Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 182 mal aufgerufen
 Musik
Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

27.05.2009 00:12
Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

Ich wollte die NSBM-Diskussion nicht eskalieren lassen, deshalb hier das eigene Thema:
Wie denkt ihr über politische Inhalte in Musik?
Gehören sie unbedingt rein?
Oder lenken sie nur vom Wesentlichen ab?


Denkt ihr, dass ein sinnvoller und aussageträchtiger Text wichtig für ein gutes Lied ist?


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Maringa Offline

Pneumatiker


Beiträge: 704
Punkte: 760

27.05.2009 00:20
#2 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

Wie bereits gesagt, mir ist es nicht wichtig um was es in einem Lied geht, der Text ist mir vollkommen egal. Ich bin zwar der Meinung dass Politik genau so wenig in der Musik wie Religion in der Politik zu suchen hat, jedoch hält mich dass nicht davon ab solche Musik zu hören.

Alex_412 Offline

Rektalbolschewist


Beiträge: 27
Punkte: 27

27.05.2009 09:45
#3 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

Ich finde das Politik eigentlich nicht in die Musik gehöhrt, das kommt mir immer so Propaganda mässig vor wenn man dann wirklich auf die Lyrics höhrt.

Dennoch finde ich dass gute Lyrics zu einem guten Song dazu gehöhren. Nur gibt es hier wieder in der Qualität zu unterscheiden: Ein eher Lustig gemeinter Song braucht einen Text der einen zum Lachen bringt, Ein Volksmusiksong braucht einen Text der alte Omis zum weinen bringt und z. B. ein Death Metal Lied braucht die gewisse Brutalität damit der Kopf wackelt ;)

_________________________________
mit Blackmetall ist alles Krieg

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

27.05.2009 15:55
#4 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten
Kommt auch drauf an, wie gut man den Text versteht. Wenn er sowieso so gebrüllt wird, dass man kein Wort mitkriegt, ist es mir eigentlisch scheißegal, sonst find ichs eher behindert wenn politische Inhalte vorkómmen. Die Qualität des Textes hängt natürlich genauso von der Verständlichkeit ab.


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

(P.R.C) Offline

Theophor


Beiträge: 1.610
Punkte: 1.614

27.05.2009 16:22
#5 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

es hat vorkurzem eine lange diskussin am technoboard.at gegeben bezüglich, tanzmusik und ob sie politisch ist!

http://www.technoboard.at/index.php?showtopic=47049

War sehr interessant..

Auf jeden Fall find ich, dass elektronische musik keine politischen forderungen stellen sollte, was ja auch schwer ist wenn man keine lyrics dabei hat. Und das interessiert ja auch keinen. Ich will nicht hören wie scheiße es den Leuten in Afrika geht wenn ich grad am shaken bin!
Nur eine gewisse politische Forderung ist immer dabei, das Recht zu Feiern, wo! wann! und wie! man will. oder ob man dabei drogen nimmt oder nicht...

popular musik ist heutzutage ja sehr politisch angehaucht, wenns nicht grad um liebe geht dann gehts darum wie schrecklich doch alles ist und dass bush so scheiße ist...oder viele infantile punk bands machen doch dasselbe....

-------------------------------------------------------------------------
ich will eigentlich nur dass meine posts größer werden und besser gesehen werden, damit sie nicht so erbärmlich untergehen zwischen den anderen!

mr_self_destruct Offline

Whistleblower


Beiträge: 63
Punkte: 63

27.05.2009 20:56
#6 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten
Lyrik ist nicht das wichtigste Element in der Musik! Es ist find ich nur ein Teil des ganzen, aber es stimmt schon, dass erst geniale Lyrics ein Lied genial machn!

Politik hat in der Musik nichts verloren!!!
Ich schließe mich da Nick Cave (Der wirklich sehr sehr geile Lyrics hat) völlig an, indem ich auch denke, dass jeder Text(also auch jedes Lied) ein Hauch von Trauer oder Melancholie enthalten muss, um Kunst zu sein. Politik hat da wirklich nichts zu suchen. Ferner lass ich mich von niemanden ob seiner politischen Einstellung manipulieren, die er in seinem Lied so toll preisgibt.
(Ein beispiel ist das relativ neue Album von Nine Inch Nails "Year Zero", das nur von abstrusen politischen Ansichten handelt und meiner Meinung nach daher kompletter Müll ist)

Dieser Fakt (eben das Ziitat von Nick Cave) geht mir auch bei Musikrichtungen wie Ska und Regea (mir wurscht wie man das schreibt), schlechten Pop und dergleichen ab...

Whatever

____________________________
Vergeblich - die Winde
Dem Herzen im Hafen

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

28.05.2009 00:35
#7 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

Erstens: Du hast völlig recht, Nick Cave ist imho der beste lebende Musiker der Popularmusikkultur, neben Tom Waits (wobei der "unter" ihm steht). Er schreibt extrem geniale Lyrics, er macht extrem geniale Musik, bei erm stimmt alles. Ich hoffe, ihn demnächst mal live erleben zu dürfen.

ABER:
Ich muss dir vehement widersprechen, wenn du Year Zero scheiße findest. Das Album ist sehr gelungen (verglichen mit WT), gerade WEGEN den Texten. Es geht ja um das Jahr 2022 ("Year Zero") und um die Wandlung der Gesellschaft zu einem Überwachungsstaat. Die Texte sind alle aus einem Guss, behandeln alle das gleiche Thema. Dabei erlaubt er sich aber nicht wirklich eine politische Stellungnahme (wobei das natürlich dann im Endeffekt doch rauskommt), sondern er beschreibt einfach diese Welt, diese Umgebung, die Menschen, den Staat, die Politiker. Das ist perfekt, vor allem, wenn man die Year-Zero Kampagne dazu im Hintergrund sieht:
Auf NIN Konzerten wurden in den Toiletten der Locations USB-Sticks mit seltsamen Dateien versteckt. Manchmal war einfach ein Link auf eine Website drauf, manchmal ein Lied vom neuen Album (YZ eben), manchmal eine seltsame Audio-Datei, die man mit einem speziellen Programm analysieren lassen musste, um daraufhin ein Bild zu erhalten ... all das fügte sich in die Year-Zero Kampagne ein. Untermalt wurde es von verschiedensten Blogs, Videos, Zeitungsartikeln usw usf, einfach grenzgenial.

Musikalisch hat Trent Reznor aber enorm abgespeckt. Seit der Downward Spiral gings abwärts.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

Sassa Offline

Theophor


Beiträge: 1.935
Punkte: 1.954

28.05.2009 01:12
#8 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten
Ich unterscheide bei Musik zwei Arten: Meine Tanzmusik, die mich einfach in Bewegung bringt und die Musik zum Nachdenken. Wenn ein Lied beides nicht erfüllt, dann mag ich es meistens nicht.

Daher spielen Liedtexte für mich eine sehr große Rolle. Ich halte es nicht aus, wenn mir ein Lied von der Musik her gefällt, ich den Text aber nicht verstehe (darum such ich mir eigentlich immer mind. einmal die Lyrics aus dem Internet raus).
Ein Liedschreiber denkt sich Texte ja nicht zum Spaß aus (außer es geht tatsächlich um Spaßmusik, mit der ich aber nichts anfangen kann).
Der Text gehört also zum Gesamtpaket dazu und ist unverzichtbar- d.h. er sollte verstanden werden.
Was nützt mir die Melodie von Tracy Chapmans "Fast Car", wenn ich den genialen Text nicht verstehe?

Edit: Ich glaub, ich sollte mich mehr mit NIN befassen. Die tun sich da echt was an, wie es scheint.


Das einzige, was man von einem Menschen wissen soll, ist es, ob er unsere Gedanken fruchtbar macht. Es sollte keine andere Menschenkenntnis geben als diese.

Gray Offline

Theophor


Beiträge: 2.786
Punkte: 2.818

28.05.2009 01:29
#9 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

In Antwort auf:
Edit: Ich glaub, ich sollte mich mehr mit NIN befassen. Die tun sich da echt was an, wie es scheint.

Er ;)
NIN ist nur eine einzelne Person, Trent Reznor. Seine "Band" haut der alle paar Jahre raus und sucht sich völlig neue Comprendres, mit denen er dann das neue Album produziert - deshalb hört sich bei dem auch jedes Album anders an, auch wenn ein gewisser Grundstil, ein roter Faden, sich stringent durchzieht.

Und ja, du hast recht: NIN sind ziemlich vorn dabei, was das alles betrifft. Er hat innerhalb des letzten Jahres (oder 1.5 Jahren) Insgesamt 6 Alben rausgebracht, von denen er den Großteil GRATIS im Internet vertrieben hat und nur durch Spenden und Leute, die die Special Editions haben wollten sein Geld gemacht. Extrem bewundernswert, diese Abkehr von den Zwängen der Musikindustrie, muss ich sagen! Is jez ja VOLL in Mode, machen viele vor allem junge Bands.

Mich würds interessieren, ob die ganzen alten Year-Zero Seiten noch online sind. Die waren nämlich teilweise vom Stil her genial gemacht. Bei einer gings zum Beispiel um einen Mann, der als Reporter getarnt in eine Wasserversorgungsanlage reinkommt und dort seine "Fragen" stellt. Dabei sieht er sich alles genau an und bemerkt, wie in das Wasser seltsame Mittel reingemischt werden, die die Menschen dazu bringen sollen, fügsamer zu werden etc.

Eine andere Seite war als eine Art Chat-Fenster aufgebaut, wo man den Dialog eines Anhängers der "Resistance" mit einer normalen Bürgerin verfolgen konnte. Das war extrem unterhaltsam.


You're not the contents of ... hey, where's my wallet?!

mr_self_destruct Offline

Whistleblower


Beiträge: 63
Punkte: 63

04.06.2009 00:07
#10 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

In Antwort auf:
Ich muss dir vehement widersprechen, wenn du Year Zero scheiße findest. Das Album ist sehr gelungen (verglichen mit WT), gerade WEGEN den Texten. Es geht ja um das Jahr 2022 ("Year Zero") und um die Wandlung der Gesellschaft zu einem Überwachungsstaat. Die Texte sind alle aus einem Guss, behandeln alle das gleiche Thema. Dabei erlaubt er sich aber nicht wirklich eine politische Stellungnahme (wobei das natürlich dann im Endeffekt doch rauskommt), sondern er beschreibt einfach diese Welt, diese Umgebung, die Menschen, den Staat, die Politiker. Das ist perfekt, vor allem, wenn man die Year-Zero Kampagne dazu im Hintergrund sieht:
Auf NIN Konzerten wurden in den Toiletten der Locations USB-Sticks mit seltsamen Dateien versteckt. Manchmal war einfach ein Link auf eine Website drauf, manchmal ein Lied vom neuen Album (YZ eben), manchmal eine seltsame Audio-Datei, die man mit einem speziellen Programm analysieren lassen musste, um daraufhin ein Bild zu erhalten ... all das fügte sich in die Year-Zero Kampagne ein. Untermalt wurde es von verschiedensten Blogs, Videos, Zeitungsartikeln usw usf, einfach grenzgenial.



Nein, da muss ich dir ebenfalls vehement (Ach, ich find dieses Wort so sehr dumm^^) widersprechen:
Die Texte versaun das Album ja wirklich voll!!! Wer will schon so futuristischen Müll hören... Nein, ich nicht. Und das Niveau der Texte (this is the beginning, meet your Master...) ist doch auch ziemlich mieß!!!
Generell ist so eine opprtunistische, verkrampfte Einstellung zur Politik so grauslig... Ja, alles wird schlecht, schon in ein paar Jahren kommt die Diktatur, Utopie á la Fahrenheit 451 bla bla bla...
Nein, dass sollen Greenday und andere Mülleimerbands (mir fällt grad nichts besseres ein^^) machen, aber nicht NIN, die doch einmal so gut waren.

In Antwort auf:
Musikalisch hat Trent Reznor aber enorm abgespeckt. Seit der Downward Spiral gings abwärts.


Ja, da hast recht!!!

Ach und... der ganze Vermarktungskram von yz mag ja ganz toll sein, aber er hat doch mit der Musik nichts zum tun, die ja bei einem Musikalbum vorrangig sein sollte!!!

Ciao

____________________________
Vergeblich - die Winde
Dem Herzen im Hafen

Westi Offline

Rektalbolschewist


Beiträge: 26
Punkte: 26

06.06.2009 13:57
#11 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

ich finde das politische inhalte und musik sehr gut zusammen passen.
man sollte sich aber schon überlegen was man schreibt, da texte sehr oft missinterpretiert werden.
die scheisse von hc werte ich hier nicht als politisch, eigentlich auch nicht als musik.

Ich will nur irgendwo da obensitzen, runter gucken,
ab und zu grüßen, ab und zu spucken.

stahlwollvieh Offline

Emofaggot


Beiträge: 2.155
Punkte: 2.203

07.06.2009 12:54
#12 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

In Antwort auf:
ich finde das politische inhalte und musik sehr gut zusammen passen.

Es kommt halt drauf an, warum und wie du Musik hörst. Willst du deine politische Einstellung ausleben? Oder einfach nur ein schönes Stück Kunst genießen?
Es gibt einfach unterschiedliche Motive, die dem Musikhören zugrunde liegen.
Aber ich finde es störend, wenn ich ständig irgendeine politische Scheiße um die Ohren geworfen kriege, wenn ich Musik höre, dann denk ich ständig: "Was fürn Blödsinn... das stimmt nicht... das funktioniert so nicht... blablabla..."


Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
Makes perfect sense.

Kirk Offline

Theophor


Beiträge: 1.486
Punkte: 1.502

08.06.2009 20:57
#13 RE: Lyrik und Inhalt in der Musik antworten

In Antwort auf:
Es kommt halt drauf an, warum und wie du Musik hörst. Willst du deine politische Einstellung ausleben? Oder einfach nur ein schönes Stück Kunst genießen?

Das ist der Punkt. Für mich ist Musik dann gut, wenn sie musikalisch ansprechend ist. Was ansprechend ist leigt nun auch wieder daran, zu welcher ezit und zu welchem Zweck man sich diese Musik anhören will.
Aber grundsätzlich steht für mich die Melodie, dei Harmonie, der Rythmus, die Komplexität, das Zusammenspiel der Instrumente, Stimmen, Lines, ... im Fordergrund. Dass man in einer guten Melodie verpackt eine Botscahft wehr massentauglich transportieren kann, ist mir bewusst und auch legitim, aber halt nichts für mich. Ich finde Gesellschftskritik in Musik (siehe Tony D, LOL) schon gut, aber wenn ich was von Politik hören will, lese ich eine Zeitung oder diskutiere in einem Forum.


The things you own, they end up owning you!

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen