Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 772 mal aufgerufen
 Allgemein
Seiten 1 | 2
Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

21.04.2009 17:38
Die CIA und "weiße Folter" antworten
In den letzten Tagen ist in den Medien im Zusammenhang mit der CIA immer wieder von "weißer Folter" die Rede gewesen. Als "weiße Folter" bezeichnet man Foltermethoden, die keine nachhaltig sichtbaren Verletzungen hinterlassen, also z.B. Isolationshaft (in Extremfällen), Psychoterror, Einsperren in extrem heiße und gleich darauffolgend sehr kalte Räume, Einsperren in einen Raum bei extrem lauter Musik, Reizentzug, Schlafentzug, Einsperren in einen winzigen Käfig (klaustrophobische Anfälle) und - was in letzter Zeit für etwas Wirbel gesorgt hat: Waterboarding.

Was sich anhört wie eine wassersportliche Freizeitaktivität ist in Wirklichkeit eine scheinbar extrem arge Foltertechnik, die auf einen psychischen Reflex aufbaut.
Dabei wird das Opfer auf ein Brett gespannt, ein Handtuch übers Gesicht gelegt, laute Musik angedreht (zur Intensivierung der Erfahrung) und dann Wasser aus einer Flasche übers Gesicht geleert ... "klingt nicht arg", denkt man sich, aber für das Opfer wird dadurch Ertrinken simuliert, und dabei ist es egal, wie oft man sich vorhält, dass das nur ein paar Spritzer aus einer Plastkflasche sind - man dreht innerhalb weniger Sekunden vollkommen durch.

Wer noch nicht überzeugt ist ... Christopher Hitchens, seines Zeichens Journalist, war ebenfalls skeptisch und stellte sich für einen Versuch zur Verfügung. Das Video findet ihr hier.


Was haltet ihr davon, dass die CIA solche Methoden anwenden durfte/darf?
Es ist nicht abzustreiten, dass durch diese Folter (auch das Waterboarding) schon einige enorm wertvolle Informationen aus Terroristen herausgepresst worden sind - Informationen, die Menschenleben gerettet haben. Aber soll man das wirklich zum Schutz der Allgemeinheit dürfen?
Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

21.04.2009 23:30
#2 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

Also ich hab mir das Video gerade angesehen und ich dachte wirklich, dass es wohl nicht so schlimm sein kann. Aber allein die Vorstellung, dass man ein Handtuch über dem Gesicht hat und nicht mehr atmen kann, hat mich überzeugt, dass das eine Foltermethode ist, nicht weniger schlimm, als die anderen genannten.

Leider wird Folter schon seit ewigen Zeiten angewanndt, um Informationen zu beschaffen. Ich wage es nicht, das allein der CIA anzukreiden. Für mich gehört Folter mitunter zu den Dingen, die wir auf unserem Zivilisationsstand eigentlich schon längst ablegen hätten müssen.
Was ich nicht verstehen kann, ist, weshalb die USA nicht schon längst aufgrund ihrer Foltermethoden von Europa geächtet wird (jetzt sehr abstrakt ausgedrückt).
Hat nicht Bush selbst damals die Folter als moderate Methode zur Informationsbeschaffung erklärt?

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.04.2009 00:24
#3 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

In Antwort auf:
Was ich nicht verstehen kann, ist, weshalb die USA nicht schon längst aufgrund ihrer Foltermethoden von Europa geächtet wird (jetzt sehr abstrakt ausgedrückt).

Weil wir wie die Köter der USA sind ... keiner schert sich einen Dreck um unsere Meinung, und schließlich sind die Staaten ja die "Weltpolizei". Du gehst ja auch ned zur Polizei, um die Polizei anzuzeigen, hm? ;)

In Antwort auf:
Hat nicht Bush selbst damals die Folter als moderate Methode zur Informationsbeschaffung erklärt?

Ja. Mal sehn, was Obama dabei meint ...

TreeHugger Offline

Renegat


Beiträge: 205
Punkte: 205

26.04.2009 18:15
#4 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

Ich persönlich halte Folter, ganz egal in welcher Form, für einfach nicht vertretbar. Ist mir komplett egal, welche Informationen irgendein Mensch besitzen könnte und wieviele Menschen man damit retten könnte, für mich ist das nicht in Ordnung, einen Menschen, möglicherweise sogar einen Unschuldigen, deswegen SChmerzen zuzufügen.



When logic and proportion
Have fallen sloppy dead
And the White Knight is talking backwards
And the Red Queen's "off with her head!"
Remember what the dormouse said;
"FEED YOUR HEAD"

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.04.2009 21:35
#5 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

Da sprichst du mir aus der Seele.

Eine Demokratie sollte da drüberstehen, imho.

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.04.2009 21:45
#6 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

In Antwort auf:
"Es ist nicht abzustreiten, dass durch diese Folter (auch das Waterboarding) schon einige enorm wertvolle Informationen aus Terroristen herausgepresst worden sind - Informationen, die Menschenleben gerettet haben."

Gibt es eigentlich eine Substanz, mit der man das Gehirn auf eine Art und Weise stimulieren kann, so dass besagter Terrorist die Wahrheit sagen muss? Das würde nämlich den Weg für eine gewaltlose Informationsentlockung ebnen. Jene Substanz könnte man der Person zum Beispiel gemeinsam mit dem Essen ohne deren Wissen verabreichen.
Wäre die Entwicklung eines solchen "Wahrheitsserums" und der verantwortungsvolle Umgang damit nicht ein endgültiges Ende für jede Foltermethode, oder sehe ich das zu naiv? Kann es so eine Substanz überhaupt geben?

---
Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn. - Joseph Joubert

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

27.04.2009 17:20
#7 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten
Es gibt nach meinem Informationsstand Substanzen, die dich in einen Zustand versetzen, in dem du beinahe automatisch alles was dir grad durch den Kopf geht laut vor dich hinredest. Du kannst dich aber wenn's wirklich ist trotzdem oft noch irgendwie beherrschen, und dazu wird Stress wohl eher beitragen nehme ich an.
Also wirklich sicher ist das nicht, die Anwendbarkeit hapert noch sehr. Außerdem: Rein physisch betrachtet ist waterboarding sicher "gesünder".


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

27.04.2009 17:31
#8 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten
Naja, rein physisch wird Waterboarding auch gesünder als Alkoholgenuss sein. Es geht darum, ob besagte Substanz eventuell auch ein Blackout der Person erzeugen und somit jegliches psychische (Stress z.B.) oder physische Leid verhindern könnte.

---
Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn. - Joseph Joubert

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

27.04.2009 17:33
#9 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

Da könntest du ja genausogut ne multiple Intoxikation vornehmen und ihm irgendwas entstressendes geben. vll irgendwas opioides zB. dann würd er sich sogar noch gut fühlen und hätt sich ws weniger unter Kontrolle.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

27.04.2009 18:26
#10 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

Naja, wieso nicht? Solange er keine bleibenden Schäden davonträgt oder ein Risiko besteht, dass er stirbt, ist das allemal besser als jede Art der Folter.

---
Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn. - Joseph Joubert

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

27.04.2009 18:31
#11 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

In Antwort auf:
Es gibt nach meinem Informationsstand Substanzen, die dich in einen Zustand versetzen, in dem du beinahe automatisch alles was dir grad durch den Kopf geht laut vor dich hinredest.

Naja, das is ein bisschen übertrieben. Wahrheitsdrogen senken die Hemmschwelle und Hemmen Bereiche im Gehirn, die mit der Urteilsfähigkeit über äußere Umstände zusammenhängen. Insofern ist Alkohol schon eine ziemlich gute Wahrheitsdroge - schließlich macht das Zeug genau das, und ich denke ihr kennt das, wenn ihr im Suff schon Leuten ein, zwei Worte zuviel erzählt habt. Ethanol wurde tatsächlich auch eingesetzt als Wahrheitsdroge.

Früher wurde gern Scopolamin eingesetzt (und auch, wenns von gewisen Boulevard-Zeitschriften -hust- behauptet wird: HEUTE NICHT MEHR. Hab einen Artikel gelesen, wo behauptet wurde, Haider sei mit Scopolamin behandelt worden, ha ha) - das ist übrigens das Zeug, das in Engelstrompete drin ist.
Unter anderem fallen auch gewisse muskelrelaxierende bzw. andere sedative Pharmazeutika darunter, z.B. bestimmte Benzodiazepin-Derivate und vor allem Barbiturate - hier sei vor allem Natriumthiopenthal genannt, das in diesem Zusammenhang sehr gern benutzt wird.

Tatsächlich isses so, dass für die Wahrheitsdroge ein Mix verschiedener Stoffe benutzt wird, also eh wie das Stahlvieh gesagt hat. Benzos bzw. Barbiturate wirken ja sowieso anxiolytisch bzw antidepressiv, machen auch großartig zu, insofern ...
Wichtig dabei: Man steht halt unter Drogen. Das heißt man sagt nicht nur die Wahrheit, sondern generell auch viel Blödsinn.



Übrigens: Die Anwendung von "Wahrheitsdrogen" gilt gemeinhin als eine Form von Folter.

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

27.04.2009 18:39
#12 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten
In Antwort auf:
"Die Anwendung von "Wahrheitsdrogen" gilt gemeinhin als eine Form von Folter."

Natürlich verabreicht man einer Person immer noch gegen ihren Willen und ohne deren Wissen eine Substanz. Nur kann ich sagen, dass es mir herzlich egal wäre, wenn ein Terrorist mit Informationen über 20 Geiseln breit grinsend neben mir sitzt. Da würd ich schon in Kauf nehmen, dass er am nächsten Morgen mit nem Kater und ohne Erinnerung aufwacht. Natürlich soll Derartiges nur in den schlimmsten Fällen Anwendung finden, aber keiner kann bestreiten, dass es tausend Mal besser wäre, als eine Gewaltanwendung. (welcher Form auch immer)

---
Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn. - Joseph Joubert

Padre Offline

Dissident


Beiträge: 105
Punkte: 105

27.05.2009 14:15
#13 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

Ich muss dieses Thema jetzt einfach nochmal kurz aufgreifen, bitte vergebt mir ;)

Nachdem ich mir das Video angeschaut habe frage ich mich noch immer wie dass alles funktioniert. Es sieht so aus, aber ganz sicher bin ich mir nicht, als ob sie dass Handtuch über seinen Kopf drücken, sodas er von haus aus keine Luft mehr bekommt, oder liege ich hier bereits falsch? Falls es locker über dem Kopf liegt, wodurch wird dass "ertrinken" dann simuliert? Presst sich das nasse HAndtuch an den Kopf sodass man wirklich keine Luft mehr bekommt oder ist es nur eine Einbildung was durch das Geräusch des Wassers und der Umgebungsmusik hervorgerufen wird?

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

27.05.2009 15:32
#14 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

Nein, das Handtuch schnürt ihm nicht die Luft ab.


Hierbei handelt es sich rein um einen psychologischen Effekt. Durch das feuchte Tuch + die paar Wassertropfen, die durchkommen + die laute Umgebungsmusik und den Umstand, dass man sich nicht bewegen kann (weil gefesselt), wird dem Gehirn hier ertrinken simuliert. Eigentlich ist es unmöglich, bei dieser Prozedur wirklich zu ersticken/ertrinken, aber auch, wenn du dir das 100 Mal vorsagst hilft es genau gar nichts.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

27.05.2009 15:46
#15 RE: Die CIA und "weiße Folter" antworten

Hab mal meine PuP-Lehrerin gefragt, ob die mir das näher erläutern kann, aber die hatte leider keine Ahnung. Schade.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen