Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 357 mal aufgerufen
 Lobby
Seiten 1 | 2
stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

08.01.2010 21:51
#16 RE: Bier antworten

...oder einen asoziale Freunde wie ich immer wieder zum übermäßigen Biergenuss verführen...^^


Sic vis pacem: Parabellum!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

09.01.2010 13:39
#17 RE: Bier antworten

Zitat
Sonst läufst du, wenn ich diese Erzählung richtig interpretiere, schon in eine wirklich gefährliche Richtung.

Das Gefühl habe ich nämlich auch. Und es fällt mir, obwohl ich mir das eigentlich sogar schon mal vorgenommen hätte. Aber ich habe mich nicht besonders unter Kontrolle. Vielleicht auch deshalb, weil ich bisher ja noch noch keine gravierenden Nachteile dadurch hatte. Aber in einer Zeit wie dieser, wo ich mich kaum mehr aussehe bei all dem, was ich zu lernen habe, könnte es schnell zu so einem Nachteil kommen. Gestern habe ich es übrigens mit etwas Ärger und Wehmut geschafft der Versuchung zu widerstehen, obwohl ich mit Wollvieh beim Spar war.

Zitat
Grund zur Sorge besteht nur dann, wenn diese Körpertoleranz dazu führt, dass man mehr trinkt, als man ursprünglich vorhatte.

Das ist leider am Wochenende der Fall, weil, wenn ich erst den Geschmack des Alkohols gekostet habe, ich auch betrunken sein will. Und so trinke ich in letzer Zeit nicht nur öfter, sondern oftmals auch in größeren Quantitäten.


"Jeden Abend starb ich! Und jeden Abend wurde ich wiedergeboren! Feierte Wiederauferstehung…"

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

09.01.2010 13:44
#18 RE: Bier antworten

Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht wirklich arg Bock hätte, mich niederzusaufen.


Psychisch gesehen bin ich Alkoholiker, I guess. Bedingt durch den Schulstress und die Zeit, die ich durch den Alkoholkonsum verliere, trinke in fast nie in letzter Zeit.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

10.01.2010 17:47
#19 RE: Bier antworten

Ich leider schon. Die Woche ist jetzt um. Bilanz: 18 Bier


"Jeden Abend starb ich! Und jeden Abend wurde ich wiedergeboren! Feierte Wiederauferstehung…"

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

11.01.2010 23:44
#20 RE: Bier antworten

Ach ist das fein. Hab jetzt seit ~ 18 Uhr gelernt und alles mögliche für die Schule getan. Jetzt so ein schönes kühles Stiegl kann echt was. Beruhigend, motivierend und befriedigend zugleich.



Im Karpfenteich der flotte Hecht, bumbst alle Karpfen durch... Nicht schlecht!

Flex Offline

Rektalbolschewist

Beiträge: 25
Punkte: 25

12.01.2010 00:05
#21 RE: Bier antworten

Hmmm...mein Biergeschmack geht in eine komplett andere Richtung als alle anderen

meine Lieblingsbiere sind Guinnes, Kilkenny und New Castle Brown Ale....alle 3 Irische Biere und einfach göttlich geil^^
aber zum betrinken kanns auch schon mal ein Ottakringer sein wobei ein Vollrausch eher selten drin ist

Vom einheimischen Bier schmeckt mir das Zipfer zur Zeit am meisten, da ich das Stiegel totgesoffen hab^^

man könnte auch sagen, dass ich in letzter zeit auch schon ein kleines Alkoholproblem hab, da ich mich zwanghaft sehr oft sehr stark btrinken will/muss/und auch mach
aber zur Zeit schädigt dies nur meine Geldbörse xD

Wenn Krieg die Antwort ist, stellen wir die Falschen Fragen

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

02.02.2010 23:48
#22 RE: Bier antworten

Ich hab mir jetzt vorgenommen meinen Bierhorizont in nächster Zeit etwas zu erweitern. Ich werd auch immer Erfahrungsberichte hier posten.

Anfangen möcht ich gleich mal mit dem Wurmhöringer Märzen Bier:
Zuvor hab ich dieses Bier ein- oder zweimal getrunken und es blieb mir als schlechtestes Bier ever in Erinnerung. Dasselbe hörte ich auch schon oft genug von meinem Vater. Das Wurmhöringer hat 4,9 %, kostet 0,49 €/0,5l und hat eine etwas hellere Farbe. Das Geschmackserlebnis ist bei diesem Bier ganz besonders. Das Bier fühlt sich im Mund bzw. eher auf der Zunge so an, als wäre es eine Art Säure, also verdammt prickelnd. Das Gefühl dabei hab ich noch bei keinem anderen Bier zuvor verspürt, richtig ungut. Im Abgang wirkt das Wurmhöringer dann eher fad und nicht besonders geschmackvoll. Auch der Nachgeschmack ist nicht besonders "bierig".
So weit so gut, dacht ich mir. Ich hatte die ganze Sache viel schlimmer in Erinnerung. Kurze Zeit später wusste ich auch warum. Das Bier wurde langsam etwas wärmer und auch diesen Aspekt möchte ich natürlich bewerten. Der Geschmack war plötzlich richtig eklig, schwer zu beschreiben, aber mir wurde jedenfalls nach ein paar Schluck etwas schlecht davon. Das übermäßige Prickeln war plötzlich nicht mehr so heftig zu spüren, dieses wurde wahrscheinlich durch den Geschmack überdeckt.

Fazit: Für 49 cent/0,5l ist das Wurmhöriger sehr preiswert, jedoch sagt der Preis mMn alles über die Qualität aus. Das zuerst stechende Gefühl auf der Zunge mit dem faden Nachgeschmack und dem späteren richtig ekligen, äußerst intensiven Nachgeschmack ist dieses Bier unten durch. Empfehlen kann ich dieses Bier allen, die auf ein etwas andere Biererlebnis stehen.

Bewertung: * (von 5 möglichen Sternen)


----


Weiter gehts mit dem finnischen Bier Lapin Kulta:
Dieses Bier hab ich zuvor einmal in meiner kompletten Fettn getrunken, weshalb mir meine bisherigen Erfahrungen grade einmal sagen dass es sich um Bier handelt. Das Lapin Kulta hab ich (beim Maximarkt) nur in 0,33l Flasche zu sage un schreibe 1,35 € pro Flasche gefunden. Umgerechnet auf eine 0,5 l Flasche dürfte das auf 2,05 € kommen. Das Lapin Kulta hat 5,2 % und eine wunderschöne goldene Farbe - ein schöner Anblick. Im Mundraum entwickelt es einen sehr angenehmen, nicht zu intensiven aber auch auf keinen Fall faden Geschmack. Auch im Abgang und vor allem sehr lange im Nachgeschmack, bleibt dieser Geschmack erhalten. Gerade zum relaxen/chillen, oder wie man es auch immer nennen mag, dürfte dieses Bier sehr gut sein, ich fühl mich jedenfalls sehr entspannt. Auch nach etwa 30 Minuten, bei leichter erhöhter Temperatur verändert sich der Geschmack kaum und ist weiterhin sehr rund zu trinken.

Fazit: Das Lapin Kulta ist ein wirklich gutes Bier, das entspannt bei sehr angenehm zurückhaltenden Geschmack genießen kann. Für mich fehlt leider noch ein Hauch mehr Intensität. Ein weiterer Nachteil ist der Preis. Für ~ 2,05€/0,5l bekommt man meist schon zwei, oder wie man beim Wurmhöringer uÄ sehen kann, bis zu vier Bier. Abraten kann ich davon eigentlich nicht. Wer sein Bier sein intensiv mag, wird aber wahrscheinlich nicht so viel Freude am Lapin Kulta finden.

Bewertung: ***



Im Karpfenteich der flotte Hecht, bumbst alle Karpfen durch... Nicht schlecht!

Sigi_2 Offline

Theophor


Beiträge: 1.879
Punkte: 1.944

19.08.2010 23:40
#23 RE: Bier antworten

meins

----------------

Investiere in Alkohol, mehr Prozente bekommst du nirgends ...

Seiten 1 | 2
Schatzsuche »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen