man klein anfangen?
Verzichtet auf möglichst alles unnötige, wo ihr persönliche Daten angeben müsst. Zahlt im Zweifelsfall bar, etc. Im Internet isses noch viel wichtiger: Macht euch zumindest eine eMailadresse, von der nicht euer echter Name abgeleitet werden kann. Gebt in keinem Forum, in keiner Community, nirgends außer OnlineShops (dort isses ja leider ein Muss) eure echten Namen an. Wenn ihr eure echten Namen angeben müsst, benutzt dazu eine ANDERE eMailadresse. Bleibt aktuell, was das Thema betrifft.

Und ganz wichtig: Sammelt Information. Glaubt nicht alles, was euch vorgesetzt wird, das ist ein Trend unserer Zeit. Wer sich seriös informiert ist im Zweifelsfall mächtiger. Mit google umgehen lernen hilft. Man muss halt dann genug Erfahrung haben, um erkennen zu können, ob ein Text über ein Thema seriös ist oder nicht (gibt ja auch wissenschaftlich aufgearbeitete Datenzettel, wo nur Schmarrn draufsteht). Zum Beispiel bin ich geradeeben über eine Datei zum Thema Atomkraft gestoßen, wo wirklich NUR STUSS draufgestanden ist. Jeder, der sich vorher nicht informiert, wäre dem aber aufgelegen ...

Hab noch ein paar andere Sachen zu sagen, aber ich wart mal lieber ...


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

10.05.2009 15:05
#7 RE: Überwachung antworten
puh... das ist hart.
Was mich auch ziemlich schockiert sind diese neuen Personenprofil-Erstelldienste im Internet.
Da gibst du einfach den Namen von ner Person ein oder scannst ein Foto ein und bekommst alles an Infos was irgendwie zu dieser Person im Netz auffindbar ist... das find ich wirklich krank.
Firmen machen das schon, dass sie Bewerber für Jobs so suchen. Und wenn dann was blödes über dich zu finden ist...
zB hat ein Typ, ich glaub ein Deutscher, einen Job nicht bekommen weil er beim Ballermann war. Das find ich gestört, nicht mal ne Trennung von Beruf und Freizeit lässt sich so noch aufrecht erhalten.
Was ich mir mal überlegt hab: Mich selbst bei so einer Seite "profilieren" zu lassen.
Kann da irgendwas unangenehmes passieren wenn ich das mach?


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

10.05.2009 15:28
#8 RE: Überwachung antworten

Ich hab gerade ein ziemlich nützliches Firefox Add-On entdeckt: Track Me Not
Dieses Add-On füttert Google mit tausenden von sinnlosen Suchbegriffen und so kann kein Profil mehr über das Suchverhalten des Users erstellt werden.

Noch was tolles hab ich entdeckt und zwar dieses Video: klick



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

10.05.2009 15:37
#9 RE: Überwachung antworten



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

14.05.2009 14:45
#10 RE: Überwachung antworten

Das Standardargument für Überwachung ist ja unter dem gemeinen Bürgertum:

"Ich brauch eh nix befürchten, und alle anderen, die auch ordentliche Bürger sind brauchen auch nix befürchten. Sollen die mich nur überwachen, ich verbrech ja eh nix."

Übrigens auch das Argument, das meine Englischlehrerin verwendete, als es einmal zu einer Diskussion diesbezüglich kam. Aber ich finde es heute wie damals erbärmlich. Es geht hier um persönliche Freihiet und darum, dass ich mich nicht bei jeder Aktivität fragen muss, wer jetzt noch aller davon weiß oder wissen könnte, wenn er danach strebe!


The things you own, they end up owning you!

star_fuckers Offline

Rektalbolschewist


Beiträge: 29
Punkte: 29

07.06.2009 15:38
#11 RE: Überwachung antworten
dieses video ist auch nicht schlecht
http://www.youtube.com/watch?v=Diq6TAtSECg&feature=related

zum thema überwachungsstaat fällt mir nur das hier ein: „Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten. Jeder ist ein mögliches Risiko. Jeder muss daher beweisen, dass er harmlos ist. Die Unschuldsvermutung wird durch die Verdächtigungsvermutung ersetzt."

ja 84 ist eine echt schockierende distopia.....fucking telescreens
dieses buch kann ich nur jedem empfehlen zu lesen - hab es ja nicht umsonst als spezialgbiet gewählt

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

What if all the world you think you know, is an elaborate dream?

«« legalize it
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen