Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 458 mal aufgerufen
 Körper & Geist
Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

27.09.2010 20:17
Ferndiagnose - Übelkeit antworten

Ich hab in den letzten Wochen am Tag nachdem Fortgehen immer massive Probleme mit meinem Magen (vermute ich mal). Zuerst dachte ich es handelt sich um einen normal üblen Kater, doch der ist bei mir in de rRegel anders. Ich schildere einfach mal die letzten 3 Wochenenden:

1. Freitag: Am Abend hab ich mich ziemlich betrunken, dabei hab ich Wein, Bargetränke und Schnaps durcheinander getrunken. Gegessen hab ich an diesem Tag normal. Nächsten Morgen wach ich auf und kotze. Trink einen Schluck Wasser und kotze. Insgesamt hab ich mich 4 oder 5 mal übergeben müssen. Dabei kam immer nur Wasser mit Gallenflüssigkeit (? was gelbes) raus.

2. Freitag: Am Tag hab ich ziemlich fett gegessen. Vormittags Ein Leberkässemmerl mit seeeehr viel Mayo, Mittags großes BigMac Menü und ein Cheesburger, abends eine sehr fettige Pizza mit Hühnerfleischstückchen. Danach hab ich eigentlich mittelmäßig viel getrunken. Einige eklige Klopfer bzw. Jägermeister und einige Bargetränke wie ein Flügerl oder Cuba Libre. War bisschen betrunken, aber nicht zu schlimm. Am nächsten morgen dasselbe.

3. Freitag (letzte Woche): Am Tag hab ich nur eine Leberkässemmel mit etwas Mayo und 2 Gemüsewurstsemmerl mit Gurkerl gegessen. Hatte dann am Abend (22 Uhr) ziemlichen Hunger, also hab ich mir eine Essigwurst bestellt. Als ich dann ein paar Bissen gegessen hab wurd mir wieder genau so schlecht wie an den Tagen danach. Bin dann mal aufs Klo und war kacken, kotzen musst ich dabei nur knapp nicht. Alkohol hab ich bis dahin übrigens auch noch keinen Tropfen gehabt. Danach war mein Appetit total weg. Hab den restlichen Abend (bis 4 Uhr) nur 2 Bier und 1 Flügerl getrunken. Am nächsten Tag war mir wieder verdammt übel, musste mich beinahe wieder übergeben - jedoch hab ich vorher kein Wasser getrunken, somit blieb mir das erspart.


Hört sich vielleicht nicht so außergewöhnlich an, aber ich hab sowas noch nie erlebt. Am nächsten Tag übergeben hab ich mich zuvor erst 1-2 mal da hat ich aber so einen sitzen. Außerdem hatte ich die letzten Wochen 3-4 Tage danach fast keinen Appetit, was bei mir auch sehr seltsam ist.
Zum Arzt gehen, möchte ich zurzeit noch nicht, ich möchte etwas drauf vorbereitet sein was da so sein kann. Außerdem war ich seit ca. 15 Jahren bei keinen normalen Arzt mehr und hab somit keine ahnung worums da so geht^^.

Falls irgendwer Ahnung hat, bitte helfen. thx.


grün

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

27.09.2010 21:49
#2 RE: Ferndiagnose - Übelkeit antworten

Du hast an zumindest 2 von den 3 Freitagen Mayonaise gegessen. Mayo enthält doch eine Menge Ei, right?
Dann halte ich es für möglich, dass du dir über die vll Salmonellen eingefangen hast, die Symptome von wegen kotzen und Appetitlosigkeit für bis zu 4 Tage würden recht gut passen.
Hab selbst schon mal Salmonellose gehabt und es war gar ned geil. Bei mir war's auch so, dass es mir den ganzen nächsten Tag scheiße gegangen ist, ich völlig appetitlos war, weil ich einfach das Gefühl hatte, dass ich, wenn ich ein bisschen was esse, sofort kotzen müsste. Die darauf folgende Nacht hab ich ned gscheit schlafen können weil ich mich auf undefinierbare Weise einfach krank gefühlt habe. Irgendwann, das war dann glaub ich am folgenden Tag, hab ich dann noch ordentlich Dünnpfiff gehabt und ähnliche Symptome wie am Vortag, allerdings schon erheblich schwächer, und noch einen Tag darauf war ich glaub ich wieder fit.
Wiki zu den grundlegenden Symptomen:

Zitat
Die Symptome einer Salmonelleninfektion im engeren Sinn sind Erbrechen und Durchfall. Diese können wenige Stunden bis drei (maximal sieben) Tage nach dem Verzehr des befallenen Lebensmittels auftauchen. Die mittlere Inkubationszeit beträgt 20–24 Stunden. Die Erkrankungsdauer beträgt in der Regel nur wenige Stunden oder Tage (In Ausnahmefällen auch mehrere Monate).



Hat eigentlich Alkohol einen direkten Einfluss auf das Immunsystem? Könnte man sich das damit kurzzeitig schwächen, dass man sich sowas leichter einfängt?

/edit: Ich bin mir natürlich meiner fehlenden medizinischen Lizenz bewusst, dies alles ist keine Diagnose sondern rein zu informativen Zwecken gedacht.
Der Leser erklärt sich hiermit einverstanden, für sämtliche eventuell auftretenden Komplikationen selbst die Verantwortung zu übernehmen. :P

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

27.09.2010 22:03
#3 RE: Ferndiagnose - Übelkeit antworten

Die Mayo kann eigentlich nicht Schuld sein, da ich diese täglich esse und von der selben Mayo auch noch 4-5 andere Personen denen es jedoch allen gut geht.


grün

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

27.09.2010 22:36
#4 RE: Ferndiagnose - Übelkeit antworten

Sonst irgendetwas Fleisch- oder Eiartiges?
Oder frisst du letztlich gerne Durchfall von infizierten Personen?^^

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

28.09.2010 18:55
#5 RE: Ferndiagnose - Übelkeit antworten

Wenn ich das lese, dann fallen mir bezüglich jedes Freitages zwei gemeinsame Faktoren auf: Fettiges, ungesundes, möglicherweise schlechtes Essen einerseits (wenn auch nicht am ersten Freitag), und Alkohol andererseits. Dass der Magen sich mit diesem Bombardement nicht einverstanden erklärt, wundert mich eigentlich ziemlich wenig. Mich wundert vielmehr, dass er sich erst seit drei Wochen bemerkbar macht. Wie sahen deine vorhergehenden Freitagen aus?

Nicht immer verträgt man dasselbe, das gilt fürs Essen und für den Alkohol. Wenn man merkt, dass es zuviel war, muss man halt beim nächsten Mal dementsprechend weniger, oder anderes zu sich nehmen. Da die Symptome immer nur am folgenden Tag auftreten (oder wird dir auch unter der Woche übel?), sind sie unmittelbar Folge vom Konsum des Vortages, und daher is eine tatsächliche Erkrankung eigentlich auszuschließen. Einfach besser essen und trinken.



"Die Philosophie ist ein guter Rat. Einen guten Rat gibt niemand mit lauter Stimme."

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

28.09.2010 20:18
#6 RE: Ferndiagnose - Übelkeit antworten

Zitat
Wie sahen deine vorhergehenden Freitagen aus?



Ähnlich, manchmal gesund, manchmal ungesund. Prinzipiell hab ich da nie einen Unterschied bemerkt.

Zitat
Da die Symptome immer nur am folgenden Tag auftreten (oder wird dir auch unter der Woche übel?), sind sie unmittelbar Folge vom Konsum des Vortages, und daher is eine tatsächliche Erkrankung eigentlich auszuschließen. Einfach besser essen und trinken.



Dass der Alkohol letztlich der Auslöser ist, ist mir schon klar. Nur möcht ich auf den ehrlich gesagt nicht verzichten. Wie du am 3. Freitag nachlesen kannst, ist mir da bereits vorm Alkoholkonsum übel geworden. Ansonsten hatte ich das während der Woche nicht, nur die Appetitlosigkeit machte mir manchmal etwas zu schaffen.
Was ich auch schon von einigen gehört habe ist dass das späte Essen daran Schuld sein könnte. Dies ist bei mir aber etwas ganz normales, da ich beinah täglich so spät noch viel esse.

Es hört sich vlt nach einem "normalen" Kater an, nur hab ich das wie gesagt noch nie in dieser Form erlebt. Ich esse oft nicht besonders gesund und hab bisher noch nie irgendwelche Konsequenzen zu spüren bekommen, deswegen wunderts mich ja dass es so plötzlich kommt. Für diese Woche hab ich mir jedenfalls vorgenommen gesünder zu essen und nicht zu viel zu trinken. Wenns nicht hilft, bleibt mir ein Arztbesuch wohl nicht erspart.


grün

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

28.09.2010 20:40
#7 RE: Ferndiagnose - Übelkeit antworten

Zitat
Nur möcht ich auf den ehrlich gesagt nicht verzichten.


Musst du natürlich auch ned, nur hats eben logischerweise Konsequenzen, wenn man völlert. Man muss halt Maß halten, beim Essen und Trinken.

Zitat
Für diese Woche hab ich mir jedenfalls vorgenommen gesünder zu essen und nicht zu viel zu trinken.


Genau. Ich bin mir sicher, dass dir nimma übel werden wird.

Ich hat übrigens letztens nach vier Bier mit Übelkeit beim Einschlafen (ohne Erbrechen) und Kopfschmerzen, sowie körperlicher Niedergeschlagenheit am nächsten Tag zu kämpfen, bis zum Abend hin. Ich kann mir ebenso wenig erklären, woran es lag, und dachte sogar, dass ich vielleicht krank werde, da ich normalerweise ohne Probleme mehr trinken kann. Aber die Toleranz is eben ned immer gleich hoch, sondern abhängig von unterschiedlichsten Faktoren (Ich schätz, es lag an der Qualität des Bieres, das ich nämlich vorher noch nie getrunken hatte.^^). Das muss man berücksichtigen.



"Die Philosophie ist ein guter Rat. Einen guten Rat gibt niemand mit lauter Stimme."

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

13.10.2010 15:02
#8 RE: Ferndiagnose - Übelkeit antworten

Ich glaub ich hab den Grund gefunden => Red Bull bzw. Energy Drinks. Früher hab ich so gut wie nie Mixgetränke mit Red Bull getrunken, erst vor ca 2 Monaten hab ich damit begonnen. An den besagten 3 Tagen hab ich auch immer Energy Drinks getrunken. Am 3. Freitag wurde mir ja bereits vorm Alkoholkonsum übel, das könnte daran liegen dass ich ein paar Stunden vorher einen Red Bull Energy-Shot getrunken hab.

Seitdem trink ich nur mehr Bier oder meistens Captain Cola und hab seither nicht mehr gekotzt bzw. hab wieder den alten Kater zurück.


grün

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

13.10.2010 15:10
#9 RE: Ferndiagnose - Übelkeit antworten

ich hab beim fortgehen auch den Energy-Drinks abgeschworen ... Cola, O-Saft & Mineralwasser, alles andere kannst schmeißn

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen