Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 45 Antworten
und wurde 837 mal aufgerufen
 Religion
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

17.07.2009 13:57
#31 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

Seht mal, was ich für einen coolen Artikel gefunden hab!

In Antwort auf:

Anti-Gott-Plakat: Muss das sein?
Eine kleine Werbefirma sorgt für den großen Sommer-Aufreger in unserer Stadt: Die Agentur kopiert die Ideen der ohnehin etwas schrulligen Briten und plakatiert Anti-Gott-Slogans. Viele Christen werten aber Plakat-Slogans wie „Es gibt keinen Gott“ als Geschmacklosigkeit. Und Werbe-Experten urteilen: „Das ist doch böse Geschäftemacherei.“ Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit!
© Ehm © Ehm

Umstrittene Kampagne: Alm (re.), Luksan
Sie wollen doch „nur eine Debatte anregen, den Status der Kirche hinterfragen“, versucht Niko Alm (33), Geschäftsführer der Agentur Super-Fi , seine Plakataktion FÜR den Atheismus und GEGEN Gott zu erklären. „Keinesfalls“ soll sich die Kampagne gegen die Kirche oder gar gegen die Gläubigen richten. In Wien sehen das aber viele Christen ganz anders – und loben bereits die Wiener Linien, die doch noch verhindert haben, dass diese „Gott-ist-tot“-Slogans auf Bussen oder Tramways durch die Stadt tingeln.

„Ich sehe das als brutale Grenzüberschreitung. Sollen sich doch diese Atheisten trauen, mit ,Allah-ist-tot‘-Riesenplakaten durch Bagdad oder Teheran zu fahren“, rät einer der vielen Protest-Anrufer in der „Heute“-Redaktion – offenbar dürften sich schon Hunderte Wiener über die Anti-Gott-Citylights an der Burggasse oder an der Operngasse ärgern. Die Kirche gibt sich zurückhaltend. Prof. Erich Leitenberger, der Mediensprecher der Erzdiözese Wien: „Auch Nietzsche sagte: ,Gott ist tot.‘ Nach einiger Zeit hat sich herausgestellt: Nietzsche ist tot – und Gott lebendig.“

Was meinen Sie zu dieser Plakataktion?

Diskutieren Sie unter diesem Artikel mit!


Quelle: http://www.heute.at/news/oesterreich/wie...%3Bart931,76093


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

17.07.2009 14:03
#32 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

ICH HASSE DICH DU VERDAMMTER BASTARD, MIT DIR REDE ICH KEIN WORT MEHR!!!
Tipp für alle anderen: Niemals mit Gray telefonieren, während ihr gerade dabei seid, einen längeren Post zu verfassen, und wenn, ihm auf keinen Fall sagen, woran ihr gerade rumschreibt, er kopiert nur eure Ideen...
Zuerst hat er mich einfach ins Religions-Forum nicht mehr reingelassen, und in der Zwischenzeit hat er sich selbst diesen Artikel gesucht um ihn noch vor mir posten zu können, "so ein Hurensohn", ums mal mit seinen eigenen Worten auszudrücken...

Mann war heute die Zeitung wieder mal lustig... ernsthaft, das ist ein Wahnsinn... so viehl Scheiße auf so wenigen Seiten komprimiert, das schaffen die meisten nicht mal absichtlich...

ZB:
Gadaffi, der Diktator Libyens, will die Schweiz auf Deutschland, Italien und Frankreich aufteilen lassen, weil er halt grad einen Hass auf die Schweizer hat.

Außerdem:
Plus 15 Dollar Überziehungsspesen
Frechheit: 23 Billiarden $ für ein Packerl Zigaretten!
23 Billiarden US-Dollar wurden Josh in New Hampshire abgebucht - dabei hatte er mit seiner Kreditkarte nur ein Packerl Zigaretten gekauft.
Die Summe ist übrigens doppelt so hoch wie die Schulden der US-Regierung.

UND NUN ENDLICH ZUM THEMA (der Artikel daugt mir wirklich... ^^):
[großes Bild von einem Plakat, auf dem steht:
ES GIBT
KEINEN
GOTT

GUTES TUN IST MENSCHLICH
Als Kommentar zum Bild: "Gut provoziert oder einfach nur geschmacklos? Die neuen Anti-Gott-Plakate in Wien]
ANTI-GOTT-PLAKATE:
MUSS SO WAS SEIN?

Eine Werbefirma sorgt für den Sommer-Aufreger in Wien: Die Agentor kopiert die Ideen der ohnehin etwas schrulligen Briten und plakatiert Anti-Gott-Slogans. Viele Christen werten aber Plakat-Slogans wie "Es gibt keinen Gott" als Geschmacklosigkeit. Und Werbe-Experten urteilen: "Das ist böse Geschäftemacherei."


Sie wollen doch "nur eine Debatte anregen, den Status der Kirche hinterfragen", versucht Niko Alm (33), Geschäftsführer der Agentur Super-Fi, seine Plakataktion FÜR den Atheismus und GEGEN Gott zu erklären.
"Keinesfalls" soll sich die Kampagne gegen die Kirche oder gar gegen die Gläubigen richten.
"Ich sehe das als Grenzüberschreitung. Sollen sich doch diese Atheisten trauen, mit 'Allah-ist-tot'-Plakaten durch Bagdad zu fahren", rät einer der vielen Protest-Anrufer in der "Heute"-Redaktion - Hunderte Wiener ärgern sich über die Citylights an der Burggasse oder Operngasse. Die Kirche gibt sich zurückhaltend. Prof. Erich Leitenberger, Mediensprecher der Erzdiözese: "Auch Nietzsche sagte: 'Gott ist tot'. Nach einiger Zeit hat sich herausgestellt: Nietzsche ist tot - und Gott lebendig."
Was meinen Sie zu dieser Plakat-Aktion? redaktion@heute.at

Eigentlich hätte ich ja überlegt, ob ich besonders lustige/beachtenswerte Stellen rausstreichen soll... Aber als ich dann draufgekommen bin, dass ich da den ganzen Artikel vollschmieren hätte müssen, hab ichs bleiben lassen... ^^

/edit: Die Artikel sind alle aus der Heute.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

17.07.2009 14:08
#33 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

Hey... DU hast behauptet, ich würde nicht schneller als du sein mit dem Posten - und wollte dir beweisen, dass es keine gute Idee ist, Artikel 1:1 manuell vom Blattl abzuschreiben ... Internet suchen und so.


BTW: Ahaaaaaaaa, eine Agentor also :D

ich kann nicht mehr aufhören zu lachen, sorry *rofl*


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

17.07.2009 14:13
#34 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

In Antwort auf:
Hey... DU hast behauptet, ich würde nicht schneller als du sein mit dem Posten - und wollte dir beweisen, dass es keine gute Idee ist, Artikel 1:1 manuell vom Blattl abzuschreiben ... Internet suchen und so.
ICH SCHNEID DIR GLEICH DEINEN JOHANNES AB DU SCHEISS NUDEL! DAS WAR SO JA WOHL AUCH NICHT SCHWER DU BASTARD!!!
In Antwort auf:
BTW: Ahaaaaaaaa, eine Agentor also :

Na toll, in meinem Post herumpfuschen muss er auch noch, das hätt ich eigentlich schon ausgebessert gehabt...
Ich bin dafür, dass wir unseren Gott stürzen und einen neuen stattdessen einsetzen, wer ist dabei...?


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

archée Offline

Forumsmaskottchen

Beiträge: 120
Punkte: 120

17.07.2009 14:48
#35 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

Finde die Kampagne irgendwie ziemlich witzig, aber ich mag's eigentlich nicht, wenn für Religionen geworben wird...

In Antwort auf:
Prof. Erich Leitenberger, der Mediensprecher der Erzdiözese Wien: „Auch Nietzsche sagte: ,Gott ist tot.‘ Nach einiger Zeit hat sich herausgestellt: Nietzsche ist tot – und Gott lebendig.“

^^

In Antwort auf:
Ich bin dafür, dass wir unseren Gott stürzen und einen neuen stattdessen einsetzen, wer ist dabei...?

:D wir brauchen keinen Gott für ein glückliches Leben. Hast du denn gar nichts gelernt aus den Atheismus Werbungen? *ts*

_______________________________________________
The path of excess leads to the tower of wisdom. (W. Blake)

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

17.07.2009 16:02
#36 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

In Antwort auf:
Gadaffi, der Diktator Libyens, will die Schweiz auf Deutschland, Italien und Frankreich aufteilen lassen, weil er halt grad einen Hass auf die Schweizer hat.
Dass der Typ nicht ganz richtig tickt, war mir immer schon klar, aber diese Forderung muss ich unterstützen. Nur so viel dazu.

In Antwort auf:
Ich bin dafür, dass wir unseren Gott stürzen und einen neuen stattdessen einsetzen, wer ist dabei...

Wir hatten hier im Forum einen eigenen Gott?

In Antwort auf:
"Keinesfalls" soll sich die Kampagne gegen die Kirche oder gar gegen die Gläubigen richten."

Erwartet dieser Mann ernsthaft, dass es einen Gläubigen nicht trifft, oder zumindest stört, wenn die Grundlage seines Glaubens öffentlich nicht nur in Frage gestellt, sondern schlichtweg als nicht existent abgetan wird? So ist es nämlich sehr wohl, weswegen ich dieses Programm als intolerant und nicht zielführend, wenn damit wirklich "nur eine Debatte angeregt werden soll, um den Status der Kirche zu hinterfragen" ablehne.
Werbung für eine Religion, auch für den Atheismus und somit gegen den Glauben an Gott, befürworte ich nicht, wenn es sich auch, weil das ja leider die meisten Religionsgemeinschaften machen, in Zukunt nicht vermeiden lassen wird.



The things you own, they end up owning you!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

17.07.2009 16:35
#37 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

Könnt ihr mir mal verraten, warum ihr eigentlich allesamt gegen Werbung für Religion seid?

Ich find das nur legitim ... es gibt Werbung für politische Parteien, es gibt Werbung für Vereine, es gibt für alles Werbung (und das mit Grund) - wieso sollte Religion da jez die große Ausnahme sein?

Weil sie "zu persönlich" ist?
Achbitte, wenn ich eine Frau bin ist meine Periode auch "persönlich", trotzdem wird in der Werbung ganz frei darüber gesprochen. Genauso Sexualität - is das nicht "persönlich"? - wird darüber nicht gesprochen?

Seh keinen Grund, KEINE religiöse Werbung zu machen. Wer das Geld hat, hat das Recht, Werbeflächen zu kaufen. Werft endlich mal eure scheiß bürgerliche Moral über Bord!


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

17.07.2009 16:44
#38 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

Ich bin dagegen, weil es bei diesen Werbugen, egal von wem, in der Regel nicht um Information sondern um das Überzeugen von Menschen geht, ihre Sache sei falsch, meine richtig, was Missionierung gleichkommt und diese hab ich schon immer zu tiefst abgelehnt.


The things you own, they end up owning you!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

17.07.2009 16:50
#39 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

In Antwort auf:
Genauso Sexualität - is das nicht "persönlich"? - wird darüber nicht gesprochen?

Ich sehe doch einen großen Unterschied zwischen Werbung, welche grundsätzlich durch ihr Ziel definiert werden kann, einen oder mehrere Menschen direkt mithilfe der Manipulation zu etwas bewegen zu wollen, und der freien Diskussion bezüglich eines Themas.

In Antwort auf:
Seh keinen Grund, KEINE religiöse Werbung zu machen. Wer das Geld hat, hat das Recht, Werbeflächen zu kaufen. Werft endlich mal eure scheiß bürgerliche Moral über Bord!

Natürlich wird und wurde seit längster Zeit dafür geworben, dem wird man sich nicht entgegenstellen können. Allerdings handelt es sich bei religiösen Themen um jene, mit denen man Menschenmassen sehr einfach mobilisieren kann. Nicht alle bleiben unbeeindruckt durch werbende Plakate, die verlauten, dass es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keinen Gott gibt. Dass ich gegen religiöse Werbung bin hat mit Moral null am Hut, sondern nur damit, dass ich sie für gefährlich halte. Bekehrende Elemente rauben dem unfrei denkenden Menschen seine Möglichkeit, ein selbstständiges Weltbild aufzubauen. Sieh dir das Christentum und dessen Anhänger an. Ein Mensch, der aufgrund von Werbung zum <insert random religion> konvertiert, hat dies nicht aufgrund seiner Überzeugung getan. Braucht eine religiöse Gemeinschaft solche Anhänger? Will ich, dass solche Menschen sich zu den Atheisten zählen?


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

17.07.2009 19:17
#40 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

Freie Religionswerbung wäre ja nicht nur Werbung der bzw. für die Atheisten, sondern auch für die Kirche - und für jede andere Religion, sei es nun der Pastafarianism oder der Tantrismus.
Das hätte den Effekt, dass die Religion und vor allem die kritische Auseinandersetzung damit wieder ins Licht der Öffentlichkeit gerückt wird. Momentan isses ja so: Man wird mit seiner Religion geboren und irgendwie in die hineingezwungen (Taufe, dann Firmung bei kleinen Kindern etc etc). Das wird absolut NICHT hinterfragt - es gibt genug "Quasi-Atheisten" unter den Christen, die halt ihre Kirchensteuer zahlen, doch weder Ahnung von der Bibel, von den Lehren des Christentums haben, noch an Gott glauben oder in die Kirche gehen (vom obligatorischen Weihnachts- Ostermessen-Besuchen abgesehen), die sich einfach nicht damit beschäftigen, weil das Thema so gut wie nicht mehr präsent ist!
Und ich würd jez getrost behaupten, dass DIESE Art von Christen den Großteil der röm-kath. Gesellschaft ausmacht, ich für meinen Teil kenn zumindest einen fetten Haufen dieser Art.

Durch Werbung würde man das Aufsehen in diese Richtung lenken, was eine regelrechte "Competition" zur Folge haben könnte, in der sich jede Religion möglichst gut präsentiert, um Anhänger zu finden - dadurch würden evt. viele Leute in Erwägung ziehen, ihrem religiösen Trott zu entfliehen und was neues zu probieren.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

17.07.2009 19:29
#41 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

In Antwort auf:
Durch Werbung würde man das Aufsehen in diese Richtung lenken, was eine regelrechte "Competition" zur Folge haben könnte, in der sich jede Religion möglichst gut präsentiert, um Anhänger zu finden - dadurch würden evt. viele Leute in Erwägung ziehen, ihrem religiösen Trott zu entfliehen und was neues zu probieren.

Stimmt natürlich. Fraglich bleibt, wie groß der Einfluss der Kirche auch in dieser Hinsicht sein würde. Die gesellschaftliche Anerkennung der jeweiligen Religion wird sich dadurch nicht in Luft auflösen, weil eine wachsende Gruppe der Überzeugung ist, dass Gott vermutlich nicht existiert. Dazu verbinden die Menschen einfach zuviel "Gutes" mit der Kirche, mag es wahr sein, oder auch nicht.
Wie vor ner Weile schon geschrieben, unterstütze ich allerdings das Vorgehen der Atheisten hinsichtlich des Versuchs, Aufmerksamkeit zu erregen. Ich halte es trotzdem nach wie vor für das Beste, wenn in weltanschaulichen Angelegenheiten auf Werbung verzichtet werden würde, um den Menschen ihre manipulationsfreie Meinungsfindung zu ermöglichen.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

17.07.2009 20:27
#42 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

Naja, das wirst du ws sowieso nie hinkriegen.

In Antwort auf:
Dass der Typ nicht ganz richtig tickt, war mir immer schon klar, aber diese Forderung muss ich unterstützen. Nur so viel dazu.
Ich nicht. Österreich kriegt nichts davon ab! Dieser Staat ist mir zwar eigentlich ziemlch egal, aber anders wärs schon lustiger...


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

20.07.2009 12:33
#43 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

In Antwort auf:
Momentan isses ja so: Man wird mit seiner Religion geboren und irgendwie in die hineingezwungen (Taufe, dann Firmung bei kleinen Kindern etc etc). Das wird absolut NICHT hinterfragt - es gibt genug "Quasi-Atheisten" unter den Christen, die halt ihre Kirchensteuer zahlen, doch weder Ahnung von der Bibel, von den Lehren des Christentums haben, noch an Gott glauben oder in die Kirche gehen (vom obligatorischen Weihnachts- Ostermessen-Besuchen abgesehen), die sich einfach nicht damit beschäftigen, weil das Thema so gut wie nicht mehr präsent ist!
Ich kenne auch eine Menge solche Leute und hätte man sie nicht gerauft, oder ihnen zumindest die Firmung nicht als 12jährige aufgebrummt, dann hätten sie das nie durchgezogen, wären ungefirmt, oder ungetauft geblieben, je nach dem, für immer. Aber diese Menschen als Atheisten einzustufen ist meinermeinung nach falsch, weil ein Großteil davon überhaupt keine Meinung oder religiöse Vorstellungen hat, weil es ihm ganz einfach null interessiert und er sich nie Gedanken darüber gemacht hat. Das würde ich nicht als Atheismus bezeichnen, ja noch nicht einmal als Agnostizismus.
In Antwort auf:
Ich halte es trotzdem nach wie vor für das Beste, wenn in weltanschaulichen Angelegenheiten auf Werbung verzichtet werden würde, um den Menschen ihre manipulationsfreie Meinungsfindung zu ermöglichen.
gut geeschrieben. Ich stimme dir voll zu!
In Antwort auf:
Ich nicht. Österreich kriegt nichts davon ab! Dieser Staat ist mir zwar eigentlich ziemlch egal, aber anders wärs schon lustiger...

Österreich könnte sich Leichtensetin greifen, wenn die Schweiz erstam aufgeteilst worden ist, obwohl man auf die 5 ha auch scheißen kann. Was Gadaffi betrifft, so weiß er entweder nicht von Österreich, oder hat es ignoriert, weil lächerlich, oder er ist davon ausgegangen, dass es schon auf Deutschland, Ungarn und Slowenien aufgeteilt wurde.^^


The things you own, they end up owning you!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

20.07.2009 13:14
#44 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

In Antwort auf:
Österreich könnte sich Leichtensetin greifen, wenn die Schweiz erstam aufgeteilst worden ist, obwohl man auf die 5 ha auch scheißen kann. Was Gadaffi betrifft, so weiß er entweder nicht von Österreich, oder hat es ignoriert, weil lächerlich, oder er ist davon ausgegangen, dass es schon auf Deutschland, Ungarn und Slowenien aufgeteilt wurde.^^
Pff, wer braucht denn schon Liechtenstein... ^^
Aber das eigentlich lustige ist ja: Kennen tut er Österreich schon - aber offenbar hält er es nicht für vertrauenswürdig genug... lol


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

20.07.2009 13:43
#45 RE: Atheisten starten Kampagne in Großbritannien antworten

LOL

In Antwort auf:
Pff, wer braucht denn schon Liechtenstein...
Sag ich ja, auf die 5 ha könne wir auch verzichten.
In Antwort auf:
Aber das eigentlich lustige ist ja: Kennen tut er Österreich schon - aber offenbar hält er es nicht für vertrauenswürdig genug... lol
*rofl* Das find ich unglaublich komisch und auch nicht unvernünftig von dem Guten, aber warum genau?!?


The things you own, they end up owning you!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen