Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 2.719 mal aufgerufen
 Gesellschaft
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

11.07.2009 16:14
Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Weil ich denke, in der letzten Woche doch sehr wichtige Erfahrungen gesammelt zu haben, möchte ich das mal mit euch teilen.

Stell dir vor, du steigst in der Türkei aus dem Flugzeug und dann in den Bus, der dich auf das SuSp-Gelände bringen soll. Grundsätzlich ein echt geiles Gefühl. Du trinkst gleich mal ein Bier (das dritte oder vierte an diesem Tag) und siehst dir nebenbei die doch von Österreich sehr unterschiedliche Landschaft an. Dabei fällt dein Blick auf die Häuser und die Menschen...

Der Perversität wird an dieser Stelle keine Grenze aufgezeigt. Du sitzt mit deinem reichen Arsch im Bus, dessen Lenker eine Familie mit dem Hungerlohn versorgen muss, und fährst an den ganzen Slums vorbei zur größten Party deines Lebens.

Dort angekommen beginnst du natürlich erstmal damit, dich richtig zu besaufen. Das Personal scheint grundsätzlich freundlich und motiviert zu sein. Allerdings gibt es auch hier gewaltige Ausnahmen. Fünfzehnjährige, die Bier ausschenken und so aussehen, als hätten sie seit Tagen nicht mehr geschlafen. Aber du gehst vorbei und nimmst dir ein Bier mit, immerhin willst du deinen Spaß.

Man könnte dann natürlich annehmen, dass in der Nacht am meisten getrunken wird. Ehrlich gesagt war ich aber durchgehend besoffen. Wenn ich nüchtern war, wars grundsätzlich langweilig und ich wurde depressiv. Dauerhafter Alkoholkonsum funktioniert allerdings nur mit gepunchtem Zeug. Von den "Barcadi-Coma", die dir dort zubereitet wurden, konntest du zehn ohne Probleme exen und wurdest nicht völlig betrunken.

Um vier Uhr morgens war es dann möglich, den Strand entlang zu latschen und die Mädchen, die offenbar keinen Erfolg hatten, mit aufs Zimmer zu nehmen (wenn sie genug gesoffen hatten). Auf einem Bauch hab ich mal "Fuck me" gelesen. Eine gute Chance für so manchen, dieser Aufforderung nachzukommen.

Davon, dass Essen und Saufen großteils scheiße waren und es in den meisten Partyareas durchgehend nach Kotze gestunken hat, braucht man sowieso nicht wirklich zu reden.

Meer und Strand waren sehr schön, auch das Rahmenprogramm (e.g.: Paintball, Bowling) war doch sehr ausführlich. Die Cruise Missile (ein Partyschiff, auf das man nur mit nem Ticket gelangt) war ebenfalls Hammer (Schaumparty :]). Das einzige wirkliche Problem waren für mich wie immer die Leute, wenn ich auch einige Bekanntschaften mit äußerst netten Personen geschlossen habe. Ich muss trotzdem deutlich sagen, dass ich sicher nicht nochmal fahren würde. Allein die Reisestrapazen sind eine Woche dauerfett nicht wert.

So mal sehn, ob ihr mit dem was anfangen könnt. Ich dacht mir auf jeden Fall, dass dieser Reisebericht hier wohl am besten aufgehoben sein wird.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

11.07.2009 18:02
#2 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Hallo Hitti - und schön, dass du wieder da bist.

Anfangs hat mir der Umstand, dass du diesen Thread in das "Gesellschaft"-Unterforum gepackt hat, ein Stirnrunzeln aufs Gesicht gezaubert, aber als ich durch war, war mir klar, dass du - wie schon von anfang an vermutet - gute Gründe dafür hattest.

Bevor ich auf deinen Text eingehe, hätte ich gern gewusst, obs ein paar Fotos gibt - ich kenne nur die propagandistischen Werbeflyer-Fotos, die imho nicht wirklich viel aussagen. Ich hätt gern gesehen, wies dort aussieht, wie die Leute aussehn (ja, auch und vor allem die Mädchen am Strand), wie die "nach Kotze stinkenden" Teile aussehen, wie die Cruise Missile aussah und Ähnliches. Ich sage das, weil ich nicht nur ein paar Bilder von dir und Freunden sehen möchte, wo man sich gegenseitig die Arme umschlingt und Bier/Cigarette mit einem fetten und leicht infantilen Grinsen in die Kamera drückt (keine Kritik, an dieser Stelle!), sondern von Leuten, die NICHT davon ausgingen, gerade fotografiert zu werden.


Dann: Durftet ihr eigentlich das Party-Gelände verlassen? In die Slums gucken? Und: Wenn du noch nicht gefahren wärst, d.h. jez an meiner Stelle hier sitzen würdest und diesen Erfahrungsbericht liest, würdest du dann hinfahren oder nicht? Die Aussage "Ich würd nicht NOCHMAL hinfahren" ist für mich als jemand, der noch nie dort war ja nicht wirklich aussagekräftig, wenn du verstehst.


Irgendwie hat mich dein Bericht gerade leicht traurig gestimmt. Sprechen die "15jährigen Jungen, die Bier ausschenken" English, gar Deutsch? Wohl eher ned, oder? Schließlich werden die kaum Schulbildung haben.


rnk


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

11.07.2009 19:05
#3 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Fotos gibts auf Szene1 (http://www.szene1.at/event/summersplash/) natürlich zur Genüge, allerdings wirst du auch hier nicht hauptsächlich das finden, was du offenbar suchst. Das hast du eher auf privaten Kameras und weil ich nicht der große Fotograf bin, hab ich noch nichts Derartiges. Die ersten Fotos, die ich in die Hände bekomme, kann ich gern hier hochladen.

Vorerst allerdings werde ich sie dir beschreiben. ; ) Eine typische Szene hinter der Modepüppchenfassade war zum Beispiel ein blutiges Kondom im Klo und auch Blut auf meinem Laken. Das Problem: Mein Penis war daran völlig unbeteiligt.
Wenn du ins "Castle" Shaken gehen wolltest, musstest du damit rechnen, danach mit allem vollgespritzt worden zu sein. Und ich rede nicht (nur) von Alkohol, sondern von Dreck und Kotze, die den Boden in einen braunen See verwandelten.
Drei Tage lang kam zu uns ins Zimmer keine Putzfrau. Das Wasser im Waschbecken und in der Dusche lief nicht mehr richtig ab und wir hatten keine guten Handtücher mehr. Das ganze Zimmer hat gestunken und glich einem Schlachtfeld. Resultat: 40 Euro gezahlt dafür, dass 3 billige Handtücher voller Dreck waren, der jedoch leicht rausgewaschen hätte werden können. Das nenn ich fünf Sterne.

Wie gesagt; Fotos vom "Morgen danach", von Alkleichen und vom dreckigen Dancefloor werden nachgereicht. Und von unserem Zimmer auch.^^

In Antwort auf:
Durftet ihr eigentlich das Party-Gelände verlassen? In die Slums gucken?

Ich glaub nicht, dass das möglich gewesen wäre. Eines Nachts hat es mich in meiner Trunkenheit mal ein wenig abseits der Hotels verschlagen, und da gibts Zäune und Schranken und Securities etc. Die einzige Möglichkeit war jene, einen Bus zu mieten und mit ihm zu vorher ausgemachten Ausflügen zu fahren. (Basar etc.) Die Slums selbst standen da natürlich nicht auf dem Programm.

In Antwort auf:
Und: Wenn du noch nicht gefahren wärst, d.h. jez an meiner Stelle hier sitzen würdest und diesen Erfahrungsbericht liest, würdest du dann hinfahren oder nicht?

Das lässt sich jetzt wirklich nur sehr schwer sagen. Ich würde wahrscheinlich fahren, denn es ist und bleibt die Maturareise und Dauerparty mit Klassenkollegen is in so einer Zeit schon angebracht. Nur besteht ja auch die Möglichkeit für mich als Splashie (den Ausdruck kann ich nicht mehr hören), mich nächstes Jahr bei der Crew zu bewerben und so mitkommen zu können. Selbst gratis würde ich aber nächstes Jahr nicht mehr hinfliegen, weil der einzige Sinn für mich nur darin besteht, die Matura zu feiern. Für einen tatsächlichen Partyurlaub hat SuSp echt zu wenig auf Lager.

In Antwort auf:
Sprechen die "15jährigen Jungen, die Bier ausschenken" English, gar Deutsch? Wohl eher ned, oder? Schließlich werden die kaum Schulbildung haben.

Ich hab einen in Erinnerung, der hat gar nichts geredet. Der war echt zu schwach dafür. Das einzige, das er noch geschafft hat, war das Verteilen der Almdudlerflaschen bei der Theke, und selbst die konnte er nicht mehr gerade hinstellen. Und nein, er war nicht betrunken, dem sah ich die Müdigkeit durch einen Blick in seine Augen an. Dazu gesagt werden muss, dass minderjährige Arbeiter schon die Ausnahme waren, aber dennoch vorkamen. Wirklich zufrieden wirkendes Personal hab ich jedenfalls kaum gesehen. Echter Drecksjob.

Versteht mich im Allgemeinen nicht falsch. Es war die Maturareise und ich hab sehr viele nette, hübsche und kluge junge Frauen kennengelernt, mit denen man sich toll unterhalten konnte. Das Feiern mit den Klassenkameraden war auf jeden Fall auch ein schöner Abschluss dieser vier Jahre. Nur hab ich mir mehr Niveau erwartet, in jeder Hinsicht. Beim Essen, beim Trinken und Mixen, beim Sich-Gehen-Lassen, beim Umgang mit der Situation, die reiche Insel im Armenmeer zu sein. Ein bisschen nachdenklich zu bleiben und das Gehirn bei der ganzen Sache nicht völlig auszuschalten.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

11.07.2009 22:55
#4 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Mal ganz abgesehen davon, dass ích ohnehin keinerlei Gewissensbisse verspürt habe, weil ich nicht mitgefahren bin, muss ich jetzt einfach sagen:
Nach diesem Bericht bin ich noch dreimal froher dass ich's bleiben lassen hab.
Ich glaub nach zwei Tagen hätt ich mir die Kugel gegeben.
Oder eher jemand anderem...


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

11.07.2009 22:57
#5 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Wolltses in einem Soziopathen-Contest gipfeln lassen?


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

11.07.2009 22:59
#6 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

In Antwort auf:
Wolltses in einem Soziopathen-Contest gipfeln lassen?

Ich hatte wegen der Aussage gerade einen Lachkrampf, ne ganze Minute lang. Ich glaub, ich sollte echt ins Bett.^^


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

11.07.2009 23:06
#7 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

In Antwort auf:
Ich hatte wegen der Aussage gerade einen Lachkrampf, ne ganze Minute lang. Ich glaub, ich sollte echt ins Bett.^^
ROFL!
Nicht nur du Hitti... ^^
lol


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

12.07.2009 10:21
#8 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Wo genau war eingentlich euer Summersplash-Gelände? Die geographische Lage würde mich interessieren. Am Meer und in der Türkei weiß ich schon, aber wo genau?

In Antwort auf:
Ich würde wahrscheinlich fahren, denn es ist und bleibt die Maturareise und Dauerparty mit Klassenkollegen is in so einer Zeit schon angebracht.
Da haben wir vielleicht einen wesentlichen Unterschied zwischen deinen und unseren *zu(P.R.C)undGrayrüberschau* Motiven gefunden. Ich weiß nicht, wer von uns unbedingt mit den Klassenkollegen feiern will? Ich für meinen Teil bin ganz froh, wenn ich die Matura hab und endlich neue (aufgeschlossenere) Menschen kennenlernen kann.

Ansonsten muss ich sagen, dass ich froh darüber bin, deinen Bericht gelesen zu haben, Hitti.


The things you own, they end up owning you!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

12.07.2009 14:42
#9 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Also da komm ich und mach meinen Senf bzgl. Mission 2 Beach dazu (was ich erleben durfte):

So wie es hier beschrieben wurde, sah es bei Mission 2 Beach in der Türkei überhaupt nicht aus!
Wir kamen an, alle relativ nüchtern. Wir bezogen unsere schönen (ja wirklich schönen) Bungalows, die jeden Tag neue Handtücher bekamen und auch durchgesaugt wurden (gesehen hab ichs nie direkt^^).
Strand und Aktivitäten waren sowieso spitze (gleich mal vorweg). Auch die Strandbar war gepflegt und mir ist ehrlich gesagt unter Tags nie jemand besoffen entgegen gewankt. Einziger Negativpunkt: Ich hab eine Woche lang nur halb verbrannte Nudeln mit Soße gegessen, weil das Buffett nicht wirklich geschmeckt hat (Billigfraß natürlich).
Gegen 8 gabs jeden Tag Kino in einem Amphitheater (ich hab mir jeden Film reingezogen, waren auch gute wie Kiss Kiss Bang Bang dabei) und danach begann die Party im Hotelbereich. Natürlich hats nach Urin gestunken (zumindest in den Hecken), aber ein vollgekotzter Boden? Eigentlich nicht. Die Barleute waren allesamt über 21 und gut drauf (müde? kann sein, die konnten aber eh den ganzen Tag schlafen). Ok, die Musik war scheiße und die Wet T-Shirt Contest Sachen kennt man ja. Dafür gabs um Mitternacht noch frische Pizzen in nem kleinen Restaurant und ne Strandparty mit guter Mucke.

Wir durften außerdem jederzeit aus der Anlage raus (ein paar Freunde von mir haben das gemacht). Ich bin nur auf den obligatorischen Basar gefahren. Wer dort hin fährt, um Kultur zu sehen, ist sowieso banane (ich mein, das ist ne MATURA-Feier, was erwarten die? Besuche in Türkischen Produktionsstätten von Wasserpfeifen?^^).

Und das beste: Ich bin Nicht-Trinker und fands toll.

Im großen und ganzen hab ich also bis auf meine Seele nix verloren ^^


Can`t get away from my white elephants...

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

12.07.2009 14:48
#10 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

In Antwort auf:
Wer dort hin fährt, um Kultur zu sehen, ist sowieso banane (ich mein, das ist ne MATURA-Feier, was erwarten die? Besuche in Türkischen Produktionsstätten von Wasserpfeifen?^^).

Hierzu: Habt ihr gewusst, dass früher die Maturareisen keine sinnlosen Sauf-Parties, sondern KULTURreisen waren? ...


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

12.07.2009 14:51
#11 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

In Antwort auf:
Hierzu: Habt ihr gewusst, dass früher die Maturareisen keine sinnlosen Sauf-Parties, sondern KULTURreisen waren? ...


Ja tatsächlich. Ein paar Generationen vor uns sind die Leute noch nach Kreta gereist und haben sich Knossos mit ihren Lehrern gegeben.


Can`t get away from my white elephants...

archée Offline

Forumsmaskottchen

Beiträge: 120
Punkte: 120

12.07.2009 21:54
#12 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Bin ja grundsätzlich schon eher negativ gegenüber der Maturareise eigenstellt, aber nachdem ich das von Hitti gelesen habe.. Hm, weiß nicht ob ich 1000€ dafür zahlen will, dafür dass ich eine Woche dauerfett mir irgendwo die Sonne auf den Bauch scheinen lasse.

Andererseits, eine Party ist es doch... so eine, wo es wahrscheinlich keine 'Partypooper' gibt.

_______________________________________________
The path of excess leads to the tower of wisdom. (W. Blake)

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

12.07.2009 23:24
#13 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

In Antwort auf:
und die Wet T-Shirt Contest Sachen kennt man ja.
Hast du mitgemacht...? ^^


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

12.07.2009 23:57
#14 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

In Antwort auf:
Hast du mitgemacht...? ^^

Da ich keinen Alkohol trinke, ein wenig Anstand habe und anderweitig beschäftigt war: NEIN!


Can`t get away from my white elephants...

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

12.07.2009 23:59
#15 RE: Summersplash - Jenseits von Gut und Böse antworten

Brav... ^^
Warum trinkst du eigentlich nichts?


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Zeitungen
Killerspiele »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen