Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 449 mal aufgerufen
 Musik
Seiten 1 | 2 | 3
Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.06.2009 17:23
Michael Jackson ist tot antworten

Gestern, am 25. Juni 2008 ist der Popstar an Herzversagen verendet.

Wie denkt ihr darüber?
War er ein Held?
Oder ein Monster?
Wieviel hat sein innerer Schwarz-Weiß-Konflikt mit seinem Ableben zu tun?
Und wie passt der Mossad ins Bild?!

Fragen über Fragen


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

26.06.2009 17:30
#2 RE: Michael Jackson ist tot antworten

War er ein Held?

ne er hat nur verdammt geile musik gemacht, das ist das einzige was wichtig ist

Oder ein Monster?

hmm...nein! selbst wenn er kleine jungs in den arsch gefickt hat is mir das wurscht, seine musik gibt gas!

Wieviel hat sein innerer Schwarz-Weiß-Konflikt mit seinem Ableben zu tun?

ich glaub nur dass er sich deswegen ziemlich fertig gemacht hat, ich mein man muss schon ziemlich hinich sein, sich umfärben zu lassen nur weil man denkt dass man dadurch mehr erfolg hat, aber ehrlich gesagt wars so? hatte er mehr erfolg? falls ja wärs traurig...

Und wie passt der Mossad ins Bild?!

was zu henker?..aber naja der mossad hat ja irgendwie überall seine finger im spiel..selbst wenn ich vor meiner tür sitze und gemütlich ein glas milch trinke steckt best der mossad dahinter...




zäumt mich auf bis mir die ohren schlackern!

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

26.06.2009 17:37
#3 RE: Michael Jackson ist tot antworten

Must-have für jedes Board. Endlich gibts den Thread.

Mich hats ziemlich geschreckt. Gestern Abend hab ich seit gut einem Jahr wieder mal in ein paar seiner Lieder reingehört. Und heut um sechs Uhr morgens lieg ich halbtot halbschlafend im Bett und krieg vom Radiowecker mit dass Jackson bei einem Auftritt sagte "See you in London in July" - der Moderator darauf mit leichtem grinsen "Das wird sich wohl leider nicht mehr ausgehen, denn der King of Pop ist heute leider von gegangen". Danach war ich hellwach. Hat es ihn echt so fertig gemacht das _ich_ ein paar seiner Songs nicht legal gehört hab?
Nein Spaß beiseite, ist schade um ihn, er war ein toller Musiker. Ob er jetzt pädophil war oder nicht ist mir eigentlich ziemlich egal, was kümmern mich seine sexuellen vorlieben.

In Antwort auf:
Wieviel hat sein innerer Schwarz-Weiß-Konflikt mit seinem Ableben zu tun?


Als schwarzer wär er wahrscheinlich erschossen worden.


Mossad? wtf? was hatn der damit zu tun.



<Firestarter117> Was ist klein, rot und silber, schreit und läuft ständig gegen Wände?

Ein Baby mit Gabeln in den Augen!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.06.2009 18:25
#4 RE: Michael Jackson ist tot antworten

In Antwort auf:
hmm...nein! selbst wenn er kleine jungs in den arsch gefickt hat is mir das wurscht, seine musik gibt gas!


In Antwort auf:
Ob er jetzt pädophil war oder nicht ist mir eigentlich ziemlich egal, was kümmern mich seine sexuellen vorlieben.


Die beiden Standpunkte kann ich nicht nachvollziehen. Seine Musik in allen Ehren (auch, wenn sie mir nicht gefällt), aber der Michael Jackson, der dahinter steckt, spielt meiner Ansicht nach durchaus eine wichtige Rolle. Immerhin ist die Persönlichkeit verstorben, die diese Werke geschaffen hat. Um die Musik braucht man sich dabei sicherlich keine Sorgen machen. Ein Mensch definiert sich nicht allein durch eine besondere Gabe, die all seine Fehler überschattet und überflüssig erscheinen lässt.

Weiters kommts mir irgendwie komisch vor, dass sich auf einmal jeder als passionierter Jacksonfan aufspielt. Noch nie hab ich bei Diskussionen über Musik gehört, dass sich jemand Michael Jackson lieber als alles andere anhören würde. Welcher durchschnittlich angepasste Jugendliche hört bitte heute Michael Jackson? Ausnahmen bestätigen die Regel.
Bitte diese Aussage jetzt nicht persönlich nehmen. Wie gesagt, es kommt mir so vor.

In Antwort auf:
War er ein Held?

Er war ein Genius und ein Freak sondergleichen, mit völlig desolater Psyche. Vielleicht ein Künstler, wie er im Buche steht.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Atheist Offline

Whistleblower


Beiträge: 74
Punkte: 69

26.06.2009 18:26
#5 RE: Michael Jackson ist tot antworten

Der King ist tot.
Schade echt schade, für mich war er irgendwie immer der King of Pop, denn berühmt war er ja seit ich lebe darum ist es schon ein bisschen schräg, dass es keine Schlagzeilen mehr geben wird mit ihm...

Heute in der Früh war ich beim "Man in the mirror"-hören kurz davor Tränen zu verlieren. Sehr strange...



„Ich sag 5 Dollar, dass du ihn noch kriegen könntest.“
- „Wirklich? Ist ja witzig. Ich sag 10 Dollar, wenn du mir dafür 20 gibst. Und für das doppelte sing ich dir Moonlight in Vermont."
-"Was?!"
-"Ich spreche von Kröten.“
-„Sprechende Kröten?“
-„Ja, sprechende Kröten. Auf Besuch aus der Zukunft. Hässliche kleine Viecher, sagen ständig Fikus.“

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

26.06.2009 18:59
#6 RE: Michael Jackson ist tot antworten

Ein Held war er nicht. Er wusste nur, wie man saugute Musik macht und dazu abgeht.

Ober ein Monster war kann ich schwer sagen. ENtschuldigt mein Unwissen, aber ist er eigentlich je verurteilt worden, für Kindesmissbrauch oder ähnliches?

Ob er wirklich so schwer unter einem "Schwarz-Weiß-Konflikt" gelitten hat, weiß ich nicht, aber es ist schon ziemlich gestört, ein Lied zu singen, dass "No matter if you're black or white" heißt und sich selbst die Hautfarbe umoparieren lässt. Er hatte schon vor der Operation Erfolg und die meisten Menschen fanden ihn danch hässlicher als vorher, also wars sicher keine besonders wichtige Investition. Es sei denn, er hatte wirklich ernsthafte Probleme mit seiner selbstachtung oder hat einfach wirklich ein paar schlimme Erfahrungen in Sachen Hautfarbe machen müssen. Ich weiß es nicht.

Grundsätzlich ist der Mossad höchstwahrscheinlich schon irgendwie daran beteiligt gewesen, aber hauptsächlich vermute ich White Power.

In Antwort auf:
Weiters kommts mir irgendwie komisch vor, dass sich auf einmal jeder als passionierter Jacksonfan aufspielt. Noch nie hab ich bei Diskussionen über Musik gehört, dass sich jemand Michael Jackson lieber als alles andere anhören würde. Welcher durchschnittlich angepasste Jugendliche hört bitte heute Michael Jackson? Ausnahmen bestätigen die Regel.
Bitte diese Aussage jetzt nicht persönlich nehmen. Wie gesagt, es kommt mir so vor.

Kann sein, dass es bei einige zutirfft, aber ich höre schon seit Jahren immer iweder mal einen Jackson-Hit und so werdens wohl auch viele andere machen. Solche Klassiker wie die von Jackson hört man sich in der REgel nicht jeden zweiten Tag ein Stunde lang an, aber das heißt nicht, dass man kein Fan davon ist. So sehe ich das jedenfalls.
In Antwort auf:
Schade echt schade, für mich war er irgendwie immer der King of Pop, denn berühmt war er ja seit ich lebe darum ist es schon ein bisschen schräg, dass es keine Schlagzeilen mehr geben wird mit ihm...

Merkwürdigist es schon, zu wissen, dass er nicht mehr unter uns ist. Denn das war er doch schon immer und schon immer kannte jeder seine Musik, seinen einzigartigen Tanzstil und wenn auch viele Dinge getan haben mag, die verächtlich und falsch waren, er war verdammt gut und wird mir deshalb auch ein bisschen fehlen.


The things you own, they end up owning you!

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

26.06.2009 19:08
#7 RE: Michael Jackson ist tot antworten

In Antwort auf:
Seine Musik in allen Ehren (auch, wenn sie mir nicht gefällt), aber der Michael Jackson, der dahinter steckt, spielt meiner Ansicht nach durchaus eine wichtige Rolle. Immerhin ist die Persönlichkeit verstorben, die diese Werke geschaffen hat. Um die Musik braucht man sich dabei sicherlich keine Sorgen machen. Ein Mensch definiert sich nicht allein durch eine besondere Gabe, die all seine Fehler überschattet und überflüssig erscheinen lässt.


Inwiefern spielt er für dich eine Rolle? Bist du öfter mit ihm auf einen Kaffee gegangen oder im Schulbus neben ihm gesessen? <-- Nein! Also kanns einem ziemlich wurscht sein wie der persönlich war. Es trifft nur alle Leute so weil das eine weltberühmte Person ist die man andauernd im Fernsehen gesehen hat und von der man hunderte Personen kennt. Es juckt nur die wenigstens dass er abgekratzt ist weil er so ne tolle Persönlichkeit hat. Wäre ich weltberühmt und hätte unglaublich viele Mega-Hits und würde einen Tag auf einmal sterben würdet ihr genauso um mich "trauern", da bin ich mir sicher. Wäre bei jedem so. Auch wenn Obama jetzt stirbt sind alle traurig, selbst wenn Putin jetzt stirbt trauern alle. Egal ob der ein Arschloch ist oder nicht. Man trauert nur weil man ihn kennt und nicht wegen seiner Persönlichkeit.
Genauso bei Jackson. Man trauert wegen der Musik und weil MAN ihn einfach kennt. Und jetzt ist er weg. Das ist alles!

Wer spielt sich als passionierter Jackson-Fan auf? Er ist nur nun in aller Munde, das stört dich? Es ist nur so dass praktisch jeder Mensch ein Lied von ihm kennt und viele warscheinlich auch einige Klassiker von ihm haben, genau wie ich auch. Hier spielt sich keiner als Jackson-Fan auf. Klar ist es jetzt lächerlich wenn man so tut als wäre man der größte Fan und trauert am ärgsten, aber das tut hier ja auch keiner. Und Außnahmen (die dann bekanntlich herausstechen) gibts immer.



zäumt mich auf bis mir die ohren schlackern!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.06.2009 19:27
#8 RE: Michael Jackson ist tot antworten

In Antwort auf:
Inwiefern spielt er für dich eine Rolle? Also kanns einem ziemlich wurscht sein wie der persönlich war.

Mein Bild von einer Person hängt hauptsächlich von ihrem Charakter und nicht von ihrer Leistung ab, wenn natürlich beide manchmal auch in engem Kontakt zueinander stehen. Beispiel: Hat jemand aus Zufall einen Zug voll mit Menschen vorm Entgleißen gerettet, ist aber tatsächlich ein gigantisches Arschloch zu all seinen Mitmenschen, halte ich trotzdem nicht recht viel von ihm. Diese Vorstellung (denn mehr kann man sich durch die Medien sowieso nicht bilden) einer Person ändert sich für mich durch ihren Tod nicht. Das war bei Haider nicht so und wird auch bei Jackson so nicht sein. "De mortuis nihil nisi bene." ("Über Tote nichts außer Gutes."); davon halte ich nichts. Eine Person soll als Ganzes in Erinnerung behalten werden, mit den Stärken gleich wie mit den Fehlern und Schwächen.


In Antwort auf:
Es trifft nur alle Leute so weil das eine weltberühmte Person ist die man andauernd im Fernsehen gesehen hat und von der man hunderte Personen kennt. Es juckt nur die wenigstens dass er abgekratzt ist weil er so ne tolle Persönlichkeit hat. Wäre ich weltberühmt und hätte unglaublich viele Mega-Hits und würde einen Tag auf einmal sterben würdet ihr genauso um mich "trauern", da bin ich mir sicher. Wäre bei jedem so. Auch wenn Obama jetzt stirbt sind alle traurig, selbst wenn Putin jetzt stirbt trauern alle. Egal ob der ein Arschloch ist oder nicht. Man trauert nur weil man ihn kennt und nicht wegen seiner Persönlichkeit.

Ich nicht. Ganz einfach. Ich kann nicht wegen einer Person trauern, die ich noch nie im Leben gesehen habe. Meiner Ansicht nach ist der Begriff der Trauer in diesem Zusammenhang eine Beleidigung für alle hinterbliebenen Angehörigen, die den Tod eines Familienmitglieds verarbeiten.

In Antwort auf:
Wer spielt sich als passionierter Jackson-Fan auf?

Auf Foto-Place gibts zum Beispiel einige, die von Jackson reden, als wären sie die härtesten Fans. Auch im Freundeskreis konnt ich das letzte Nacht beobachten, dass jene, die noch nie von Jackson gesprochen hatten, plötzlich voll aufdrehten. Wie gesagt, mir kommts so vor, mir is klar, dass das kein gültiges Argument sein kann. Ich sehs trotzdem so.

In Antwort auf:
Er ist nur nun in aller Munde, das stört dich?

Nein, wieso auch? Is ja normal, wenn eine berühmte Person stirbt.





Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.06.2009 19:30
#9 RE: Michael Jackson ist tot antworten

In Antwort auf:
Auch wenn Obama jetzt stirbt sind alle traurig, selbst wenn Putin jetzt stirbt trauern alle. Egal ob der ein Arschloch ist oder nicht. Man trauert nur weil man ihn kennt und nicht wegen seiner Persönlichkeit.

Das stimmt so aber nicht.

Als Haider gestorben is hats mich zwar auch geschreckt, aber getrauert hab ich nicht - eher Witze gerissen, so wie viele andere.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

26.06.2009 21:26
#10 RE: Michael Jackson ist tot antworten

AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!



zäumt mich auf bis mir die ohren schlackern!

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

26.06.2009 21:27
#11 RE: Michael Jackson ist tot antworten

ich schreib da lang und breit meine meinung und schöne argumente, dann will ich speichern, und es passiert ein FEHLER und ALLLLESESSSSS IST WEG!



zäumt mich auf bis mir die ohren schlackern!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.06.2009 22:38
#12 RE: Michael Jackson ist tot antworten

In Antwort auf:
ich schreib da lang und breit meine meinung und schöne argumente, dann will ich speichern, und es passiert ein FEHLER und ALLLLESESSSSS IST WEG!

Schön. Und was is jetzt?^^ Hinsetzen, nochmal machen. xD


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

26.06.2009 22:46
#13 RE: Michael Jackson ist tot antworten

Kurzform: Ich denke jeder Künstler will wegen seiner Kunst gemocht werden und nicht weil er so nett ist. Wenn du jemand toll findest und er macht scheiß Musik wirst du die Musik dennoch nicht hören. Oder hörst du deine Lieblingsbands weil die Frontmänner so nett aussehen? Nein. Paul Kalkbrenner ist ein unglaublich eingebildeter und arroganter Mensch, seine Musik ist trotzdem der Wahnsinn..

In Antwort auf:
Eine Person soll als Ganzes in Erinnerung behalten werden, mit den Stärken gleich wie mit den Fehlern und Schwächen.


Da stimm ich schon zu. Nur sollte man die Kunst nicht schlecht machen nur weil er ein Arschloch war.

In Antwort auf:
Als Haider gestorben is hats mich zwar auch geschreckt, aber getrauert hab ich nicht


Es geht nicht um Trauern. Ich trauere auch nicht, ich hatte es nach 10min schon fast wieder vergessen min Jackson. Nur wie du sagst schreckt es einen, es ist einfach das gefühl jemanden nicht mehr zu sehen, den man fast täglich in den Medien gesehen hat. Trauern ist warscheinlich das falsche Wort.



zäumt mich auf bis mir die ohren schlackern!

Hitti Offline

Theophor


Beiträge: 1.042
Punkte: 1.130

26.06.2009 23:07
#14 RE: Michael Jackson ist tot antworten

In Antwort auf:
Ich denke jeder Künstler will wegen seiner Kunst gemocht werden und nicht weil er so nett ist. Wenn du jemand toll findest und er macht scheiß Musik wirst du die Musik dennoch nicht hören. Oder hörst du deine Lieblingsbands weil die Frontmänner so nett aussehen? Nein. Paul Kalkbrenner ist ein unglaublich eingebildeter und arroganter Mensch, seine Musik ist trotzdem der Wahnsinn..

Du vermischt hier die beiden Aspekte, die ich vorher klar voneinander unterschieden habe. Ums nochmal zu erklären und dies anhand deines Beispiels zu machen: Wenn ich davon ausgehe, dass Kalkbrenner mir gänzlich unsympathisch ist, werde ich keinen traurigen Gedanken an seinen Tod verschwenden, weil mir der Mensch Kalkbrenner egal war. Seine Musik werde ich dennoch weiterhin würdigen und ihm diese Leistung auch anrechnen. Dass er ein Arsch war, wird dadurch aber nicht irrelevant, und es ist mir nicht egal.

In Antwort auf:
Nur sollte man die Kunst nicht schlecht machen nur weil er ein Arschloch war.

Da stimme ich dir völlig zu. Das Problem ist allerdings, dass du seine schlechten Charaktereigenschaften ignorierst, nur weil er schöne Musik machte.

Zitat von (P.R.C)
Trauern ist das falsche Wort.
--> Fixed.


Nicht Sieg sollte der Sinn einer Diskussion sein, sondern Gewinn.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

27.06.2009 10:22
#15 RE: Michael Jackson ist tot antworten

Ich kann dieses "trauern" ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehn.
Mir ist der Typ ziemlich am Arsch vorbeigegangen, und ehrlich gesagt: King of Pop?
Was hat man denn in letzter Zeit groß von ihm gehört? Außer Klatschmeldungen über die angebliche Benutzung von Bleichungscreme usw.?
Wann hat der denn das letzte Mal wirklich einen Hit fabriziert?
Ich finde diese ganze Hintennachsuderei ziemlich heuchlerisch...


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen