Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 299 mal aufgerufen
 Spam-Ecke
Seiten 1 | 2
Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

29.07.2012 17:40
#16 RE: Die unendlichen Weiten von Wikipedia antworten

Also ich wusste das schon, hab mich darüber schon lange informiert

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

29.07.2012 19:36
#17 RE: Die unendlichen Weiten von Wikipedia antworten

Find das irgendwie grad reichlich krass. Auf der einen Seite genial. Auf der andern... 150k Stunden Arbeitskraft PRO TAG und für diesen Captcha-Dienst werden sie wahrscheinlich auch noch bezahlt... Alter was geht?^^

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

29.07.2012 20:24
#18 RE: Die unendlichen Weiten von Wikipedia antworten

Mut zur Lücke, ich hätt's sicherlich ähnlich gemacht, hätte ich dafür die nötigen Kompetenzen

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

30.07.2012 11:47
#19 RE: Die unendlichen Weiten von Wikipedia antworten

Wusstest du das mit dem reCAPTCHA nicht? Man muss bei CAPTCHAs immer nur ein Wort eingeben, beim anderen muss einfach nur mind. ein Buchstabe dastehen. Ich schreib halt immer "asdf" hin. Bei 4chan gabs mal ne Aktion, immer "nigger" hinzuschreiben, sodass irgendwann in Fachbüchern an random Stellen das Wort "nigger" auftaucht.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

30.07.2012 20:00
#20 RE: Die unendlichen Weiten von Wikipedia antworten

Haha wie geil! :D
Hauptsache ich mach mir bei so nem Mist immer Stress, dass ich das richtig eingeb und ärger mich, wenn ich's wieder 5 Mal in Folge ned lesen kann...^^

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

04.08.2012 16:34
#21 RE: Die unendlichen Weiten von Wikipedia antworten

http://de.wikipedia.org/wiki/Isle_of_Por...rachtabu_rabbit

Zitat
Auf Portland gelten seit mehr als hundert Jahren Kaninchen als Unglücksboten. Es etablierte sich insofern ein Sprachtabu, als diese Tiere nicht mit dem Wort rabbit, sondern mit den Ausdrücken underground mutton („unterirdische Hammel“), furry things („Pelzdinger“) oder bunny („Häschen“) benannt werden.[2][3] Die Furcht vor der Verwendung des Wortes scheint auf die Arbeiter in den dortigen Steinbrüchen zurückzugehen. Da vor einem Steinschlag die Kaninchen ihren Bau verließen, wurden diese als Unglücksboten der teilweise tödlichen Steinschläge betrachtet.[4] Außerdem kam vor 100 Jahren ein Kranfahrer ums Leben, als der Boden wegen der zahlreichen Kaninchenbaue nachgab.[2] Sobald die Tiere in den Steinbrüchen gesehen wurden, legten die Beschäftigten ihre Arbeit so lange nieder, bis die „Sicherheit wieder hergestellt wurde“.



Wie ich auf diesen Artikel gekommen bin weiß ich ehrlich gesagt selber nicht mehr


grün

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

04.08.2012 16:59
#22 RE: Die unendlichen Weiten von Wikipedia antworten

Da kann ich mit einem Hochkaräter kontern:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mike_%28Hahn%29


Mike, im Englischen auch Mike the Headless Chicken oder Miracle Mike (* April 1945; † März 1947), war der Name eines Hahns, der noch 18 Monate, nachdem ihm der Kopf fast ganz abgeschlagen wurde, weiterlebte.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen