Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 323 mal aufgerufen
 Allgemein
Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

29.09.2009 20:00
Neurodoping antworten

Zitat von heise.de
Ritalin war nur der Anfang: Künftig dürfte die Auswahl an sogenannten Neuro Enhancern kräftig zunehmen, denn die Pharmaindustrie wittert einen interessanten Zukunftsmarkt.

Experten wie Professor Hinderk Emrich, Leiter der Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) berichten von einer zunehmenden Zahl von organisch weitgehend gesunden Spitzenkräften, die nach Mitteln verlangen, mit denen sie noch besser werden oder das hohe Niveau dauerhaft halten können. Das gilt anscheinend vor allem für Leute vom Fach: In einer – nicht repräsentativen – Umfrage der Fachzeitschrift Nature gab jeder fünfte Forscher an, schon mit Hirndoping experimentiert zu haben, zwölf Prozent betreiben es regelmäßig.

Viele Medikamente, die die kognitiven Fähigkeiten zum Beispiel von Demenzkranken verbessern sollen, verstärken die Wirkung von Botenstoffen (Neurotransmittern) an den Verbindungen (Synapsen) zwischen Nervenzellen. Auf diese Weise sollen die Schaltkreise für Aufmerksamkeit, Lernen und Gedächtnis positiv beeinflusst werden. Ein Ansatzpunkt ist etwa der Botenstoff Acetylcholin: Damit er länger wirkt, hemmen Medikamente wie das Alzheimer-Mittel Donepezil das Acetylcholin abbauende Enzym Cholinesterase. Erste Tests mit Piloten, die nach Einnahme von Donepezil im Flugsimulator bessere Ergebnisse erzielten, waren vielversprechend, doch das Mittel löste auch Übelkeit aus.

Es geht längst nicht mehr nur um überarbeitete Manager und überehrgeizige Forscher. Einen viel größeren Markt machen alte Menschen aus. Für diese Zielgruppe schuf die Pharmaindustrie bereits den Krankheitsbegriff "mild cognitive impairment", die leichte Gedächtnisstörung. Tatsächlich ist aufgrund des immer genaueren Verständnisses der molekularen Grundlagen des Lern- und Erinnerungsvermögens zu erwarten, dass die nächsten Medikamente, die auch beim kognitiven Aufrüsten von Gesunden eine Rolle spielen werden, aus der Neuroforschung stammen werden. Wird es also eines Tages normal sein, Wach- und Schlaumacher so selbstverständlich einzunehmen wie Aspirin? "Das wird so kommen", sagt MHH-Professor Emrich, "jeder muss das moralisch selbst entscheiden. Aber sonst müsste man Alkohol auch verbieten, das ist ja auch ein gutes Schlaf- und Beruhigungsmittel."



Was haltet ihr von der Idee des Neurodopings?

Sollte es jedem frei stehen, seine psychische Leistungsfähigkeit bei Bedarf zu erhöhen? Ich hab grad eine diskussionsrunde auf Ö1 gehört, und ein Mathematiker sagte, er könne mithilfe von Neurodoping mathematische Problemstellungen, an denen er sonst mehrere Wochen kaut innerhalb eines Abends lösen.

Wie denkt ihr drüber?


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

26.12.2009 17:50
#2 RE: Neurodoping antworten

Sag ma, worin liegen eigentlich die Unterschiede der physiologischen Wirkungen von Coffein und Ephedrin?


Sic vis pacem: Parabellum!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.12.2009 20:04
#3 RE: Neurodoping antworten

Weit voneinander entfernt. Warum fragst du?


Ephedrin ist ein typisches Sympathomimetikum und als solches ein Releaser von Adrenalin und Noradrenalin. Die Wirkung ist relativ self-explanatory, denk ich.

Koffein hingegen ist zwar auch teilweise ein Sympathomimetikum, aber das darf vernachlässigt werden. Die Hauptwirkung von Koffein besteht in seiner Funktion als Adenosin-Blocker. Adenosin ist ne Art "Bremse" im Gehirn - je mehr du arbeitest, desto mehr davon wird in ner Art Rückkopplungseffekt ausgeschüttet und desto müder wirst du respektive. Indem Adenosin die Adenosinrezeptoren blockiert, kann ebendieses nicht mehr andocken und diese "neurale Bremse" ist deaktiviert. Damit kannst du länger arbeiten ohne müde zu werden. Die sympathomimetische Wirkung ist zwar bei höheren höheren Dosen zu bemerken (Herzrasen, Schweiß, etc), aber ansonsten wie gesagt zu vernachlässigen.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

26.12.2009 21:02
#4 RE: Neurodoping antworten

Interessant. Naja, ich hab in letzter Zeit überlegt Koffein und u.U. auch Ephedrin strategisch günstig für mein Studium einzusetzen, ist einfach billiger als Energydrinks, zumindest das Koffein.^^
Die eigentlich einzige Möglichkeit bez. Ephedrin wär eh über Ephedra-Tee, oder?
Wo kriegt man den und was kostet das?


Sic vis pacem: Parabellum!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.12.2009 21:03
#5 RE: Neurodoping antworten

gar nicht.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

26.12.2009 21:06
#6 RE: Neurodoping antworten

Wtf?
Hast du nicht mal gemeint, Ephedrin in Reinform sei illegal, weil zu leicht zu Meth reduzierbar, aber als Tee oder so legal erhältlich und konsumierbar?

/edit: Ok, ich hab mich grad schlau gemacht, ist seit 2006 nicht mehr rezeptfrei erhältlich. Na gut, dann nicht.


Sic vis pacem: Parabellum!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

26.12.2009 21:23
#7 RE: Neurodoping antworten

Btw, noch ein paar Frage so nebenbei an den Neuroexperten:
War da bei Coffein nicht noch iwas bez. Stresshormonabbauhemmung?
Kann man wegen Ephedrin positiv auf Amphe oder Meth getestet werden, da ja die chemische Ähnlichkeit doch recht hoch ist?
Und kann es sein, dass Coffein irgendeine appetithemmende Wirkung auch hat oder bilde ich mir das nur ein?
Mal ganz zu schweigen von den Auswirkungen auf die Libido...


Sic vis pacem: Parabellum!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

26.12.2009 22:52
#8 RE: Neurodoping antworten

Appetithemmend ... siehe Sympathomimetikum.

Zitat
War da bei Coffein nicht noch iwas bez. Stresshormonabbauhemmung?


Ja, scheint auch A und NA Reuptake zu hemmen.

Zitat
Kann man wegen Ephedrin positiv auf Amphe oder Meth getestet werden, da ja die chemische Ähnlichkeit doch recht hoch ist?


Bei immunologischen Tests ja, bei Bluttests kann man den Unterschied feststellen.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

27.12.2009 12:41
#9 RE: Neurodoping antworten

Zitat
Appetithemmend ... siehe Sympathomimetikum.

Ah, ist eigentlich eh logisch...
Thx.


Sic vis pacem: Parabellum!

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

28.11.2010 08:45
#10 RE: Neurodoping antworten

Zitat
Das Ephedra-Kraut selbst kann man nicht mehr in deutschen Apotheken ohne Rezept erwerben, denn seit der Änderung des Arzneimittelgesetzes AmG vom 1. April 2006 sind nun sämtliche ephedrinhaltigen Substanzen (inkl. Pflanzenteile) rezeptpflichtig. Ephedra (Meerträubel) unterliegt der Kategorie 1 des Grundstoffüberwachungsgesetzes (GÜG), da Ephedrin als Ausgangsstoff für die illegale chemische Synthese von Methamphetamin ("Meth"), einer Droge mit hohem Potential für Sucht und körperliche Schäden, dienen kann.


ARRRRRRRRGH ... ich hasse diese drei Buchstaben, "GÜG", ich HASSE sie!

Wenn was unter's BTMG fällt, is das eine Sache. Dann weiß man, woran man ist.
Wenn was rezeptpflichtig ist, weiß man auch, woran man ist, das ist okay.
Aber wenn etwas unters GÜG fällt, dann ist das weder Fisch noch Fleisch - da krieg ich das kalte kotzen.

Ich will ephedrin haben! :(
Meerträubel anpflanzen, anyone?! :D


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

28.11.2010 13:13
#11 RE: Neurodoping antworten

Ich bin sowieso immer noch der Meinung, dass Fisch ebenso Fleisch ist, diese Differenzierung iss einfach lächerlich.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

28.11.2010 13:22
#12 RE: Neurodoping antworten

sag das einem pescetarier.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

28.11.2010 13:45
#13 RE: Neurodoping antworten

Sag ich ihm gern, mit meinem Rektum und einer fetten Portion Bohnen mit Speck in meinem Darm...

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

02.12.2010 14:18
#14 RE: Neurodoping antworten

Ganz neuer Approach:
http://www.oxypower.ch/

Zitat
OXYPOWER ist ein Gerät, das die Einatemluft mit 100% reinem Medizinal-Sauerstoff anreichert. Richtig angewendet kann OXYPOWER das Wohlbefinden steigern und die Leistungsfähigkeit erhöhen.



:D


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen